Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "Offiziere" > 27 Objekte

1

Bestand
Strauß, Walter (01-050)
Signatur
01-050
Faszikelnummer
01-050 : 002/1
Aktentitel
Ellwanger Kreis 1962 (Band 2)
Enthält
- 08.01.1962: Gögler an Strauß: Mitteilung über die Zusage zum Treffen am 13./14. Januar.
- 13./14.01.1962: Protokoll der Tagung.
- Kraske an Strauß: Einladung zu einer Vorbesprechung über die künftige Arbeit der CDU im kleinen Kreis, am 16. März.
- 13.02.1962: Bürgermeister Rothmaier (Ellwangen) an die Mitglieder des Kreises: Verabschiedung als Bürgermeister unter Hinzufügung eines Rechenschaftsberichts.
- 22.02.1962: Strauß an Rothmaier: Dank für Schreiben.
- 09.03.1962: Kraske an Strauß: Einladung zu einer Vorbesprechung im Bundeshaus am 16. März.
- 12.03.1962: Binder an Strauß: Übersendung von Unterlagen zur Vorbereitung der Besprechung des Zwölfer-Ausschusses des Kreises am 16. März bei Brentano. (Anlage: Unterlagen).
- 15.03.1962: "Deutscher Bundestag" - 20. Sitzung - Protokoll.
- 19.03.1962: Vermerk von Strauß an Binder, Brentano und Gögler: Da ein Protokoll des Kreises im Besitz der SPD war und am 15. März im Bundestag verlesen wurde, Vorschlag von Strauß, ausführliche Protokolle in Zukunft nur an Binder, Brentano und Gögler zu senden. Die übrigen Mitglieder sollen Kurzniederschriften erhalten.
- 19.03.1962: Kraske an Strauß: Einladung zu der Sonderkommissionsitzung des Ellwanger Kreis am 11. April.
- 21.3.1962: Strauß an Etzel: Kurzbericht über die Tagung der Sonderkommission in Bonn und Bitte, am 30. Juni / 1. Juli ein Referat über die Revision der Finanzverfassung zu halten.
- 22.03.1962: Aktennotiz Binder an Strauß: Mitteilung über das Streichen von Mitgliedern und Fragen nach weiteren Streichungen.
- 23.03.1962: Binder an Strauß: Übersendung eines Schreibens, das Binder an die Teilnehmer der letzten Sitzung des Sonderausschusses schickte. Bitte, in dem angefügten Exposé "Die Ausgangslage" evtl. Korrekturen vorzunehmen. (Anlage: Schreiben).
- 23.03.1962: Gögler an Oberregierungsrat Schlau, mit Kopie an Strauß: Ausdruck des Bedauerns über das Vorhandensein eines Protokolls bei der SPD. Bemerkungen zur kleinen Anfragen der FDP.
- 24.03.1962: Binder an Schütz: Übersendung eines weiteren Protokolls über die letzte Tagung in Ellwangen, da das ursprünglich zugesandte nicht angekommen ist.
- 27.03.1962: Strauß an Binder: Verschiedenes zu den Mitgliedern, den Einladungen und dem übersandten Manuskript "Die Ausgangslage".
- 27.03.1962: Max Güde, Generalbundesanwalt a. D., an Strauß: Dank für die Einladung zum Ellwanger Kreis und gerne bereit, diesem als Mitglied beizutreten.
- 28.03.1962: Etzel an Strauß: Dank für das Schreiben vom 21. März und Zusage für das Referat "Problem einer Revision der Finanzverfassung".
- 02.04.1962: Strauß an Binder: Stellungnahme und Änderungsvorschläge zu den Aufzeichnungen "Die Ausgangslage".
- 02.04.1962: Strauß an Binder: Kritik zu der Aufzeichnung vom 21. März, die an die Teilnehmer der Bonner Besprechung versandt wurde. Themennennung für die nächste Besprechung in Bonn:
- 02.04.1962: Binder an Strauß: Dank für Schreiben vom 27. März und Bitte, ein Programm für das kommende Treffen des Kreises vorzubereiten.
- 03.04.1962: Binder an Strauß: Frage nach dem von Abelein übersandten Kurzprotokoll.
- 05.04.1962: Kraske an Mitglieder der Sonderkommission: Absage des Treffens am 11. April und Verschiebung auf 13.
- 06.04.1962: Strauß an Binder: Rücksendung des Entwurfs eines Kurzprotokolls der April-Tagung; Verschiedenes.
- 09.04.1962: Abschrift eines Schreibens von Binder an Gögler, mit Begleitschreiben: Verschiedenes zur Tagesordnung beim kommenden Treffen.
- 12.04.1962: Eugen Gerstenmaier (Bundestagspräsident) an Strauß: Änderungsvorschläge für die künftige Protokollführung beim Ellwanger Kreis.
- 13.04.1962: Strauß an Gerstenmaier: Bedauern, dass ein Protokoll in die falschen Hände gelangt ist. Mitteilung, dass zukünftig nur noch Kurzprotokolle verteilt werden.
- 16.04.1962: Kraske an die Sonderkommission des Kreises: Einladung zu einer Besprechung am 18. Mai.
- 24.04.1962: Strauß an Binder: Mitteilung von verschiedenen Anschriften; Vorschläge zu Einladungen für die kommende Tagung in Ellwangen; Vorschlag für eine schlagkräftige Überschrift des Exposé über die Ausgangslage.
- 25.04.1962: Arbeitsstab an alle Freunde: Mitteilung über die Verhinderung von Minister Etzel im Juni und daher Entfall seines Vortrags.
- 08.05.1962: Binder an Strauß: Übersendung einer Niederschrift. (Anlage: "Ein Vorschlag für die Neuformulierung des politischen Programms der CDU").
- 08.05.1962: Strauß an Eberhard: Kurzbericht über den Kreis; Einladung zum kommenden Treffen und Bitte ein Koreferat über die Finanzverfassung zu halten.
- 18.05.1962: Schütz an Strauß: Übersendung einer "Kleinen Anfrage" der FDP und der Antwort von Kultusminister Schütz. (Anlage: Kleine Anfrage).
- 03.04.1962: Drucksache Nr. 736 an den Präsidenten des Landtages NRW von Kultusminister Schütz. Betrifft: Äußerungen von Minister Schütz zu dem Verhältnis des öffentlichen Schulwesens zum Privatschulwesen - Tagung Ellwanger Kreis am 13./14. Januar 1962.
- 28.03.1962: Ausschnitt "Der Spiegel" zu den Äußerungen von Minister Schütz: "Schulen - Wie im Mittelalter".
- 19.05.1962: Strauß an Brentano: Übersendung der Abschrift des Briefes an Eberhard vom 8. Mai.
- 21.05.1962: Regierungdirektor Reiß für Staatsminister Dr. Eberhard an Strauß: Dank für die Einladung, leider kann Eberhard nicht an der Tagung teilnehmen und kein Koreferat halten.
- 22.05.1962: Justizminister Flehinghaus an Strauß: Übersendung der Drucksache 714, "Kleine Anfrage Nr. 46" und der Drucksache 736, Antwort auf die Anfrage.
- 25.05.1962: Binder an Strauß: Zum Manuskript "Ausgangslage".
- 13.06.1962: Oberst Köstlin an Brentano, Kopie an Strauß: Einladung der Offiziere und Soldaten des Standortes Ellwangen an Kreis zum Besuch der Kaserne.
- 16.06.1962: Strauß an Köstlin: Dank für die Einladung zum Besuch der Kaserne und Zusage.
- 16.06.1962: Strauß an Binder: Unterrichtung von der Einladung Köstlins und Vorschlag, dieser Einladung am 30. Juni 1962 zu folgen.
- 16.06.1962: Brentano an Köstlin, Kopie an Strauß: Dank für die Einladung und Zusage, die Kaserne am 30. Juni zu besuchen.
- 24.06.1962: Binder an Strauß: Unterrichtung von der Verleihung eines päpstlichen Ordens an Gögler.
- 25.06.1962: Kanka an Brentano und Strauß: Betrifft "Kanzlernachfolge"; Ausführungen, wie diese Frage im Ellwanger Kreis behandelt werden soll und Vorschlag zur öffentlichen Stellungnahme des Kreises zu diesem Thema.
- 30.06./01.07.1962: Protokoll und Programm der Tagung des Kreises an diesen Tagen.
- 11.09.1962: Ausschnitt einer Todesanzeige anlässlich des Todes von Bürgermeister a.D. Alois Rothmaier.
- 11.09.1962: Gögler an Strauß: Unterrichtung vom Tode Rothmaiers bei einem Verkehrsunfall.
- 14.09.1962: Strauß an Gögler: Bitte, die Einladung für die Tagung am 27./28. Oktober zu verschicken.
- 17.09.1962: Arbeitsstab des Kreises an alle Freunde: Einladung zu Tagung im Oktober; Themen: Finanzreform (Etzel) und außenpolitische Lage (Brentano).
- 03.10.1962: Binder an Strauß: Übersendung des Protokolls der letzten Tagung.
- 15.10.1962: Ausschnitt aus einer Zeitung: "Bonn sucht Generalsekretär".
- 17.10.1962: Gögler an Strauß: Mitteilung über die Einladung Dr. Vogels zur kommenden Tagung.
- 27./28.10.1962: Teilnehmerliste der Tagung und internes/ausführliches Protokoll der Tagung. Handschriftliche Notizen Strauß.
- 29.10.1962: Bauer an Strauß: Übersendung von Fotokopien. (Anlage: Gutachtertermin, Gesetz zur Beilegung von Arbeitsstreitigkeiten, Gesetz zur Sicherung des Verfahrens bei Einleitung und Weiterführung von Arbeitskämpfen, Schlichtungswesen).
- ohne Datum: Binder an Kreis: Im Auftrag des Zwölferausschusses des Kreises, der mit Vorbereitungen für weitere Diskussionen des Parteiprogramms der CDU beauftragt war, Übersendung einer Arbeitsunterlage. (Anlage: Arbeitsunterlage).
- 01.12.1962: Arbeitsstab des Kreises an alle Freunde: Einladung zu der Tagung 26./27.01.1963. Themen: Kulturpolitik, Wirtschaftspolitik, außenpolitische Lage.
- 03.12.1962: Betrifft Vorbereitung der kommenden Tagung im Januar.
- 10.12.1962: Binder an Brentano und Strauß: Übersendung des internen/ausführlichen Protokolls der letzten Tagung.
- 21.12.1962: Binder an Steinbach, Kopie an Strauß: Betrifft die Tagesordnung und Programm der kommenden Tagung im Januar.
Jahr/Datum
1962
Personen
Abelein, Manfred; Bauer, Walter; Binder, Paul; Brentano, Heinrich von; Gerstenmaier, Eugen; Gögler, Hermann; Kraske, Konrad; Etzel, Franz; Flehinghaus, Otto; Güde, Max; Kanka, Karl; Reiß, Karl; Rothmaier, Alois; Steinbach, Ernst

5

Bestand
Laurien, Hanna-Renate (01-889)
Signatur
01-889
Faszikelnummer
01-889 : 011/3
Aktentitel
Reden und Veröffentlichungen zum Thema "Verschiedenes", Band 9
Enthält
"Tugenden - Alter Wein in neuen Schläuchen", Sammelbandsartikel (undatiert).

"Tugend - ein verstaubter Begriff?", Vortrag an der "Evangelischen Akademie" in Iserlohn (28.04.1996).

"Zivilcourage - Tugend in der Demokratie", Vortrag vor dem "Charter Zonta" (29.10.1994).

"Tapferkeit", Rundfunkbeitrag für den "Bayrischen Rundfunk" (08.06.1992).

"Die öffentliche Debatte fehlt", Beitrag für den "Bund Freiheit der Wissenschaft" (24.10.1997).

"Politik und Kreativität. Woher nimmt das politische System seine gestalterischen Ideen?", Vortrag an der "Ökumenischen Akademie Gera" (02.09.1997).

Beitrag zum "Tag des Dekanats Saarpfalz" (25.05.1997).

"Gemeinsinn auf dem Prüfstand - Erfahrungen im Wiedervereinigten Deutschland", Vortrag vor der "Katholischen Elternschaft Deutschlands" (05.05.1996).

"Ethik für das dritte Jahrtausend", Vortrag im Gymnasium "Leonium" Handrup (23.04.1996).

"Zukunft zwischen Horror und Hoffnung", Vortrag (29.06.1996).

"Wendemarken unserer Gesellschaft", Vortrag im "Kiwanis Club" Freiburg (16.09.1995).

After-Dinner-Speech at the "Freedom-Forum" (06.05.1995, englischer Text).

"Mensch und Welt. Auf der Suche nach neuen Menschen- und Weltbildern", Vortrag an der "Sommeruniversität der Katholischen Landvolkshochschule Freckenhorst" (17.07.1995).

"Sind wir der Demokratie gewachsen?", Beitrag für die "Freiburger Montags-Gesellschaft" (30.05.1994).

"Vom Recht auf Freiheit", Rede (03.10.1994).

"Was habt ihr gegen Ausländer?", Rede (15.02.2000).

"Ich bin dein Fremder", Beitrag zur Veranstaltung "Brücken bauen" (21.01.1994).

"Einheit in der Vielfalt - Wieviel Fremdheit verträgt eine Nation?", Beitrag zum Symposium zu den Ursachen von Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt (27.09.1993).

"Politische Bildung als Werteerziehung", Eröffnungsreferat zur Veranstaltung "Berlin - Von der Reichshauptstadt zur Hauptstadt des wiedervereinigten Deutschlands" (16.11.2002).

"Rolle der politischen Bildung der Nachkriegszeit in der Bundesrepublik Deutschland und ihre Bedeutung für das vereinte Deutschland", Rede beim "Arbeitskreis der Berliner Bildungsstätten" (25.10.1996).

"Politische Bildung als Werteerziehung", Vortrag beim "Seminar zur politischen Bildung" für Offiziere des Jagdbombergeschwaders 31 (16.10.2005).

"Politische Bildung - ihre Bedeutung für das vereinte Deutschland", Beitrag für den "SFB" (Dezember 1996).

"Die neue Rechte - Ideologien in neuer Verpackung", Vortrag im "Solitaire-Kulturtreff" (14.02.1997).

"Lernen aus den Erfahrungen mit Diktaturen: Umgang mit dem Erinnern", Text (1995).

"Politics as Rethoric", Rede an der Georgetown University (März 1994, englischer Text).

"Was ist Wahrheit?", Sammelbandsartikel (undatiert).
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3,0
Jahr/Datum
1993 - 2005

6

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 11767
Aktentitel
Generalsekretär Heiner Geißler
Korrespondenz mit Bundespräsident und Bundesbehörden
Enthält
a) Bundespräsident
b) Bundesgericht
c) Bundeskanzleramt
d) Presse- und Informationsamt
e) Auswärtiges Amt
f) Justizministerium
g) Finanzministerium
h) Wirtschaftsministerium
i) Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
j) Ministerium für Arbeit und Sozialordnung
k) Verteidigungsministerium
l) Ministerium für Jugend, Familie und Gesundheit
m) Verkehrsministerium
n) Ministerium für das Post- und Fernmeldewesen
o) Ministerium für innerdeutsche Beziehungen
p) Ministerium für Forschung und Technologie
q) Ministerium für Bildung und Wissenschaft
r) Bundesbehörden

Enthält u.a.:
Korrespondenz mit Karl Carstens; Festakt für Karl Carstens, 14.12.1984, Organisation und Planung 70. Geburtstag; Einladung zur 8. Bundesversammlung 23.05.1984; Korrespondenz mit Rainer Barzel wegen 60. Geburtstag und Geschenken von Helmut Kohl und Heiner Geißler; 65. Geburtstag von Hans Katzer; Termine, Veranstaltungen, Geburtstagsfeiern; Chile, Raul Kardinal Silva Henriques; Zivilschutz; Umorganisation des Selbstschutzes; Waldemar Schreckenberger an Heiner Geißler zum Abbau der Grenzkontrollen zwischen Österreich und Deutschland und Frankreich und Deutschland (43. deutsch-französische Gipfelkonsultation); Abkommen zwischen der Regierung der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Französischen Republik über den schrittweisen Abbau der Kontrollen an der deutsch-französischen Grenze; Friedrich Vogel zu einem Treffen am Fischteich von Heinz Schwarz; Volontariate von amerikanischen Studenten; Kindergeldproblematik; Forschungsgruppe Wahlen (FGW) - Auswertung zu "35-Stunden-Woche" ("Europawahl 1984"); Freilassung Sacharows; Sanierungspolitik; Familienlasterausgleich; Kommission Parteifinanzierung, Schreiben von Walter Leisler Kiep an Gerhard Stoltenberg; Korrespondenz mit Peter Kurt Würzbach zu Ruhestandsregelung für Offiziere und Personalstruktur; neue Wehrtechnik; konventionelle Verteidigung; Auswertung "Reden ist Silber, Helfen ist Gold" 13.07.1984; Argumente Kabelfernsehblockade (CDU und SPD); Wang-System (Kommunikationssystem); UiD-Kostenübernahme (Heinz Riesenhuber); Neue Technologien; Fachtagung "Mikroelektronik" 08.03.1985; Eisenbahn in San Salvador; Europawahl 1984; Jakob-Kaiser-Stiftung; Stiftung für Christlich-Soziale Politik und Bildung e.V.
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5 cm
Jahr/Datum
1984 - 1985
Personen
Barzel, Rainer; Carstens, Karl; Geißler, Heiner; Henriquez, Raùl Silva; Katzer, Hans; Kiep, Walther Leisler; Kohl, Helmut; Riesenhuber, Heinz; Sacharow, Andrej; Schreckenberger, Waldemar; Schwarz, Heinz; Stoltenberg, Gerhard; Vogel, Friedrich; Würzbach, Peter Kurt

9

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8901
Aktentitel
Kommission Jugend (1)
Protokolle, Dokumente und Materialien 1970 - 1975
Hauptabteilung II Politik, Jugendpolitik, Alfons Maria Kühr
Enthält
18.06.1973, Bonn
Tagesordnung
1. Frau Rudolph: Kinderschaftsrecht
2. Frau Rudolph und Bernhard Happe: Pflegekinderwesen
3. Tessmer: Deutsch-Französisches Jugendwerk
4. Dietrich Rollmann: Deutsch-Amerikanisches Jugendwerk; Kinderfeindlichkeit; Jugendstrafvollzug
Jugendpolitische Leitsätze
Günter Fölsing: Elternbildung; Jugendkriminalität
Drucksache VI/3670

16.07.1973
Enthält nicht: Protokoll
Drucksache 7/3020, 7/2305 und 7/1608
Hermann Kroll-Schlüter: Zweifelhafte Jugendpolitik der Bundesregierung, 27.09.1973 und Zum Referentenentwurf eines Jugendhilfegesetzes, 13.05.1974
Bayerische Staatsregierung: Jugendprogramm, 03.1974
Dietrich Rollmann: Zur gegenwärtigen Rauschgift- und Drogensituation in der Bundesrepublik Deutschland, 08.08.1974 und Grundfragen der Jugendpolitik
Pressematerial
Papiere der Jungen Union
Gerd Langguth: CDU und Jungwähler - Überlegungen zu einer langfristigen Jugendpolitik der CDU, 01.1973
Jugendpolitisches Programm ''75 der CDU, 16.07.1973
Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS): Jugendliche - Kinder unserer Zeit - Umfrage, 04.1973

18.02.1974, Bonn: Besprechung zum Thema "Junge Generation - Ihre Einstellung zu aktuellen gesellschaftspolitischen Themen"
Tagesordnung u.a.:
2. Aus der Arbeit der Jugendoffiziere: Aufgabe, Erfahrungen, Zusammenarbeit mit politischen Jugendorganisationen
3. Weiteres Vorgehen - Zielsetzung für den Gesprächskreis, dazu Papier

Jugendpastoral 12 - Synodenvorlage der Sachkommission III der Synode, 11.1973
Neues Beginnen - Zeitschrift der Arbeiterwohlfahrt für Theorie und Praxis der sozialen Arbeit, 04.1970
1969 - Jahresbericht des Bundesministeriums für Jugend, Familie und Gesundheit
Pressematerial
Junge Union Rheinland-Pfalz: Gebt der Jugend grünes Licht, Broschüre zur Landtagswahl 1975
Hermann Kroll-Schlüter: Die Bedeutung freier Träger, 05.06.1975
Albert Burger: Kindergeldgesetz wird novelliert
Papiere zur Neuregelung des Volljährigkeitsalters, 12.1974
Korrespondenz mit und über Gerd Langguth
Einsetzung einer ad-hoc-Kommission Jugend unter dem Vorsitz von Dietrich Rollmann, 26.02.1973
Entwurf: Jugendpolitisches Programm der CDU, 28.03.1974
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
6
Jahr/Datum
1970 - 1975
Personen
Burger, Albert; Fölsing, Günter; Happe, Bernhard; Kroll-Schlüter, Hermann; Langguth, Gerd; Rollmann, Dietrich

10

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8905
Aktentitel
Jugendpolitischer Beirat (4)
Gesprächskreis JU, RCDS, Junge Arbeitnehmerschaft, CDU-Bundesgeschäftsstelle
Protokolle, Dokumente und Materialien 1974 - 1975
Hauptabteilung II Politik, Weiterbildung und Jugend, Dorothea Göbel
Enthält
05.06.1975
Tagesordnung:
1. Aktion Wintersemester
2. Broschüre: Bewusstsein der Jugend
3. Jugendverbände
4. Jugendzentren
5. Drogenproblem
6. Jugend und Freizeit
7. Aktionsplan für junge Arbeitnehmer
8. Lehrer-Union
9. Jugendoffiziere der Bundeswehr
10. Arbeitsgruppe Bundeswehr
11. Jugendkongress
12. Junge Journalisten, Förderung über die KAS
Peter Helmes: Kommission Verfassungsfeinde
Vermerke und Pressemitteilungen

15.07.1975
Tagesordnung:
1. Aktion Wintersemester
2. Broschüre: Gerd Langguth
3. Jugendverbände
4. Jugendzentren, dazu Papier
5. Drogen - Alkoholproblem
6. Jugend und Freizeit, dazu Papier
7. Bundeswehr
8. Förderung CDU-naher Journalisten
9. Jugendthemen
10. Jugendpolitischer Kongress
11. Lehrer-Kontakte
Organigramm Deutscher Bundesjugendring (DBJR)
Überblick über die Deutschen Jugendverbände
Walter G. Jaide: Systemverdrossenheit der Jugend?. 22.11.1974, (27 Seiten)
Papier: Vereinigte Deutsche Studentenschaften (VDS), 20.08.1975

16.09.1975
Tagesordnung:
1. Aktion Wintersemester
2. Gespräch: Helmut Kohl mit dem Bundesjugendring
3. Jugendzentren
4. Alkoholproblem
5. Jugendthemen
6. Bundeswehr
7. Kontakte zu Journalisten
8. Schüler-Union
9. Randgruppen
10. Jugendkongress
Vermerke, Pressemitteilung der KAS
Protokoll: Gespräch zwischen dem Deutschen Bundesjugendring und der CDU, 18.11.1975
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
1974 - 1975
Personen
Göbel, Dorothea; Helmes, Peter; Jaide, Walter G.; Kohl, Helmut

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode