Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "2,8" > 47 Objekte

2

Photographie
#
Bestandssignatur
01-208
Bestandsname
Andre, Josef
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Baden-Württemberg
Bestände mit Bezug zu
CDU-Gründer
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
16.02.1879
Todesdatum
15.03.1950
Berufsbezeichnung
Ministerialbeamter, Minister.
Biographie
1907-1933 MdL Württemberg (Zentrum), 1919-1928 Mitglied der Verfassunggebenden Nationalversammlung bzw. MdR, 1924-1933 Vizepräsident des württembergischen Landtages, 1928-1933 Präsident der Landesversicherungsanstalt Württemberg, nach dem 20. Juli 1944 verhaftet, Haft in Gefängnissen in Stuttgart, im KZ Welzheim und anschließend im Arbeitserziehungslager (AEL) Aistaig bei Oberndorf am Neckar, 1945 Mitgründer der CSVP, 1945/46 Wirtschaftsminister, 1946 Minister zur besonderen Verwendung in Württemberg-Baden, 1946-1950 MdL Württemberg-Baden.
Kurzbeschreibung
MdR/MdL Württemberg: Reden, Presseartikel, Materialien der Zentrumsfraktion 1907-1933; Präsident der Landesversicherungsanstalt: Korrespondenz, Informationsmaterialien, Dokumentationen (Sozialpolitik und Versicherungswesen) 1928-1933; Wirtschaftsministerium Württemberg-Baden: Flüchtlingswesen, Bodenreform, Entnazifizierung, Schulreform, Haushalt, Sozialpolitik, Bausparwesen, Wiedergutmachung (Korrespondenz, Aktenvermerke, persönliche Notizen, Materialien) 1945-1950; MdL Württemberg-Baden (Vorläufige Volksvertretung, Verfassunggebende Landesversammlung, Landtag): Protokolle, Entwürfe, Eingaben 1946-1949; Länderrat/Parlamentarischer Rat: Materialsammlung 1946-1948; CSVP/CDU: LV Nordwürttemberg, LV Nordbaden, KV Stuttgart, KV Aalen (Gründung, Organisation) 1945-1949, CDUD Berlin 1945/46, Zonenausschuss der CDU der Britischen Zone 1945-1948, CDU/CSU-Arbeitsgemeinschaft (Ausschüsse) 1946-1948; Reden und Artikel 1945-1948, Privatkorrespondenz und Persönliches 1904-1950, Unterlagen von Monika Leist-Andre 1950-1977.
Aktenlaufzeit
1904 - 1977
Aktenmenge in lfm.
2,8
Literaturhinweis
Bernd Haunfelder: Reichstagsabgeordnete der Deutschen Zentrumspartei 1871-1933. Düsseldorf 1999.
Bemerkungen
StA Ludwigsburg

6

Photographie
#
Bestandssignatur
01-677
Bestandsname
Schlee, Dietmar
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Baden-Württemberg
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
31.03.1938
Todesdatum
03.08.2002
Berufsbezeichnung
Rechtsanwalt, Landrat, Minister.
Biographie
1965-1968 Kreisvorsitzender der JU Hechingen, 1968-1972 Vorsitzender des KV Hechingen, 1970-1973 Landes- bzw. Bezirksvorsitzender der JU Württemberg-Hohenzollern (1973-1977 stv. Landes- bzw. Bezirksvorsitzender), 1972-1994 MdL Baden-Württemberg, 1973-1975 Generalsekretär des LV Baden-Württemberg, 1975-1980 Landrat des Landkreises Sigmaringen, 1977-1997 Vorsitzender des BV Württemberg-Hohenzollern, 1980-1984 Minister für Arbeit, Gesundheit und Sozialordnung sowie 1984-1992 Innenminister des Landes Baden-Württemberg, 1994-2002 MdB, 1997-1998 Bosnien-Beauftragter des Bundes
Kurzbeschreibung
MdL: Korrespondenz, Protokolle (bes. Jugend- und Sportausschuss), Reisen, Wahlkreisarbeit 1975-1994, Landtagswahlen 1988-1992; Minister: Korrespondenz, Aktenvermerke 1984-1992, persönliche Unterlagen 1980-1992; CDU: LV Baden-Württemberg (Vorstand, Parteitage, Fachausschüsse Gesundheitspolitik und Vermögensbildung, Kreis- und Stadtverbände, Vereinigungen, bes. CDA) 1977-1984, BV Württemberg-Hohenzollern 1976-1984, KV Sigmaringen 1980-1988; MdB: Korrespondenz, Reden, Presse 1994-2001; Bosnienbeauftragter des Bundes: Presseecho 1997/98; persönliche Korrespondenz 1975-1992; Reden 1975-2001.
Aktenlaufzeit
1975 - 2001
Aktenmenge in lfm.
12,8

9

Bestandssignatur
01-994
Bestandsname
Mikat, Paul
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Nordrhein-Westfalen
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
10.12.1924
Todesdatum
24.09.2011
Berufsbezeichnung
Rechtswissenschaftler, Kultusminister, Prof. Dr.
Biographie
1943 NSDAP, 1945 CDU, 1957 Ordinarius an der Universität Würzburg und bis 1965 Direktor des Instituts für Deutsches Recht und des Instituts für kirchliche Rechtsgeschichte, 1962-1966 Kultusminister in NRW, 1965 Professur an der Universität Bochum, 1966-1969 MdL NRW, 1967-2007 Präsident der Görres-Gesellschaft, 1969-1987 MdB, 1987 Vorsitzender der Kommission Montanregionen des Landes NRW, 1989 Vorsitzender der Kohle-Kommission und 1998 Vorsitzender der Energiekommission der Bundesregierung ("Mikat-Kommission").
Kurzbeschreibung
Reden, Vorträge, Veröffentlichungen 1967-2000; Hochschultätigkeit (u.a. Gutachten) 1955-1991; Allgemeiner Schriftverkehr 1989-2001; MdB 1971-1986: Vermerke, Schriftverkehr (u.a. betr. Grundlagenvertrag, Wörner/Kießling-Affäre, Untersuchungsausschuss Parteispenden des Landtags Rheinland-Pfalz); Gremientätigkeit: Alfred Krupp von Bohlen und Halbach Stiftung, Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften, Rheinisch-Bergische Verlagsgesellschaft, Energiekommission der Bundesregierung ("Mikat-Komission"); Persönliches: Glückwünsche zum 65. und 75. Geburtstag 1989 und 1999, personenbezogene Pressesammlung 1989-2001; Varia (u.a. Gutachten).
Aktenlaufzeit
1955 - 2001
Aktenmenge in lfm.
2,8

10

Bestandssignatur
02-024
Bestandsname
KV Herzogtum Lauenburg
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Schleswig-Holstein
Kapitel (Thes)
CDU-Parteigremien » Kreisverbände
Kurzbeschreibung
Gegründet 1946.
1950 Zusammenschluss mit dem KV Mölln.
Aktenmenge in lfm.
12,8
Literaturhinweis
50 Jahre CDU. Verantwortung für Deutschland und Europa. Groß Grönau 1996.

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode