Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "5837" > 2 Objekte

1

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 0088
Datei
ACDP-07-011-0088.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
1. bis 9. Sitzung 02.01.1968 - 16.07.1968
Parteivorsitzender Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle sind mit "Vertraulich! gekennzeichnet. Es gibt 5 Ausfertigungen. Hier 3. Ausfertigung. Keine Einstufung als VVS.
(Vgl.: 07-011 : 5835 und 5837 Büro Parteileitung)
Beschlüsse 1/68 bis 10/68
Protokolle mit Beschlüssen, Dokumenten und Materialien 9.-1. Sitzung
02.01.1968 - 1. Sitzung
Tagesordnung:
1. Aussprache über die Prinzipien der neuen Sozialistischen Verfassung der DDR
2. Mitteilungen und Anfragen
Hermann Kalb informiert, über Hinweis von Bischof Moritz Mitzenheim und Gerhard Lotz, dass im Neuen Strafgesetzbuch Störungen von Gottesdienst und der Totenruhe, Einbruch in Kirchen und ähnliches mehr nicht mehr aufgeführt sind. Sie sehen diese Taten unter atheistischen Gesichtspunkten. Präsidium diskutiert und sieht dies nicht als ein prinzipielles Problem der Kirchen.
Beschlüsse Nr. 1/68 - 2/68
30.01.1968 - 2. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Aussprache über den Entwurf der neuen sozialistischen Verfassung der DDR
3. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 3/68
22.03.1968 - 3. Sitzung
Mit den Vorsitzenden der Bezirksverbände und den Abteilungsleitern beim Sekretariat Hauptvorstand
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Einschätzung der Jahreshauptversammlungen sowie Schlussfolgerungen für die Vorbereitung und Durchführung der Kreisdelegiertenkonferenzen
3. Mitteilungen und Anfragen
Der Bezirksvorsitzende Friedrich Mayer Bezirksverband Dresden, ob die Abkürzung unseres Parteinamens jetzt CDU oder CDUD lautet. Wolfgang Heyl antwortet, dass die Abkürzung nach wie vor CDU ist, jedoch die geschriebene Bezeichnung Christlich-Demokratische Union Deutschlands heißt.
Beschluss Nr. 4/68
02.04.1968 - 4. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung und Durchführung Volksentscheid über die sozialistische Verfassung der DDR am 06.04.1968
2. Internationale Ereignisse, Rede Leonid Breshnew, Situation in der CSSR, Auseinandersetzung mit Westdeutschland, Privaturlaub von Boleslaw Piasecki
3. Einsatz der Mitglieder Präsidium in den Kreisdelegiertenkonferenzen der CDU
4. Anfragen und Bekanntgaben
Beschluss Nr. 5/68
22.04.1968 - 5. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 19. Sitzung Hauptvorstand, Beschluss über Gliederung Rechenschaftsbericht und Politische Konzeption an den 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968
Abschlußbericht der Jahreshauptversammlungen
2. Kaderpolitische Probleme in Vorbereitung der Bezirksdelegiertenkonferenzen
3. Mitteilungen und Anfragen
Keine Beschlüsse
21.05.1968 - 6. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorschläge an 10. Deutschen Bauernkongress, 31 Seiten
2. Fragen im Zusammenhang mit der Vorbereitung nächste Sitzung Hauptvorstand 26.06.1968 und 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968, abends interne Sitzung Hauptvorstand zur Analyse der Parteiarbeit
Otto-Nuschke-Ehrenzeichen in Gold, Silber und Bronze
3. Zur Entwicklung Stadtplan von Leipzig
Fritz-Karl Bartnig: Völlige Neugestaltung Karl-Marx-Platz, keine Rücksicht auf Reste alter Gebäude, auch nicht auf die Universitätskirche, für deren Erhaltung kein triftiger Grund vorliegt. Aussprachen im Stadtverband Leipzig geführt. Die Frage von Kalb nach einem Äquivalent verneint Götting direkt auch mit Hinweis auf Argumente für die Gegner in Westdeutschland. Toeplitz und Heyl sind für eine taktische Argumentation, dass man für ein Äquivalent kämpfe.
4. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 6/68 - 8/68
04.06.1968 - 7. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Vorbereitung 20. und 21. Sitzung Hauptvorstand 26.06.1968 und 27.06.1968 in Zentrale Schulungsstätte (ZSS) Burgscheidungen - Aus Christlicher Verantwortung, in demokratischer Verpflichtung - Liebe und Tat unserem sozialistischem Vaterland!
3. Analyse Stand der Arbeit der CDU nach den Jahreshauptversammlungen 1968, 12. Exemplar von 12, 35 Seiten
4. Thematik Politisches Studium 1968/69
Generalthema: 20 Jahre DDR - Liebe und Tat unserem sozialistischem Vaterland!
5. Mitteilungen und Anfragen
Keine Beschlüsse
18.06.1968 - 8. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information - Lage in der CSSR
2. Vorbereitung 21. Sitzung Hauptvorstand 27.06.1968
Abschlussbericht Kreisdelegiertenkonferenzen 1968, Entschließung
3. Entwurf Rechenschaftsbericht Hauptvorstand an den 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968, dazu Entwurf mit 156 Seiten
4. Bericht Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 9/68
Enthält auch: Abschlussbericht Kreisdelegiertenkonferenzen 1968
16.07.1968 - 9. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information, dazu Kommuniqué
Bitterfelder Explosinskatastrophe, Parteitag CSU, Situation in der CSSR - die CSL verhält sich ausgesprochen feindlich, Ostsee-Woche - mehr sozialdemokratische Gäste aus Nordeuropa
2. Bezirksdelegiertenkonferenzen, Teilnahme der Pfarrer
3. Kaderfragen
Friedrich Burmeister im Regierungskrankenhaus
4. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 10/68
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
4
Jahr/Datum
02.01.1968 - 16.07.1968
Personen
Bartnig, Fritz-Karl; Breschnew, Leonid; Fischer, Gerhard; Höhn, Kurt; Kalb, Hermann; Lotz, Gerhard; Mayer, Friedrich; Mitzenheim, Moritz; Piasecki, Boleslaw; Piasecki, Boleslaw

2

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 4708
Datei
ACDP-07-011-4708.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
10. bis 11. Sitzung 06.08.1968 - 03.09.1968
1. bis 4. Sitzung 14.10.1968 - 03.12.1968
Parteivorsitzender Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle sind mit "Vertraulich! gekennzeichnet. Es gibt 5 Ausfertigungen. Hier 3. Ausfertigung. Keine Einstufung als VVS
(Vgl.: 07-011 : 5837 und 5817 Höhn Büro Hauptvorstand)
Beschlüsse 11/68 bis 14/68
Beschlüsse 1/68 bis 5/68
1) Protokolle mit Beschlüssen, Dokumenten und Materialien 4.-1. und 10.-11. Sitzung
06.08.1968 - 10. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Vorbereitung 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968, Themen für Diskussion
2. a. Enthüllung Albert-Schweitzer-Denkmal am 01.10.1968
3. Mitteilungen und Anfragen
3. d. Friedrich Burmeister verstorben, Beisetzung 13.08.1968
Beschluss Nr. 11/68
21.08.1968
Gemeinsame Sondersitzung Präsidium und Sekretariat Hauptvorstand
Tagesordnung:
Politische Information
Im Vordergrund der Agitationsarbeit sollen die Fragen nach sozialistischer Internationalismus und die Klarstellung stehen, dass es nur einen sozialistischen Weg gibt, dessen Spezifik durch die jeweiligen nationalen Bedingungen bestimmt wird, der aber die Beachtung der Grundfragen der Gestaltung der sozialistischen Ordnung in allen sozialistischen Ländern unbedingt erfordert.
Themenplan für die Neue Zeit erstellen, Stellungnahmen christlicher Persönlichkeiten veröffentlichen.
03.09.1968 - 11. Sitzung
Tagesordnung:
1. 23. und 24. Sitzung Hauptvorstand - 23.09.1968 und 24.09.1968 in Burgscheidungen
Preisverleihung Literarischer Wettbewerb
2. Vorbereitung 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968, Vorschläge Zusammensetzung neuer Hauptvorstand -
Kandidaten und Mehrkandidaten, dazu für jeden Vorschlag Format A4 mit folgenden Informationen:
Vorname, Name, Ort, Kurzbiografie, Mandatsangaben und Mitgliedschaften, Auszeichnungen
Vorgesehen: Stellvertretender Direktor der Zentrale Schulungsstätte (ZSS) Heinz Büttner als Nachfolger Bezirksvorsitzender Gera Georg Wipler
Kandidatur Prof. Hans-Hinrich Jenssen nochmals prüfen
3. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 12/68 - 14/68
Enthält nicht:
Ergänzungen zu den Anträgen in Vorbereitung 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968
13.09.1968 - Änderung der Entschließung
"Uneingeschränkt stimmt die CDU deshalb auch jenen Maßnahmen zu, die - wie am 13.08.1961 an der Staatsgrenze der DDR gegenüber Westberlin und am 21.08.1968 gegen die vom westdeutschen Imperialismus geförderten konterrevolutionären Umtriebe in der CSSR..."
19.09.1968 - Änderungen Satzung
1. An die Stelle der Präambel tritt der Wortlaut der Entschließung 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968
2. Als Name der Partei ist einheitlich "Christlich-Demokratische Union Deutschlands", abgekürzt "CDU" zu setzen.
3. Änderung verschiedener Punkte der Satzung
12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968
14.10.1968 - 1. Sitzung nach dem 12. Parteitag Erfurt
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Einschätzung und Maßnahmen zur Auswertung 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968
3. Geschäftsordnung Präsidium und Sekretariat Hauptvorstand, dazu jeweils Geschäftsordnung
Teilnehmer an den Sitzungen Präsidium:
Vorsitzender, Stellvertetretende Vorsitzende, weitere Mitglieder, Sekretäre Hauptvorstand, Vorsitzender der Revisionskommission, Stellvertreter Staatssekretär für Kirchenfragen
an den Sitzungen Sekretariat:
Vorsitzender, Sekretäre, weitere Mitglieder, Chefredakteur Neue Zeit und Generaldirektor der VOB Union
Für die Protokollführung ist der mit der Leitung Büro Sekretariat Hauptvorstand beauftragte Sekretär zuständig.
4. Mitteilungen und Anfragen
Keine Beschlüsse
05.11.1968 - 2. Sitzung
Tagesordnung:
1. 9. Tagung Zentralkomitee der SED
2. Einschätzung unserer Mitwirkung bei der Vorbereitung der Wahlen der Nationalen Front und der Verwirklichung Aufruf Nationalrat (dazu berichten die Bezirksvorsitzenden von Halle und Karl-Marx-Stadt)
3. Vorbereitung 2. Sitzung Hauptvorstand am 09.12.1968
West-CDU, Arbeitsgemeinschaften, Verleihung Ehrenwimpel der CDU
4. Bericht Besuch einer Delegation Hauptvorstand bei der CSL in Prag
5. Tagungen Präsidium Hauptvorstand
a) mit Kulturschaffenden
b) mit Pfarrern, Theologen und Unionsfreunden, die aktiv in der kirchenpolitischen Arbeit stehen 21.11.1968
6. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 1/68 - 3/68
19.11.1968 - 3. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Parteitag der westdeutschen CDU (16. Bundesparteitag in Berlin 04.-07.11.1968) - Provokation gegen Frieden und Sicherheit in Europa, dazu Kommuniqué
3. kirchenpolitische Situation
Pfarrer und Ausschüsse der Nationale Front, CFK überwindet ihren Schock nach dem 21.08.1968, Bildung Bund der Evangelischen Kirchen in der DDR (BEK), Distanzierung vom Bund der Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), Arbeit der Synoden und Bischöfe, Rolle Albrecht Schönherr
4. Mitteilungen und Anfragen
Empfang beim Vorsitzenden Staatsrat und 1. Sekretär Zentralkomitee der SED, Walter Ulbricht, am 20.12.1968
Beschluss Nr. 4/68
03.12.1968 - 4. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Vorbereitung 2. Sitzung Hauptvorstand 09.-10.12.1968
a) Konzeption Bericht Präsidium
b) Arbeitsplan CDU bis zum 20. Jahrestag der DDR
c) Brief Hauptvorstand an die Ortsgruppen
d) Weihnachtsgruß Hauptvorstand
e) Geschäftsordnung Hauptvorstand
f) Bildung der Arbeitsgemeinschaften beim Hauptvorstand
3. Bericht Reise einer Delegation Interparlamentarische Gruppe (IPG) in die Sowjetunion
4. Mitteilungen und Anfragen
Tagung Präsidium Hauptvorstand mit christlichen Persönlichkeiten aus Anlass 8. Jahrestag Gespräch vom 09.02.1961 am 10.-11.02.1969 in Halle
Beschluss Nr. 5/68
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
18.06.1968 - 03.12.1968
Personen
Büttner, Heinz; Burmeister, Friedrich; Fischer, Gerhard; Höhn, Kurt; Schweitzer, Albert; Wipler, Georg; Jenssen, Hans-Hinrich

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode