Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "1973-1990" > 7 Objekte

1

Bestand
Dregger, Alfred (01-347)
Signatur
01-347
Faszikelnummer
01-347 : 114/2
Aktentitel
Wahlen allgemein
Enthält
Enthält: Statistiken, Wahlergebnisse von Landtags-, Bundestags- und Europawahlen (1973-1990).
Jahr/Datum
1973 - 1990

2

Photographie
#
Bestandssignatur
01-420
Bestandsname
Jäger, Claus
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Baden-Württemberg
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
20.07.1931
Todesdatum
07.03.2013
Berufsbezeichnung
Jurist.
Biographie
1953 CDU, 1960 CDA, 1961-1972 Finanzbeamter (1969-1972 Leiter des Finanzamtes Wangen), 1972-1987 und 1988-1994 MdB (Mitglied des Innerdeutschen Ausschusses, zeitweise Mitglied des Finanzausschusses, des Auswärtigen Ausschusses und des Forschungsausschusses), 1973-1989 stv. Vorsitzender des BV Württemberg-Hohenzollern, 1981-1987 Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, 1987-1989 Vorsitzender des KV Ravensburg.
Kurzbeschreibung
MdB: CDU/CSU-Fraktion (ausführliche handschriftliche Notizen zu den Fraktionssitzungen) 1975-1986, Ausschüsse und Arbeitsgruppen (Auswärtiger Ausschuss 1974-1994, Ausschuss für innerdeutsche Beziehungen 1973-1990, Finanzausschuss 1984-1994, Arbeitsgruppe Deutschlandpolitik und Berlinfragen der Fraktion 1980-1990), Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU-Fraktion (Einladungen, Korrespondenz, Notizen) 1975-1994, Materialien zur Fragestunde 1973-1982, Korrespondenz betr. Deutschlandpolitik und Sacharow-Aktion 1983/84; CDU: Wahlkreis Ravensburg-Bodensee (Korrespondenz, Wahlkampfvorbereitung) 1979-1994, Bezirksfachausschuss für Deutschlandpolitik und auswärtige Angelegenheiten der CDU Württemberg-Hohenzollern (Protokolle, Korrespondenz, Materialien) 1971-1989; umfangreiche Materialsammlung zur Finanz-, Wirtschafts-, Sozial-, Deutschland- und Europapolitik (bes. Steuerrecht, Arbeitsmarkt, Berlinfrage, europäische Einigung) 1972-1994.
Aktenlaufzeit
1972 - 1994
Aktenmenge in lfm.
4,6

3

Photographie
#
Bestandssignatur
01-470
Bestandsname
Schwarz, Heinz
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Rheinland-Pfalz
Bestände mit Bezug zu
Kohl, Helmut
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
24.07.1928
Berufsbezeichnung
Kaufmann, Minister.
Biographie
1947 CDU, 1949-1971 Geschäftsführer des KV Neuwied, 1952-1954 Landessekretär der JU Rheinland-Pfalz, 1955-1961 Bundessekretär der JU, 1956-1960 Gemeinderat in Leubsdorf, 1956-1971 Mitglied des Kreistages Neuwied, 1959-1976 MdL Rheinland-Pfalz (1967-1971 stv. Fraktionsvorsitzender der CDU), 1961-1964 Geschäftsführer des LV Rheinland-Pfalz, 1961-1971 Vorsitzender des KV Neuwied, 1964-1971 Bürgermeister in Bad Hönningen, 1969-1980 Vorsitzender des BV Koblenz-Montabaur, 1971-1976 Minister des Innern von Rheinland-Pfalz, 1976-1990 MdB.
Kurzbeschreibung
Minister: Aufsätze, Presseerklärungen, Reden, Korrespondenz mit Ministerien 1971-1976, Materialsammlung und Korrespondenz zur Innen- und Verkehrspolitik in Rheinland-Pfalz 1971-1990; MdB: Abgeordnetenkorrespondenz 1976-1990, Auswärtiger Ausschuss und AG Außenpolitik (Materialien, Korrespondenz) 1986-1990, Sportausschuss und AG Sport (Korrespondenz, Diskussionspapiere) 1985-1987, Materialsammlungen betr. Verkehrspolitik 1985, Arbeitsförderungsgesetz 1985, Abfallbeseitigung 1985/86, Türkei (deutsch-türkische Beziehungen, auch Zypernkonflikt) 1973-1990, Bundestagswahlen 1976-1987; CDU: Bundesfachausschuss Innenpolitik (Korrespondenz, Einladungen, Protokolle, bes. Innere Sicherheit, Integration von Ausländern) 1974-1978, Bundesfachausschuss Sport (Korrespondenz, Einladungen) 1978-1990, LV Rheinland-Pfalz (Korrespondenz, Rundschreiben, Einladungen, Berichte, Arbeitsmaterialien, Landesarbeitsgruppen) 1971-1990, BV Koblenz-Montabaur 1970-1988; Verbandsgemeinderat Linz/Rhein (Beschlußvorlagen, Protokolle) 1990; Deutsche Parlamentarische Gesellschaft (Korrespondenz, Protokolle) 1986-1990; Fußballverband Rheinland (Korrespondenz, Protokolle, Satzungen) 1982-1988; Zeitungsartikel zur Person 1976-1988.
Aktenlaufzeit
1970 - 1990
Aktenmenge in lfm.
23

4

Bestandssignatur
01-474
Bestandsname
Seifriz, Adalbert
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Baden-Württemberg
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
22.08.1902
Todesdatum
23.02.1990
Berufsbezeichnung
Jurist, Staatssekretär, Minister, Dr. Dr. h.c.
Biographie
1957-1963 Präsident des Landesarbeitsamtes Stuttgart, 1960-1963 MdL Baden-Württemberg, 1963-1966 Staatssekretär und Bevollmächtigter des Landes Baden-Württemberg beim Bund, 1966-1972 Minister für Bundesangelegenheiten Baden-Württemberg.
Kurzbeschreibung
Allgemeine Korrespondenz (bes. Gewerbe- und Mittelstandsförderung) 1973-1990; Materialien der ehrenamtlichen Tätigkeiten: Gewerbepolitik, Handwerk und Technologieförderung (bes. Handwerkskammern in Baden-Württemberg) 1976-1989, Gesundheitswesen und Rehabilitation (Forschungsinstitute und Heilanstalten) 1972-1988, Bildungswesen (bes. Universitätsbund Hohenheim) 1968-1988, Sozialpädagogik (bes. Christliches Jugenddorfwerk Deutschlands) 1972-1988, Deutsch-Indische Gesellschaft (Korrespondenz, Protokolle, Materialien, bes. Technologieförderung in Indien) 1976-1988; Materialien der Aufsichts- und Beiratstätigkeiten 1972-1988; Persönliches: Privatkorrespondenz, Reden, Manuskripte, Lebenslauf 1976-1990.
Aktenlaufzeit
1968 - 1990
Aktenmenge in lfm.
2,5
Literaturhinweis
Konrad Theiss: Ein Geburtstagsstrauß von Ereignissen eines reicherfüllten Lebens zum 80. Geburtstag von Dr. Adalbert Seifriz am 22. August 1982. Stuttgart 1982.

5

Photographie
#
Bestandssignatur
01-622
Bestandsname
Wisniewski, Roswitha
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Baden-Württemberg
Soziologische Gruppen
Frauen
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
23.09.1926
Todesdatum
03.12.2017
Berufsbezeichnung
Hochschullehrerin, Prof. Dr.
Biographie
1960-1965 Privatdozentin an der Freien Universität Berlin, 1965-1967 Leiterin des Departments für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Kairo, ab 1967 o. Professorin für Germanistik an der Universität Heidelberg, 1972 CDU, 1973-1998 Bezirksvorsitzende FU Nordbaden (anschl. Ehrenvorsitzende), 1976-1994 MdB (1976-1987 Mitglied im Ausschuss für Bildung und Wissenschaft, 1987-1990 Mitglied in der Enquête-Kommission "Zukünftige Bildungspolitik - Bildung 2000"), seit 1982 Präsidentin der Deutsch-Ägyptischen Gesellschaft, 1995 Vizepräsidentin der Stiftung Ostdeutscher Kulturrat.
Kurzbeschreibung
MdB: Petitionen 1978-1991, Ausschüsse (Protokolle, Anträge, Eingaben, Korrespondenz), bes. Innenausschuss (Unterausschuss Wiedergutmachung), Ausschuss für Bildung und Wissenschaft, Hochschulausschuss, Enquête-Kommission "Zukünftige Bildungspolitik - Bildung 2000"; CDU: Bezirksfrauenvereinigung Nordbaden (Protokolle, Rundschreiben, Korrespondenz) 1973-1990, Landesfrauenvereinigung Baden-Württemberg 1983-1994; Deutscher Akademikerinnen-Bund 1983-1992.
Aktenlaufzeit
1973 - 2001
Aktenmenge in lfm.
3,1
Literaturhinweis
Manfred Agethen: Roswitha Wisniewski zum 70. Geburtstag. In: Ostdeutsche Gedenktage 1996 (15), Bonn 1995.

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode