Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "Härte" > 69 Objekte

31

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7536
Aktentitel
Wahlwerbemittel 8. Wahlperiode 1976 - 1980
Flugblätter 01.-11.1980 - Zur Sache
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Enthält
Format A4:
1) Jede zweite Mark dem Staat? (Januar Nr. 110)
2) Olympia ist wichtig, aber wichtiger sind Frieden und Freiheit (Januar Nr. 210)
3) Marsch in die Einheitsrente ( Februar Nr. 120)
4) Renten sind keine Almosen ( April Nr. 140)
5) Schatten auf dem Tag der Arbeit (April Nr. 240)
6) Energie sichert Arbeitsplätze (April Nr. 340)
7) Die letzten Idealisten der Nation: Mütter ( Mai Nr. 150)
8) Mit Zuckerbrot und Peitsche (Mai Nr. 250)
9) Wir wollen keinen SPD-Staat - Die Alternativen der Union (Mai Nr. 350)
10) Achtung Arbeitsfalle! SPD trickst die Jugend aus ( Mai Nr. 450)
11) Immer mehr Bürger werden Opfer der roten Parteibuch-Herrschaft - Wehners Staat geht auf (Juni Nr. 160)
12) 17. Juni 1953 (17.06.1953) - Tag der deutschen Einheit. Wir Deutschen gehören zusammen (Juni Nr. 260)
13) Sorgen im Ausland über Schmidt's Ostpolitik ( Juni Nr. 360)
14) Schmidt gerät unter Druck der Linken...
15) Die SPD macht unser Geld kaputt (Juni Nr. 560)
16) Was Franz Josef Strauß den SPD/FDP-Wählern rät (Juli Nr. 170)
17) Wer soll der SPD noch glauben? ( Juli Nr. 270)
18) Punktsieg für die Familie (Juli Nr. 370)
19) Linksaußen in der SPD proben den Aufstand ( Juli Nr 470)
20) SPD-Staat durch die Hintertür (August Nr.180)
21) SPD-Staat heißt: Kommunisten schonen (August Nr. 280)
22) Rechtsstaat in Gefahr (August Nr. 380)
23) Schmidt ist ein politischer Rentenbetrüger (August Nr. 480)
24) Schmidts Außenpolitik im Zwielicht (September Nr. 190)
25) Mit zwei Stimmen entscheiden Sie die Wahl am 5. Oktober. Beide Stimmen für die CDU (September Nr. 290)
26) Das hält auf Dauer die härteste Mark nicht aus (September Nr. 390)
27) Schuldenmacher Schmidt (September Nr. 590)
28) Baum (FDP) Minister für Unsicherheit (September Nr. 690)
29) Am 5. Oktober: Beide Stimmen für Frieden und Freiheit ( Oktober Nr. 1100)
30) Nach den Wahlen - zahlen! (November Nr. 1110:)
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
2
Jahr/Datum
01.1980 - 11.1980
Personen
Baum, Gerhart Rudolf; Schmidt, Helmut; Strauß, Franz Josef; Wehner, Herbert

33

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8037
Aktentitel
Bundesfachausschuss Innenpolitik
Koordinierungsausschuss, 05.02.1974
Gert Hammer
Enthält
Enthält u.a.: Protokolle, Vermerke, Korrespondenz, Ausarbeitungen, Vorlagen
Protokolle:
05.02.1974, Koordinierungsgespräch im Bundesfachausschuss Innenpolitik zum 2. Besoldungsvereinheitlichungs- und Neuregelungsgesetz, Anwesenheitsliste
Tagesordnung: 1. Einstufung von Fachhochschulabsolventen, 2. Lehrerbesoldung, 3. Änderung des §60 Bundesbesoldungsgesetz, 4. Versorgung, 5. Bürgermeisterbesoldung, 6. Ortszuschlag, 7. Verzahnungszuschlag, 8. Obergrenze für Beförderungsämter, 9. Versicherungskammer (keinen Antrag), 10. Mediziner, 11. Sicherheitszulage Bundeskriminalamt, 12. Besoldung mittlerer Polizeidienst, 13. Zulage für Behördenleiter
Werner Dahlinger: Änderungen und Vorschläge: Besoldungsvereinheitlichungsgesetz und Neuregelungsgesetz
Vermerk: Besprechung von Mitgliedern Arbeitskreise I und VI, Lehrerbesolung (CDU/CSU-Fraktion), 25. Januar 1974
Beschluss: Bundesfachausschuss Öffentlicher Dienst, Personalvertretungsgesetz, 05.03.1971, §60-§73
Thesen der CDU zu Verwaltung und öffentlicher Dienst
Heinz Schwarz an Gert Hammer: Entwurf Bundespersonalvertretungsgesetz, 09.01.1974
Auch weitere Korrespondenz zum Koordinierungsausschuss
Gert Hammer: zur Aufgabe und Funktionsweise des Koordinierungsausschuss.
Darin
Protokoll: Sitzung des Bundesfachausschuss Öffentlicher Dienst, 15.10.1971, Tagesordnung u.a. Einheitliches öffentliches Dienstrecht, Bericht der Arbeitsgruppe Mitbestimmung im öffentlichen Dienst, Personalwesen und Neugestaltung des Laufbahnrechts sowie öffentliche Sicherheit, Härtebericht zu Artikel 131 GG
Dienstkampf und Berufsbeamtentum, Zur rechtlichen Zulässigkeit des Beamtensreiks
Dienst nach Vorschrift
Protokolle: Sitzung der Arbeitsgruppe Öffentliche Sicherheit, 19.10.1971 und 02.12.1971
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
1971 - 1974
Personen
Dahlinger, Werner; Hammer, Gert; Schwarz, Heinz

34

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8246
Aktentitel
BFA Kulturpolitik 09/1975 - 11/1975
Protokolle und Materialien
Enthält
Protokolle, Anwesenheitslisten, Länderberichte, Vermerke, Schriftwechsel, insbesondere:
Bildungspolitische Schwerpunkte der Union für die Bundestagswahl 76 (Entwurf, Fassung, Rede Kultusminister Bernhard Vogel am 13.11.1975 vor dem BKA in Deidesheim)

Protokolle Bundeskulturausschuss (BKA):

29.09.1975 in Bonn:
Tagesordnung:
1. Genehmigung des Protokolls des BKA vom 09.06.1975
2. Berichte des Vorsitzenden, der Bundestagsfraktion und der Länder: u.a. Finanzsituation, Lehrermangel/Lehrerschwemme, Bildungsrat, Sparmaßnahmen, Bundesausbildungsförderungsgesetz
3. Berufliche Bildung
4. Hochschulrahmengesetz: vertagt
5. Wahlkampfinitiative 76
Enthält auch:
Pressemeldung
Zusammenfassung der Länderberichte für den Bundeskulturausschuss Berichtszeitraum: 01. Juni bis 15. September 1975

20.10.1975 in Bonn:
Tagesordnung:
1. Genehmigung des Protokolls des BKA vom 29.09.1975
2. Berichte
3. Berufsbildungsgesetz
4. Hochschulrahmengesetz (Gemeinsame Sitzung Bundeskulturausschuss mit dem Hochschulbeirat)
Enthält auch:
Presseerklärung des Vorsitzenden des BKA, Bernhard Vogel: Lehrerbesoldung
Presseerklärung des stellvertretenden Vorsitzenden des BKA, Anton Pfeifer: Härteausgleich beim Bundesausbildungsförderungsgesetz

Protokoll der gemeinsamen Sitzung des Bundeskulturausschusses und des Beirates für Hochschul- und Forschungspolitik der CDU am 20.10.1975:
Tageordnung u.a.:
Hochschulrahmengesetz, Hochschulzugangsgesetz

Bildungspolitische Klausurtagung des BKA:
12. bis 14.11.1975 in Deidesheim:
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Kultusminister Bernhard Vogel: "Bildungspolitische Schwerpunkte der Union für die Bundestagswahl 1976"
3. Aussprache
4. Diskussion der 10 Thesen
5. Staatssekretärin Dr. Hanna-Renate Laurien: "Kulturpolitisches Programm 1976"
6. Diskussion des Kulturpolitischen Programms 1976
7. Schulmitbestimmung in Nordrhein-Westfalen
8. Hochschulzulassung (Länderquoten)
9. Verschiedenes und Schlusswort
Enthält auch:
Protokoll mit Einführungsreferat des Vorsitzenden des BKA und Ergebnissen der Beratungen des Referats
Rede des Vorsitzenden, Kultusminister Bernhard Vogel am 13.11.1975 vor dem BKA in Deidesheim: Bildungspolitische Schwerpunkte der Union für die Bundestagswahl 1976

29.11.1975 in Bonn:
Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Bildungspolitische Schwerpunkte für die Bundestagswahl 1976
Enthält auch:
Entwurf: Bildungspolitische Schwerpunkte der Union für die Bundestagswahl 1976 - 2. Fassung nach der Sitzung der Redaktionskommission des BKA am 24.11.1975
Jahr/Datum
29.09.1975 - 29.11.1975
Personen
Pfeifer, Anton; Vogel, Bernhard

35

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8263
Aktentitel
Bundesfachausschuss Kulturpolitik (1) 05.1981 - 06.1982
Kommission zur Reform der Zulassung an Hochschulen 03.1982 - 05.1982
Anhörung der Lehrerverbände 06.1982
Protokolle und Materialien
Geschäftsführer Udo Kollenberg (bis 23.06.1981), dann Geschäftsführer Heiner Lueg
Enthält
Protokolle, Rundschreiben, Korrespondenzen, Anwesenheitslisten, Stimmzettel, Anmerkung, Pressesammlung, Mitgliederlisten:
05.06.1981 Konstituierung: Diskussion über bevorstehenden Parteitag (Hamburg, 02.-05.11.1981)
Vorsitz: Peter Bendixen
2. Sitzung 08.07.1981: Erörterung Kompromiss zwischen Bund und Ländern bezüglich Hochschulbaufinanzierung, Gesetz zur Weiterentwicklung der Hauptschule und zur Beendigung des Gesamtschulversuchs in Nordrhein-Westfalen
3. Sitzung 10.09.1981: Diskussion über Thematik des Parteitages, Beratung von sieben Grundpositionen zur Bildungspolitik
4. Sitzung 08.10.1981: Stand der Vorbereitungen zum 30. Bundesparteitag (Hamburg, 02.-05.11.1981)
5. Sitzung 19.02.1982: Situation der Gesamtschulen, Auswertung der bildungspolitischen Beschlüsse des 30. Bundesparteitages (Bundesfachausschuss Kulturpolitik beauftragt entscheidungsreife Vorlage zur Reform des Zulassungsverfahrens zum Hochschulstudium zu erarbeiten)

Sondersitzung 24.05.1982: Beratung und Verabschiedung einer Empfehlung an den Bundesvorstand zur Neuordnung des Zulassungsverfahrens zum Hochschulstudium
Berufungserklärungen zur Mitwirkung im Bundesfachausschuss Kulturpolitik
Berufungsvorschläge Neukonstituierung
Bericht der Kommission zur Vorbereitung des 30. Bundesparteitages zum Thema Zukunftschancen der jungen Generation (Zukunft als Chance und Herausforderung, Zukunftschancen der Jugend in Bildung und Beruf)
Überlegungen Bundesfachausschuss Kulturpolitik für Leitantrag des Bundesvorstandes zum Thema: Zukunftschancen der jungen Generation und Anmerkungen zum Kommissionsbericht
Zusammenfassung: Sachverständigen Diskussion in der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zum Thema Jugendunruhen Ursachen und Wirkungen, 25.05.1981 und Thesen zum Thema
Abhandlungen: Zur alternativen Kultur in der Bundes, SPD und Jugendprotest (Thesen der ad-hoc-Arbeitsgruppe Jugend beim SPD-Parteivorstand)
Presseerklärung Anton Pfeifer zur Lage der Privatschulen in Nordrhein-Westfalen
CDU-Dokumentation 31, 22.10.1981: Mit der Jugend: Der Jugend in Bildung und Beruf neue Zukunftschancen schaffen
Vorlage an den Bundesvorstand: Neuordnung der Hochschulzulassung (Neuordnung in harten NC-Fächern am Beispiel des Faches Medizin)
Beschluss: Bundesvorstand über Neuordnung der Hochschulzulassung, 06.09.1982

Enthält auch: Protokolle Bundesfachausschuss Kulturpolitik Kommission Reform des Zulassungsverfahrens zum Hochschulstudium
1. Sitzung 30.03.1982: Vorschlag der Kommission: Kombiniertes Test- / Losverfahren zur Vergabe von Studienplätzen und individuelle Zulassungsverfahren
2. Sitzung 05.05.1982: Diskussion über den Entwurf Neuordnung der Hochschulzulassung
Anhörung der Lehrerverbände zur Rahmenvereinbarung der Kultusminister über die Anerkennung von Abschlüssen an integrierten Gesamtschulen, 14.06.1982: Umstrittenes Thema in Gesamt-Union, sowie Presseübersicht und Abhandlung zum Thema
Jahr/Datum
12.05.1981 - 15.06.1982
Personen
Bendixen, Peter; Kollenberg, Udo; Lueg, Heiner; Pfeifer, Anton

36

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 0844
Datei
ACDP-07-011-0844.pdf
Aktentitel
Gemeindewahlen am 01.09.1946, 08.09.1946 und 15.09.1946
Vorbereitung, Durchführung und Behinderungen 17.06.1946 - 24.09.1946
Abteilung Organisation Gerhard Desczyk
Enthält
Wahlen zu den Gemeindevertretungen 01.09.1946, 08.09.1946 und 19.09.1946
1) Handbuch zur Durchführung der Gemeindewahlen 1946 - Herausgegeben vom Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands
1) Bekanntgabe der Sowjetischen Militäradministration (SMA) vom 19.06.1946 über die Durchführung der Gemeindewahlen in der Sowjetzone
2) Aufruf der antifaschistischen Parteien zu den Gemeindewahlen 1946 vom 17.06.1946
3) Aufruf der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zu den Gemeindewahlen 1946 vom 17.06.1946
4) Gemeindewahlprogramm der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands
5) Rundschreiben Zentralsekretariat der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands Nr. 12/46 vom 05.07.1946 zur Durchführung der Gemeindewahlen
6) Wahlordnung der Sowjetischen Militäradministration (SMA) für die Gemeindewahlen nebst Anlagen Wählerliste, Wahlschein, Wahlscheinliste, Zählliste, Abstimmungsprotokoll
7) Anmerkungen kommunalpolitischen Abteilung Zentralsekretariat der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zur Wahlordnung
8) Terminkalender zur Wahlordnung
2) Flugblatt Format A5:
CDU-Kandidatin ruft: Wählt Liste 1 - Eleonore Richter Liste der CDU in Brand-Erbisdorf "...erkläre ich öffentlich meinen Austritt aus der CDU und meinen Übertritt zur SED" Grund Antrag des Landesvorstand Betreffs Revidierung Bodenreform
Brief von Waas Propagandaabteilung der Reichsgeschäftsstelle an die Russische Militärzensur Hauptmann Saslewski Betreff Bitte um Genehmigung der Texte für Lautsprecherwagen und zwar
1) Schallplatte - Was will die CDU, 2 Seiten
2) Kernsätze zur Besprechung zwei weiterer Schallplatten, 9 Seiten, 28.08.1946
4) Beschlossener Aufruf der Einheitsfront - Die Parteien zu den Gemeindewahlen
5) Beispiele über Härte, Mittel und im Wahlkampf angewandte Methoden von CDU und SED:
- Zu den Gemeindewahlen in der Ost-Zone - Analyse der Gemeindewahlen und der Schwierigkeiten der CDU, vom 18.09.1946 - Ostzone
Anlagen:
3 Mitteilungen von Jakob Kaiser über Besprechungen von Oberst Tulpanoff und Vertretern der Einheitsfront über offene Fragen zur Wahlordnung und zur Registrierung der Ortsgruppen in Karlshorst am 05.08.1946 und am 22.08.1946
Zur Wahl in der sowjetischen Besatzungszone
1) Behinderung einer freien, demokratischen Wahl durch die Besatzungsmacht
2) Behinderung einer freien Wahl durch amtliche Organe, insbesondere die Landräte und Bürgermeister
3) Behinderung einer freien Wahl durch seitens der Besatzungsmacht und der Behörden nicht gehinderte und somit gebilligte SED-Maßnahmen und Propaganda
- Abschriften von Briefen und Berichten
- Flugblätter Format A4 der SED gegen die CDU Betreff Martin Richter und Paul Gilbert
- Protestschreiben
- Handschriften gegen die CDU in Zwickau
- Austrittserklärung: "Da ich nicht richtig orientiert war, erkläre ich hiermit meinen Austritt aus der CDU. Die Demokratische Partei ist für mich nur die SED."
- Stimmungsbilder aus dem Kreis Rostock
Entwurf einer formalen Beschwerde bei der Sowjetischen Militärverwaltung in Karlshorst zu Händen Oberst Tulpanow
Bericht über durch die SED initiierte Auflösung der Ortsgruppe Ribnitz von Carl Düffert vom 17.09.1946
Briefe von Jakob Kaiser an die Sowjetische Militäradministration (SMA) betreffend die Ausweisung von Franz Nitt aus Schwerin aufgrund der Weitergabe von Ergebnissen der Gemeindewahlen an die Reichsgeschäftsstelle vom 23.09.1946 und 24.09.1946
Bericht über die Verhaftung von Josef Schafheutle, Personalangaben über Josef Schafheutle von Margret Schafheutle vom 23.09.1946
Brief von Jakob Kaiser an die Sowjetische Militäradministration (SMA) mit der Bitte um die Genehmigung der Rednerliste für die Zeit vor der Landtagswahl vom 24.09.1946
Flugblatt Format A4: SED und Christentum
Jahr/Datum
17.06.1946 - 24.09.1946
Personen
Düffert, Carl; Richter, Eleonore; Schafheutle, Josef; Schafheutle, Margret; Kaiser, Jakob; Tulpanow, Sergej

38

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 3422
Datei
ACDP-07-011-3422.pdf
Aktentitel
Parteivorsitzender Gerald Götting
Persönliche Informationsberichte der Bezirksvorsitzenden und Abteilungsleiter 01.07.1989 - 01.11.1989
Abteilung Information
Enthält
Monatliche Informationsberichte der Bezirksvorsitzenden und der Abteilungsleiter an den Parteivorsitzenden zum 1. des Monats
1) Bezirksverband Berlin bis Suhl, daran anschließend je Monat Persönlicher Bericht der Abteilungsleiter
Neu 2) Ab 1. Februar 1988:
Fragen aus den persönlichen Berichten zum 1. des Monats ...., die einer Beantwortung bedürfen. Monatliche Auswertungen der Berichte durch Annemarie Gohla Abteilung Planung und Koordinierung für den Stellvertretenden CDU-Vorsitzenden Wolfgang Heyl. Dazu Liste mit Aufstellung der Themen und zugehörige Bezirksverbände bzw. Abteilungen. - sehr ausführlich, 6 Seiten
Bezirksvorsitzende:
15 Bezirksverband Berlin - Wolfgang Eckstein von Januar bis April,
neuer Bezirksvorsitzender Siegfried Berghaus ab 05.04.1989, erster Bericht vom 21.04.1989
06 Bezirksverband Cottbus - Karl-Heinz Kretschmer
12 Bezirksverband Dresden - Herbert Dreßler, im November: Stellvertreter Schramm
09 Bezirksverband Erfurt - Bernhard Schnieber, im Juni: Stellvertreter Hans-Georg Rosenstock ??
05 Bezirksverband Frankfurt (Oder) - Werner Zachow, im Juli: Stellvertreter: Heinz Bläsing
10 Bezirksverband Gera - Eberhard Sandberg, in Juli (erkrankt) und November: Stellvertreter Walter Günnel
08 Bezirksverband Halle - Michael Heinemann, Stellvertreter Johannes Ermer
14 Bezirksverband Karl-Marx-Stadt - Klaus Reichenbach
13 Bezirksverband Leipzig - Siegfried Berghaus,
neuer Vorsitzender Rolf Rau ab April 1989, erster Bericht vom 28.04.1989
07 Bezirksverband Magdeburg - Manfred Gawlik
03 Bezirksverband Neubrandenburg - Wolfgang Mäder, im Juli (aus Krankenhaus entlassen) und November: Stellvertreter Vonholdt
04 Bezirksverband Potsdam - Friedrich Kind
01 Bezirksverband Rostock - Dieter Klemm, im Juli: Stellvertreter Scholz
02 Bezirksverband Schwerin - Lothar Moritz
11 Bezirksverband Suhl - Johannes Schimoneck, im November: Stellvertreter Karl Stein
1) Otto Preu - Zentrale Schulungsstätte Burgscheidungen (ZSS)
2) Dieter Eberle - Chefredakteur Neue Zeit
3) Wolfgang Frommhold, im November vermutlich Werner Skowron - Generaldirektor VOB Union
4) Klaus-Peter Gerhardt - Verlagsleiter Union Verlag (VOB) Berlin
5) Neu: Peter Mugay - Berliner Redaktion, ab Januar 1989, erster Bericht vom 31.01.1989
Berichte der Abteilungsleiter
- Jetzt 16 Berichte
1) Gerhard Bastian - Abteilung Finanzen
2) Wulf Trende - Abteilung Kirchenfragen
3) Carl Ordnung - Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Christliche Friedenskonferenz (CFK)
4) Annemarie Gohla - Abteilung Planung und Koordinierung
5) Kersten Radzimanowski - Abteilung Internationale Beziehungen
6) Michael Galley - Leiter der Abteilung Ordnung und Sicherheit, im November kein Bericht
7) Wolfgang Gudenschwager - Sozialistische Demokratie
8) Werner Lechtenfeld - Abteilung Parteiorgane
9) Gerhard Quast - Abteilung Kader
10) Werner Skulski - Abteilung Agitation
11) Ulrich Winz - Abteilung Presse und Information
12) Anton Kaliner - Abteilung Kultur und Volksbildung
Neu: Volkmar Hänel ab Oktober 1989, erster Bericht vom 31.10.1989
13) Rolf Börner - Abteilung Schulung
14) Eberhard Engel - Abteilung Wirtschaft
15) Eberhard Wiedemann - Abteilung Landwirtschaft
16) Johannes Straubing - Persönlicher Referent Parteivorsitzender und Chefredakteur Union teilt mit (Utm)
Themen: Vgl.: 07-011-3421
- Generalthema: Monatliche, auch namentliche, Abrechnung der Aufgabenstellung zur Werbung und Gewinnung von parteilosen Pfarrern im Amt, kirchlichen Amtsträger, Geistlichen und Theologen für die Mitgliedschaft in der CDU, Pfarrerwerbung und Pfarrergespräche
- Weitere Themen:
Auswertung 6. Sitzung Hauptvorstand 26.06.1989 und Erklärung, 7. Sitzung 10.11.1989, 8. Tagung Zentralkomitee der SED
Vorverlegung Volkskammerwahl
Erklärung der Volkskammer zu China vom 08.06.1989
Rundtischgespräch Erich Honecker vom 12.04.1989 zum Thema Glaubens- und Gewissensfreiheit
Auflage Neue Zeit erhöhen
kirchliche Aktivitäten - Aktivitäten auf kirchenpolitischen Gebiet
Parteiveranstaltungen auf Bezirksebene
Kaderfragen
Diskussion um aktuelle politische Vorgänge
- Niederschlagung der Demonstration in China - Massaker auf dem Tiananmen-Platz in Peking um den 04.06.1989 in China,
- Auszählung der Stimmen zur Kommunalwahl 07.05.1989
- Ausreisewelle, Entwicklung in Ungarn, Polen und der Sowjetunion, Kritik unter CDU-Mitgliedern an der Situation in der DDR
-Reaktionen auf und Umgang mit Brief aus Weimar vom 10.09.1989
harte Vorgehen der Polizei und Sicherheitskräfte gegen friedliche Demonstranten
Austritte aus der CDU und Kritik an der Parteiführung
zum 1. Juli:
Trende: Kolloquium "Gesellschaft, Kirche, Gruppen" am 23.-24.06.1989 in Berlin - Teilnehmer u.a.. Rainer Eppelmann
Ordnung: Erschüttert über Referat unserer Volksbildungsministerin Margot Honecker
Gallay: Rundtischgespräch mit Minister für Nationale Verteidigung Heinz Keßler am 26.04.1989 in Berlin zu aktuellen wehrpolitischen Fragen, Vgl.: 07-011-5542
Radzimanowski: Erklärung der 6. Sitzung Hauptvorstand 26.06.1989 an alle Vorsitzenden christlich-demokratischer Parteien Westeuropas und christlicher Arbeiterorganisationen über die Botschaften zugesandt
Kinderferienlager und internationaler Familienaustausch von Funktionären der CDU, Wahlen zum polnischen Parlament
Quast: Ergebnisse Kommunalwahlen
964 hauptamtliche Mandate ist ein Plus von 71 gegenüber 1984
255 hauptamtlich besetzte Mandate (+ 50)
417 Bürgermeister (+ 97)
292 Stellv. Bürgermeister und Stadträte
Vorbereitung der Parteiwahlen 1990
Skulski: Pressesammlung "Budapester Rundschau": Wozu Stacheldraht, bei ungehindertem Reiseverkehr?
zum 1. August:
Berlin: Wahlfall 89 - Eine Dokumentation - mittig eine Wahlurne mit dem Text: "Urne - Hier ruht die Demkratie", 30 Seiten
zum 1. September:
zum 1. Oktober:
zum 1. November:
Zentrale Schulungsstätte Burgscheidungen (ZSS): Leitartikel Gerald Götting vom vom 12.10.1989, Parteimitglieder auf klare Worte gewartet, konkrete Maßnahmen müssen folgen
Warum Brief aus Weimar nicht in unserer Presse abgedruckt, um offene Diskussion mit unseren Freunden durch Leserzuschriften zu führen?
Der Brief aus Weimar wird von vielen Freunden als ein historisches Dokument angesehen, das die Ehre der CDU gerettet hat.
Artikel von Dietmar Czok, Götting und Hans Zillig sind erste erfreuliche Schritte, aber es fehlt die notwendige Selbstkritik der CDU
Führung der Partei muss eine realistische Berichterstattung durchsetzen - ... "Wer es wage, die wirklichen Zahlen etwa der Versammlungsteilnahme zu melden, müsse damit rechen, dass ihm Unfähigkeit vorgeworfen und alsbald mit Hilfe von Brigadeeinsätzen "nachgewiesen" würde."
54 Mitarbeiter der VOB UNION haben die DDR verlassen, Stand 19.10.1989
Steigende Nachfrage nach Zeitungen
Trende: Große Verärgerung der Autoren von Briefen an Götting. "In der Antwort werde mit keiner Silbe auf die vorgebrachten Anliegen eingegangen, und mit Zorn hätten Unionsfreunde festgestellt, dass sie alle die gleichen Antworten erhalten. Solche formale Handhabung trägt gewiss nicht zum Vertrauen unserer Parteibasis in ihre Führung bei."
Börner: Mitglieder verurteilen das harte Vorgehen der Polizei und Sicherheitskräfte gegen friedliche Demonstranten und betonten, dass die bewegenden inneren Probleme nicht mit Gewalt zu lösen seien.
zum 1. Dezember:
keine Berichte in dieser Akte
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
8
Jahr/Datum
01.07.1989 - 01.11.1989
Personen
Bastian, Gerhard; Behrend, Werner; Berghaus, Siegfried; Bläsing, Heinz; Börner, Rolf; Dierenfeld, Heinz; Dreßler, Herbert; Eckstein, Wolfgang; Engel, Eberhard; Eppelmann, Rainer; Ermer, Johannes; Frommhold, Wolfgang; Galley, Michael; Gawlik, Manfred; Gerhardt, Klaus-Peter; Götting, Gerald; Götting, Gerald; Gohla, Annemarie; Gudenschwager, Wolfgang; Günnel, Walter; Hänel, Volkmar; Heinemann, Michael; Heyl, Wolfgang; Kaliner, Anton; Kind, Friedrich; Klemm, Dieter; Koch, Eberhard; Lechtenfeld, Werner; Mäder, Wolfgang; Moritz, Lothar; Mugay, Peter; Ordnung, Carl; Preu, Otto; Quast, Gerhard; Radzimanowski, Kersten; Rau, Rolf; Reichenbach, Klaus; Sandberg, Eberhard; Schimoneck, Johannes; Scholz; Schramm; Skowron, Werner; Skulski, Werner; Stein, Karl; Stolle, Kurt; Straubing, Johannes; Trende, Wulf; Vonholdt; Wiedemann, Eberhard; Winz, Ulrich; Zachow, Werner; Zillig, Hans; Kretschmer, Karl-Heinz
Dateigröe von Internetversion Akteneinheiten
1889011.

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode