Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "Sicherung" > 1006 Objekte

973

Bestand
Wandzeitungen (10-025)
Signatur
10-025
Objekt-Signatur
10-025 : 152
Bilddarstellung
#
Jahr/Datum
1982
Titel
Regierungswechsel
Enthält/Text
Ein neuer Anfang für unser Land

Die Zeit der Unsicherheit und
der Versäumnisse ist zu Ende - mit
der Regierung Kohl ist ein
neuer Anfang gemacht. Endlich hat
Deutschland wieder eine handlungs-
fähige Regierung.
13 Jahre SPD haben unser Land
in eine schwere Krise gestürzt. ...

Die Regierung Kohl
wird klare Zeichen setzen:
. Sie wird die Partnerschaft nach
außen festigen.
. Sie wird die Gesundung der
Staatsfinanzen einleiten.
. Sie wird erste Entscheidungen
zur Wiederbelebung der Wirtschaft
und zur Bekämpfung der Arbeits-
losigkeit treffen.
. Sie wird für eine Gesellschaft
mit menschlichem Gesicht arbeiten
und den sozialen Frieden sichern.

Das ist das schlimme Erbe
der SPD:
Die SPD hat Massenarbeitslosigkeit
hinterlassen.
Die SPD hat gigantische Staats-
schulden aufgetürmt.
Die SPD hat die Bündnistreue der
Bundesrepublik Deutschland ins
Zwielicht gerückt und den Verteidi-
gungswillen erschüttert.
Die SPD hinterläßt bei vielen
Bürgern, insbesondere der jungen
Generation, eine tiefe Unsicherheit
über ihre Zukunft.

Am 6. März des nächsten Jahres
wird nach dem Willen der CDU ein
neuer Bundestag gewählt. Dann
können die Bürger über die Regie-
rung Helmut Kohl und ihr Regierungs-
programm entscheiden: für aktive
Friedenssicherung, für wirtschaftliche
Gesundung, für sozialen Frieden.
CDU sicher sozial und frei
Auftraggeber
CDU-Bundesgeschäftsstelle, Abt. Öffentlichkeitsarbeit, Konrad-Adenauer-Haus, Bonn
Format
DIN A2

979

Bestand
Wandzeitungen (10-025)
Signatur
10-025
Objekt-Signatur
10-025 : 217
Bilddarstellung
#
Jahr/Datum
1981
Titel
Arbeitslosigkeit
Enthält/Text
Schluß mit der Dauer-Arbeitslosigkeit:

Endlich Vollbeschäftigung schaffen!

Arbeitslosigkeit ist ein Dauerproblem. Schon jetzt sind
über 1,3 Millionen Menschen ohne Arbeit und alles deutet
auf eine Steigerung hin. Betroffen sind weit mehr - die
Angehörigen arbeitsloser Mitbürger, denn sie tauchen in keiner Statistik auf.

An diese Zahlen darf sich niemand gewöhnen, das
Problem darf nicht länger umgangen werden. Die SPD/
FDP-Regierung steht der Massenarbeitslosigkeit schon seit
6 Jahren hilflos gegenüber.
Der SPD fallen nur noch untaugliche, meist dirigistische
Mittel ein - z.B. Wirtschaftsplanung, Investitionslenkung.
Strukturräte. Partei der Arbeitnehmer ist die SPD schon
lange nicht mehr.

Allein 1981 werden die Kosten der Arbeitslosigkeit
weit mehr als 20 Milliarden DM betragen. Dies sind die
Folgen einer verfehlen Wirtschafts- und Finanzpolitik
der SPD/FDP-Bundesregierung.

Gefordert ist jetzt eine Politik, die Arbeitslosen
Arbeit gibt und die deprimierende Situation der jungen,
der älteren und der weiblichen Arbeitnehmer über-
windet

Eine gute, zuverlässige Wirtschaftspolitik ist die
beste Sicherung der Vollbeschäftigung. Das ist nur mit
der Sozialen Marktwirtschaft zu schaffen. Und gemein-
sam mit der CDU

CDU sicher sozial und frei
Auftraggeber
CDU Bundesgeschäftsstelle, Abt. Öffentlichkeitsarbeit, Konrad-Adenauer-Haus, Bonn
Format
DIN A2

980

Bestand
Wandzeitungen (10-025)
Signatur
10-025
Objekt-Signatur
10-025 : 218
Bilddarstellung
#
Jahr/Datum
1982
Titel
Rentenpolitik
Enthält/Text
CDU und CSU haben
die bedeutenste Reform seit Bestehen
der Bundesrepublik Deutschland geschaffen:

25 Jahre bruttolohnbezogende,
dynamische Rente.

Am 23. Februar 1957 haben die CDU und
CSU die Gesetze zur bruttolohnbezogenen
dynamischen Rente geschaffen. Sie ist die
bedeutenste Sozialreform der Nachkriegszeit
und gilt international als Beispiel einer vorbild-
lichen Sozialpolitik. Mit der Rentenreform des
Jahres 1957 haben wir allen Rentnern soziale
Sicherheit gebracht und die Teilhabe der Rent-
ner an der allgemeinen Einkommensentwik-
klung garantiert. Renten sind keine Almosen,
sondern selbst erarbeiteter Anspruch

Und heute? SPD/FDP manipulieren die
Renten. Sie haben durch Rentenbetrug und
ihre willkürliche Rentenpolitik das Vertrauen
der Bürger in den Generationenvertrag
erschüttert. Geburtenrückgang, Arbeitslosig-
keit, Staatsverschuldung und Wachstums-
schwäche unserer Wirtschaft gefährden den
Generationenvertrag. SPD/FDP nehmen das
tatenlos hin.

Für die CDU ist Vertrauen in die gesetzliche
Rentenversicherung eine unabdingbare Vor-
aussetzung für die Stabilität unserer staat-
lichen und gesellschaftlichen Ordnung. Auch
in Zukunft wird die CDU eine sichere Rente
und die Teilhabe der Rentner am wirtschaft-
lichen Fortschritt garantieren. Durch eine
erfolgreiche Wirtschaftspolitik und durch eine
leistungs- und sachgerechte Ausgestaltung
der gesetzlichen Rentenversicherung.

Und wir werden die Familien ideell und
materiell unterstützen und damit dazu beitra-
gen, den Generationenvertrag dauerhaft zu sichern.

Wir garantieren soziale Sicherheit und Ver-
läßlichkeit für Arbeitnehmer und Rentner

CDU sicher sozial und frei

"Renten sind keine Almosen und müssen daher vor den Manipulationen
des Staates nach Kassenlage geschützt werden."
Heiner Geißler
Auftraggeber
CDU Bundesgeschäftsstelle, Abt. Öffentlichkeitsarbeit, Konrad-Adenauer-Haus, Bonn
Format
DIN A2

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode