Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "26.11.1968" > 6 Objekte

1

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 14154
Aktentitel
Satzungen Vereinigungen (4)
Sozialausschüsse Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft, Mittelstandsvereinigung, Wirtschaftsrat, Union der Vertriebenen und Flüchtlinge 16.03.1962 - 09.07.1974
Justitiar Arthur Herzig und Peter Scheib
Enthält
1) Sozialausschüsse Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA)
Satzung 29.11.1957
12. Bundestagung 07.07. - 09.07.1967
Satzung Kreisverband Mainz-Stadt 02.07.1967
Beachtung des Parteiengesetzes 28.09.1967
Satzung 10.07.1965
Satzung Landesverband Niedersachsen 10.10.1968
Satzung 06.07.1969
Finanzordnung 17.09.1966
Geschäftsordnung 17.09.1966
Doppelmitgliedschaft Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung der CDU/CSU (MIT) und Sozialausschüsse 09.07.1974
2) MIT
Satzung 10.09.1962
Satzung 27.09.1969
Beitrags-und Finanzordnung 27.09.1970
Satzung 27.09.1970
3) Wirtschaftsrat Deutschland
Satzung 04.12.1963
4) Union der Vertriebenen (OMV)
Pressemitteilung 15.10.1968
Satzung Landesverband Oder/Neiße 14.03.1964
Auf dem 16. Bundesparteitag der CDU 04.-07.11-1968:
Umwandlung Landesverband Oder/Neiße in Union der Vertriebenen und Flüchtlinge - Vereinigung der Ost- und Mitteldeutschen in der CDU und CSU, 26.11.1968
Sitzung Bundesausschuss 07.06.1969
Genehmigung Satzung 16.01.1969
Vorläufige Satzung
Satzung 17.12.1970
Satzungsänderung 10.02.1973
Vermerk für Peter Scheib 22.02.1973
5) RCDS
Grundsatzprogramm, beschlossen außerordnetliche Bezirksdelegiertenversammlung in MArbach, Oktober 1969, ergänzt ordentliche BDV Oldenburg, März 1971 (nachträglich hinzugefügt)
Jahr/Datum
16.03.1962 - 09.07.1974
Personen
Herzig, Arthur; Scheib, Peter

2

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 510
Aktentitel
Landesgeschäftsführerkonferenz 1968
Protokolle
Bundesgeschäftsführer Konrad Kraske
Enthält
Arbeitstagung der Landesgeschäftsführer und Geschäftsführer der Vereinigungen in der Politischen Akademie in Eichholz am 08.01.1968
Tagesordnung u.a.:
1. Behandlung Kontenplan (in der Anlage beigefügt)
2. Spendenscheck
Enthält nicht: Protokoll, Anwesenheitsliste
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 02.02.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnung u.a.:
1. Beratung Aktionsprogramm in den Landes- und Kreisverbänden
Kurzprotokoll Konferenz der Vorsitzenden der Landesverbände und Vereinigungen und deren Geschäftsführern am 18.03.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnung u.a.:
1. Beratung Aktionsprogramm in den Landes- und Kreisverbänden
2. Gründung eines Arbeitskreises christlich-demokratischer Juristen, BACDJ
3. Stellung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter innerhalb der CDU
4. Besetzung der Aufsichtsgremien in den Rundfunkanstalten
Kurzprotokoll Konferenz der Landesgeschäftsführer und Landessozialsekretäre am 07.05.1968 in Königswinter, Adam-Stegerwald-Haus
Tagesordnung u.a.:
1. Verabschiedung Aktionsprogramm, Geschäftsordnung für Bundesparteitag
2. Gewerkschaftspolitische Lage, Zusammenarbeit Sozialausschüsse - Partei
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 14.06.1968 im Sitzungssaal des Rathauses Helgoland
Tagesordnung u.a.:
1. Bericht zur Lage, u.a. neues Wahlrecht
2. Landtagswahl in Baden-Württemberg
3. Seminare zur Vorbereitung des Bundestagswahlkampfes 1969
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 10.09.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnung u.a.:
1. Bericht zur Lage, Bundesminister Bruno Heck u.a.: NPD
2. Vorbereitung 16. Bundesparteitag der CDU Berlin 04.-07.11.1968, Behandlung des Aktionsprogramms
3. Kommunalwahlen Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Saarland
4. Bundestagswahl
Kurzprotokoll der Landesgeschäftsführerbesprechung am 01.10.1968
Tagesordnung u.a.:
1. Durchführung von Wahlveranstaltungen
2. Sammelmappen für Rednerdienst
3. Lohnsteuerprüfung
Enthält nicht: Anwesenheitsliste
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 26.11.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnug u.a.:
1. Bericht zur Lage
2. Bundestagswahlkampf 1969
3. Öffentlichkeitsarbeit
Enthält auch:
Nebenakten
02.02.1968 Anleitung zum Aktionsprogramm der Kreisverbände
18.03.1968 Vermerk für Konrad Kraske, Betreff: Terminplan Aktionsprogramm
07.05.1968 Organisatorisches
14.06.1968 Zusammenfassung für Bruno Heck von Konrad Kraske und: Verfahren bei der Beratung und Verabschiedung des Aktionsprogramms
10.09.1968 Einladung mit handschriftlichen Notizen
01.10.1968 Rundschreiben vom 16.09.1968 an die Landesgeschäftsführer Gerold Rummler, Betreff: Flugkostenzuschuss, Aktionsprogramm
26.11.1968 Einladung mit handschriftlichen Notizen, Zusammensetzung der Bundesversammlung.
Darin
Nebenakte vermutlich von Landesgeschäftsführer Otto Laipold aus Westfalen.
Jahr/Datum
13.12.1967 - 29.11.1968
Personen
Heck, Bruno; Kraske, Konrad; Laipold, Otto; Rummler, Gerold

4

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8111
Aktentitel
CDU und Sport 18.04.1963 - 30.07.1969
Dokumente und Materialien, meist Pressedokumentation
Enthält
Pressespiegel, Pressemitteilungen, Entwicklung Sport und CDU:
1963
02.-03.05.1963 Berliner Sportkonferenz der CDU/CSU
Enthält auch: Broschüre (Kopie) Sport in Freiheit - Referate und Ergebnisse
1964
Ablehnung der Forderung nach Sportministerium
28.10.1964 Konstituierung Sportbeirat CDU
1965
Einsatz für Schulsport, Zuschüsse an Sportvereine
07.04.1965 Konstituierung Sportbeirat CSU
26.06.1965 Sportkongresse CDU Dortmund und Speyer
02.09.1965 Besprechung mit den der CDU angehörenden Vertretern des Deutschen Sportbundes
07.09.1965 Veröffentlichung Aktionsprogramm Sport CDU
1966
29.04.1966 Aufstockung Sportmittel 6,18 Mio. DM
1967
09.06.1967 Große Anfrage Sportpolitik
30.06.1967 Entwurf Goldener Plan
25.07.1967 Fortschreibung Goldener Plan
01.12.1967 Bereitschaft Bundesregierung Goldener Plan
1968
03.1968 Vierjahresprogramm für Leistungssport, Sport-Hearing
10.06.1968 Erste CDU-Sportkonferenz in Münster
26.11.1968 Olympia-Auswertungstagung
28.11.1968 CDU-Sportinformationstagung mit Kurt Georg Kiesinger, Forderung Olympischer Vierjahresplan
03.12.1968 Antrag Vierjahresplan zur Förderung Leistungssport
1969
03.06.1969 Empfehlung zur Zusammenarbeit Bund-Länder in Sportfragen
07.07.1969 CDU Hessen verabschiedet Sportprogramm, beruft Sportparlament
30.07.1969 Ergebnissprotokoll Sitzung Bundesfachausschuss Eichholz 30.06.1969

Enthält auch:
Faltblatt Tatsachen zählen - Die CDU informiert: Das Sportprogramm der CDU - Sport in unserer Zeit 1968 und
CDU Sportprogramm 1969 Landesverband Hessen
Jahr/Datum
18.04.1963 - 30.07.1969

6

Bestand
CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag (08-001)
Signatur
08-001
Faszikelnummer
08-001 : 201/2
Aktentitel
Korrespondenz K bis M (1967-1968).
der Abgeordneten der CDU/CSU-Fraktion mit dem Fraktionsvorsitzenden und dem Parlamentarischen Geschäftsführer.
Enthält
enthält u.a.: Korrespondenz, Vermerke, Ausarbeitungen, Organisationsfragen, Entwürfe, Anträge.
K:
Friedrich Kühn, Egon Klepsch, Heinrich Köppler, Walther Leisler Kiep, Marie-Elisabeth Klee, Karl Krammig.
enthält u.a.: Friedrich Kühn mit Bericht über den Besuch zum 50. Jahrestag der Gründung der Nationalen Sammlungspartei Finnlands in Helsinki 1968.
Walther Leisler Kiep mit Organisationsfragen zu seiner USA-Reise um den dortigen Präsidentschaftswahlkampf zu beobachten, 15.02.1968, hier auch: Wahlkampfprogram,m der US-Republikaner " Republican Platform 1968 - "... we must think anew und act anew";
Kurzbericht vom 05.09.1968 zum Parteikonvent der Demokraten in Chikago sowie Minderheitenvotum zum Vietnam "Minority Report on How to end the war in Vietnam".
Marie-Elisabeth Klee zur Hinterbliebenenversorgung, 03.07.1968.
Tageskopien von Schreiben von Josef Rösing an Karl Krammig, u.a. zum "club akut" und zur UNO, 1968.
Hermann Kopf u.a. mit Rundschreiben von Olaf von Wrangel zum "Biafra-Komitee" und Stellungnahme zu einer möglichen diplomatischen Anerkennung von Biafra und Lage in Nigeria;
Bericht des Unterausschusses "Humanitäre Hilfe Afrika" der CDU/CSU-Fraktion, 27.09.1968;
Hermann Kopf am 26.09.1968 mit Bericht über die Tagung der Interparlamantarischen Union in Lima / Peru.
Egon Klepsch mit Rundschreiben zur neugeründeten interfraktionellen Arbeitsgruppe "Parlamentsreform", 08.10.1968.
L:
Egon Lampersbach, Wilhelm Lenz, Manfred Luda, Franz Lenze, Paul Lücke, Carl Otto Lenz, Ernst Lemmer.
enthält u.a.: Hermann Josef Neuhaus an Egon Lampersbach zur Novellierung des § 43 BSHG, 30.12.1968.
Entwurf einer dringlichen Anfrage für die Fragestunde des Bundestages von Carl Otto Lenz bezüglich eines möglichen Umbaus der EWG, 22.02.1969.
Manfed Luda mit Anfragen zur Fragestunde u.a. zur Bundesbank, zum Zentralbankrat.
Paul Lücke am 26.11.1968 zur Hauptversammlung des Deutschen Städtetages, hier u.a.: Gemeindeeinkommenssteuer, hier auch Schreiben von Alfred Dregger vom 18.11.1968 (Durchschlag).
Carl Otto Lenz an Will Rasner bezüglich jährlicher Kranzniederlegung am Grab von Heinrich von Brentano, 21.11.1968;
Büro Carl Otto Lenz am 03.11.1967 an Rainer Barzel mit Aktenvermerk zur Beteiligung von Otto Lenz an der "Angelegenheit" HS 30, Entwurf einer Kleinen Anfrage zur Darstellung der "Angelegenenheit HS 30 in der Sendung REPORT vom 27.10.1967; schriftliche Aufzeichnung der Sendung, Artikel im Deutschland Union Dienst (DUD) vom 08.11.1967.
Karl Heinz Lemmrich zur Problematik der Notstandsgesetzgebung, 09.05.1968;
Manfred Luda am 23.04.1968 zum Haftgrund "Wiederholungsgefahr".
Heinrich Hellwege am 22.10.1968 zum Bundesministergesetz, hier Versorgung.
Paul Lücke am 25.09.1968 an Rainer Barzel mit Durchschrift seines Schreibens an Kurt Georg Kiesinger vom 25.09.1968, hier: Verzicht auf das angebotene Amt als Minister für Familien- und Jugendfragen.
M:
Eugen Maucher, Ernst Müller-Hermann, Josef Müller, Josef Mick, Siegfried Meister, Linus Memmel, Adolf Müller, Agnes Katharina Maxsein, Artur Missbach, Berthold Martin, Ernst Majonica, Werner Marx.
enthält u.a.: Eugen Maucher am 23.01.1968 zur Frage der Heimkehrerentschädigung.
Ernst Müller-Hermann am 05.05.1968 zum Koalitionsgespräch mit der SPD zur Verkehrspolitik, hier auch Schreiben an Kurt Georg Kiesinger vom 04.04.1968 zu Entscheidungen in der Verkehrspolitik;
Ernst Müller-Hermann an Joseph Rösing zu einem Gespräch über die NPD, 03.12.1968;
an Will Rasner bezüglich der Arbeitsorganisation, hier: zusätzliche Arbeitskraft und zusätzlicher Raum, 12.12.1968;
an Rainer Barzel mit Schreiben von Johannes Müller vom 12.11.1968 zum Betriebsverfassungsgesetz;
an Karl Carstens zur Haltung der CDU/CSU-Fraktion zur Lohnfortzahlung, 20.12.1968.
Werner Marx an Rainer Barzel bezüglich der Koaltion mit der SPD, 14.11.1968.
Ernst Majonica an Rainer Barzel mit Vermerk des Arbeitskreises V mit Maßnahmen zur personellen Stärkung der Bundeswehr, 03.10.1968 und weiteren Vorgängen zur Bundeswehr.
Linus Memmel an Rainer Barzel bezüglich der Sitzung des Richterwahlausschusses, hier Wahl von fünf SPD-Kandidaten, 28.11.1968;
Ernst Müller-Hermann an Gustav Heinemann bezüglich der Hausdurchsuchung beim Chefkorrespondenten der tschechoslowakischen Presseagentur, Otokar Svercina, 13.11.1968;
Ernst Müller-Hermann am 14.11.1968 zum SPD-Antrag betreffend der Verbesserung des Wirtschaftsergebnisses der Deutschen Bundesbahn;
am 28.11.1968 an Rainer Barzel zur Änderung des Bundesbahngesetzes.
Eugen Maucher am 05.10.1968 an Rainer Barzel bezüglich Presseerklärung der SPD zur Kriegsopferversorgung.
Hans-Joachim von Merkatz zum Verzicht des Untersuchungsausschusses auf eine Zeugenvernehmung in Österreich, 04.10.1968.
Ottfried Hennig mit Weiterleitung eines Schreibens bezüglich Artur Missbach, hier Euroland AG, 27.06.1968.
Werner Marx am 13.09.1968 mit Frage an die Bundesregierung bezüglich Beschlüssen der Delegiertenkonferenz der Sozialistischen Deutschen Studentenschaft (SDS);
Werner Marx mit Schreiben zur Erleichterung bzw. Aufhebung der Visapflicht für osteuropäische Staaten, hier auch Schreiben von Karl Mommer an Willy Brandt mit Angebot der SPD-Fraktion zur Visafreiheit, 27.01.1968;
Werner Marx an Rainer Barzel und Hermann Kopf zu fehlender Vertraulichkeit im Auswärtigen Ausschuss, 02.08.1968.
Eugen Maucher am 23.04.1968 zum Thema Kriegsbeschädigte und Kriegerwitwen in der Landwirtschaft.
Hans Joachim von Merkatz am 29.01.1968 an Rainer Barzel mit Benachrichtigung über Rücktritt als Mitglied des Exekutivrates der UNESCO, hier: Nachfolgeregelung, hier auch Schreiben von Will Rasner an Karl Theodor Freiherr zu Guttenberg;
Ernst Müller-Hermann am 14.05.1968 zur Tätigkeit der NPD in den Landtagen, hier auch Schreiben von Ernst Benda vom 02.05.1968 zur Thematik.
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5,0
Jahr/Datum
1967 - 1969
Personen
Barzel, Rainer; Benda, Ernst; Brandt, Willy; Brentano, Heinrich von; Guttenberg, Karl Theodor Freiherr von und zu; Kiep, Walther Leisler; Kiesinger, Kurt Georg; Klee, Marie-Elisabeth; Klepsch, Egon; Köppler, Heinrich; Krammig, Karl; Kühn, Friedrich; Lampersbach, Egon; Lemmer, Ernst; Lenz, Carl Otto; Lenz, Otto; Lenz, Wilhelm; Lenze, Franz; Luda, Manfred; Lücke, Paul; Majonica, Ernst; Martin, Berthold; Marx, Werner; Maucher, Eugen; Maxsein, Agnes; Meister, Siegfried; Memmel, Linus; Mick, Josef; Missbach, Artur; Mommer, Karl; Müller, Adolf; Müller, Josef; Müller-Hermann, Ernst; Neuhaus, Hermann Josef; Rasner, Will; Rösing, Josef; Svercina, Otokar; Wrangel, Olaf von

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode