Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "Sollen" > 91 Objekte

21

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7035
Aktentitel
Werbemittel 5. WP und Bundestagswahl 28.09.1969 (7)
CDU und Initiative pro CDU
Drucksachen und Kleinwerbemittel bzw. 3D
Enthält
1) Wandzeitung: 20 Jahre Bundesrepublik - 20 Jahre Sicherheit und Erfolg
Flugblätter und Kleinwahlplakate, Format A4:
Enthält nicht: B 5/69 FLBL-CDU 1), 2), 3)
4) CDU - Auf den Kanzler kommt es an - CDU und Text mittig, Kiesinger im Profil, (vgl. auch 07-001 : 7036)
5) CDU - Sicher in die 70er Jahre - CDU
6) CDU - Sicher in die 70er Jahre - CDU, hier andere Darstellung
7) CDU - Auf den Kanzler kommt es an - CDU und Text mittig, Kiesinger im Profil
8a) CDU - Auf den Kanzler kommt es an - CDU und Text oben, Kiesinger im Porträt
8) Veranstaltungseinladung, Format A5
9) Sozialausschüsse der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft
10) Hans Katzer, Pluspunkte für den CDU-Arbeitsminister
11) Ulbrichts 5. Kolonne im Anmarsch, Gegen Terror - für Freiheit!
12) An alle Eltern: Schülbücher kaufen, Es ist allein die Schuld der SPD! Format A5
Faltblätter und Broschüren:
13) Wahlprogramm der CDU 1969-1973, Format A5
14) Wählen Sie mit der Post, Briefwahl, Format A5
14-1) Alo Hauser, Stimmzettel, Muster, Format A5
14-2) Kleinplakat: 15524068 Menschen haben Farbe bekannt, Format A3
14-3) Broschüre: 15524068 Menschen haben Farbe bekannt, Format A3
15) kassiert (Kopie Wahlprogramm)
16) CDU-Kreiskarte Ahrweiler, 1:100000
17) Schleswig-Holstein: Landesregierung 1969: Das Ziel wird erreicht!, Format A5
18) Helmut Lemke, Politik für Schleswig-Holstein, Lemke-Plan wird realisiert, Format A5 quer
19) Wahlseminar Programm und Propaganda

Serie: Die CDU informiert, Format A5, Flugblätter und Faltblätter:
20-1) Sicher in die 70er Jahre (Titelblatt)
20) Ostpolitik ohne Illusionen (Nr.1)
21) Renten, Wie ist das eigentlich mit den Renten? (Nr.2)
22) Sportprogramm, Sport in unserer Zeit (Nr.3)
23) NPD auf Bauernfang (Nr.4)
24) Vertriebenenpolitik, Ein Recht auf Heimat (Nr.5)
25) Verbraucherschutz, Wissen was man kauft (Nr.6)
26) Deutschlandpolitik, Kein "Ja" zum Elend der deutschen Spaltung (Nr.7)
27) Familienpolitik, Keine Almosen für unsere Familien (Nr.8)
28) Frauenpolitik, Frauen in der CDU, Frauen für die CDU (Nr.9)
29) NPD-Verbot, Politische Narren schaden uns (Nr.10)
30) Bundeswehr, Ein Handschlag für die Bundeswehr (Nr.12)
31) Senioren, Der Alten-Plan der CDU, Unsere älteren Mitmenschen sollen nicht draußen bleiben! (Nr.13)
32) Sozialpolitische Leistungsbilanz der Regierung Kiesinger (Nr.14)
33) Falsch und Richtig, Behauptungen SPD zur Rentenerhöhung (Nr.15)
34) Nr. 11 fehlt

Enthält auch:
35) Buch: Portrait Kurt Georg Kiesinger, Format A7
36) Buch: Portrait Kurt Georg Kiesinger, Format A6

Wahlzeitungen, Format A3:
37) Sicher in die 70er Jahre, mit Wahlprogramm,

Serie: Extra '69 Informationen der CDU
38) Was die SPD verschweigt
39) Sicher in die 70er Jahre, 3 Exemplare
40) Auf den Kanzler kommt es an!, 2 Exemplare

41) Blickpunkt: Deutsche Mark: Härteste Währung der Welt, Otto Fricke
42-44) fehlen
45) Bundeszentrale für politische Bildung: Informationen zur politischen Bildung: Bundestagswahl Juli/August 1969, Format A4
46) Rede Bruno Heck zum Thema: Sicher in die 70er Jahre, Format A5
47) Junge Union: die Entscheidung - Sicher in die 70er Jahre, Format A4
48) Devisenrechner, Hans Hubrig: Erholsamen Urlaub und gesunde Heimkehr, Sonderformat 3D
49) Lupe: Hans Hubrig, Immer klar sehen, Sonderformat 3D
50) Brillenputztuch, Hans Hubrig: gute Fahrt und gesunde Heimkehr (Wahlkreis Celle-Burgdorf)
51) Faltblatt, Hans Hubrig, ein guter tip, Sonderformat quadratisch klein
52) Aufkleber: Sicher fahren mit der CDU
53) Faltblatt: Berliner Programm, Eine Partei diskutiert ihr Programm.
54) Papiertüte: Sicher in die 70er Jahre CDU, Format 3D
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
1969
Personen
Heck, Bruno; Hubrig, Hans; Katzer, Hans; Kiesinger, Kurt Georg; Kiesinger, Kurt Georg; Ulbricht, Walter

22

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7035/31
Datei
acdp-07-001-7035-31.pdf
Aktentitel
31) Senioren, Der Alten-Plan der CDU, Unsere älteren Mitmenschen sollen nicht draußen bleiben! (Nr.13)
Jahr/Datum
1969 - 1972
Dateigröe von Internetversion Akteneinheiten
4718901.

23

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7051
Aktentitel
Werbemittel 6. Wahlperiode und Bundestagswahl 19.11.1972 (4)
CDU und Wählerinitiativen pro CDU - Anzeigen bzw. Insertionen
Abteilung IV Öffentlichkeitsarbeit
Enthält
I) Arbeitskreis Soziale Marktwirtschaft:
1) Der Lotse geht von Bord
2) Ein Gastarbeiter in Deutschland
3) Die kubanische Katastrophe
4) Sozialistischer Stammtisch
5) Wir wollen Ihr Geld
6) Traue keinem über 130 (Marx)
7) Inflation auf sozialistisch
8) Freiheit in Ketten
9) Guten Flug
10) Totengräber einer Nation
11) Russisches Roulette
12) Kapital ohne Zinsen - Das Kapital von Karl Marx
13) Tatort Deutschland
14) Winston Churchill: Sozialismus ist die Philosophie des Versagens, das Credo der Ignoranz und das Glaubensbekenntnis des Neids
1-15) Die Opas bitten zur Kasse: Engels - Marx - Lenin
1-16) Könner ohne Netz
1-17) Erntezeit
1-18) Volle Fahrt voraus
1-19) Männer am Hochofen
1-20) Die Freizeit-Freiheit
1-21) Schulze und Junior
1-22) Selbst ist der Mann
1-23) Endstation Sehnsucht
II) Initiative mündiger Bürger:
1) nicht verzeichnet
2) Aktion Kanzler-Test
III) Bürgerinitiative Aktion der Mitte:
1) Sozialismus ja oder nein
2) Wie glaubwürdig ist der Bundeskanzler?
3) Ist das Frieden, Herr Bundeskanzler?
4) Bonn Blitz
a) Bitte, telegrafieren Sie Herrn Schmidt
b) Ein Zwerg droht der SPD
c) Brandt an der Zonengrenze!
d) Hurra! Steffen hat den Dieb!
e) Spiel mir das Lied vom Sozialismus
f) Frieden? Ja - aber ohne Sekt und schöne Reden
g) Menschlichkeit vor der Wahl
h) Die Liberalen verlieren ihre Illusionen
i) Strauß, der Preisbremser muss her!
j) Nicht im Spiegel
k) Marx und Murx
l) Honorar für Mahler
m) Nobler Schachzug
5) Bitte entscheiden Sie sich für Freiheit - gegen Sozialismus
6) Fraueninitiative Aktion der Mitte:
a) Wir Frauen haben die großen Sprüche satt!
b) Ein Preisbremser wie Strauß muss her
7) Jugendinitiative Aktion der Mitte: Manifest der jungen Wähler
8) Aktion - Ist Heinemann ein Überläufer
darin: Aktion Karl Schiller / Ludwig Erhard
1) Wir waren nicht immer derselben Meinung - Für Freiheit und Stabilität
2) Unsere Marktwirtschaft: Wohlstand für alle
3) Preise 6,2 Prozent - und noch kein Ende
4) So muss die Inflation bekämpft werden - Der Staat muss endlich selber sparen
5) Sozialer Fortschritt - Klassenkampf ist großer Kampf
6) Reformen - Die nächste Reform heißt Stabilität
7) Preise und Europa - Stabilität beginnt zu Hause
8) Wie es weitergeht: Diese Wahl stellt die Weichen
V) Aktion Solidarität der sozialen Marktwirtschaft:
1) Aktion Solidarität Arbeiter, Angestellte und Unternehmer:
a) Hände weg von unserer Wirtschaft!
b) Liberal Ja - FDP Nein
c) Wer denkt wählt richtig
2) Aktion Solidarität Arbeiter, Angestellte und Unternehmer der sozialen Marktwirtschaft: Hände weg von unserer Wirtschaft, keine Experimente mit uns
3) Aktion Solidarität Arbeiterinnen, Angestellte und Hausfrauen: Auf unser Haushaltsgeld kommt's an!
4) Die junge Gruppe der Aktion Solidarität: Wir jungen Wähler sagen: Diesen Sozialismus wollen wir nicht!
VI) Steuer-Notgemeinschaft:
1) Der deutsche Michel im SPD-Steuerparadies
2) Der Sozialisierungsgeier
3) Die Obereigentümer kommen
4) Die Salami-Taktik
VII) Wählerinitiative 1972:
Nehmt die Politiker beim Wort:
1) Brandt 1969: Solidarität wird die Richtschnur unserer Finanzpolitik sein
2) Alfred Nau: Beurteilen Sie auch diese Bundesregierung nach dem Leistungsprinzip
3) Brandt 1969: Die Bildungsplanung muss entscheidend dazu beitragen, die soziale Demokratie zu verwirklichen
4) Brandt 1972: Wir können stolz sein auf unser Land
5) Richard von Weizsäcker: Kinder und alte Menschen, Kranke und Pflegebedürftige, Einsame und Zurückgebliebene bedürfen der Hilfe
VIII) Wählerinitiative der Realisten:
1) 3 Jahre Brand(t) sind genug!
2) Wir gaben Willy Brandt eine Chance
3) Inflation, das Wirtschaftswunder der SPD
IX) Bürgerinitiative Pro Union:
1) Diese Regierung hat ihre Zeit unnütz vertan!
2) So kommen Sie nicht an dieser Wahl vorbei!
3) So darf es nicht mehr weitergehen
4) Eine Minute vor 12 sollte man sich wirklich Gedanken machen
5) Unter'm Strich stehen rote Zahlen! Prüfen Sie selbst:
6) Mit dieser Regierung ist kein Staat mehr zu machen!
7) Wenn Sie mich fragen: Pro Union (7a-7m, 12 Exemplare)
8) Viele Versprechungen, die nicht gehalten wurden
9) Wolfgang Schäuble - der richtige Mann für Bonn
10) ...und nun sollen wir alle die Zeche dieser Regierung bezahlen
11) Dieses Experiment ging gründlich schief!
12) Jedes Jahr ein neuer Finanzminister: 70 Möller, 71 Schiller, 72 Helmut Schmidt
13) Soziale Marktwirtschaft=Ja; Sozialistische Marx-Wirtschaft=Nein
14) Geldwertstabilität ist Voraussetzung für...
15) Karl Schiller sagte: Inflation ist wie ein Rauschgift
X) Wählerinitiative freiheitlich gesinnter Staatsbürger in der Vereinigung zur Förderung der politischen Willensbildung:
1) Freiheit wählen!
a) FDP die überflüssige Partei
b) Die goldenen Berge der Sozialisten
c) Du gehörst nicht den Funktionären
d) Der schwache Mann am Rhein
e) Salonwagen für Sozialisten
f) Sind die Amerikaner dümmer?
g) Herr Bundeskanzler, Sie sind wortbrüchig!
h) Der soziale Sozialismus ist tot
i) Das ist auch unser Land, Herr Brandt!
k) Soll alles umsonst gewesen sein?
l) Wählen Sie Ihre persönliche Freiheit
2) Sicherheit auch für unsere jüdischen Mitbürger
3) SPD wählen bedeutet
4) Aufrührer Mahler und Schützling Brandt
XI) Bürgerinitiative für klare Entscheidungen:
1) Die Freien Demokraten sind nicht mehr frei
2) Auf die Frauen kommt es an
3) Ein Zwerg schlägt um sich
4) Brandt kandidiert nicht
5) Soll Ihre Stimme verloren sein?
XII) Konzentration Demokratischer Kräfte:
1) Karl Theodor Freiherr von und zu Guttenberg: Seine Worte wirken weiter
XIII) Aktion Junger Wähler:
1) Wähler! Rot heißt halt!
Enthält auch:
vollständige Auflistung der Initiativen
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
1972
Personen
Brandt, Willy; Churchill, Winston; Engels, Friedrich; Erhard, Ludwig; Erhard, Ludwig; Guttenberg, Karl Theodor Freiherr von und zu; Lenin, Wladimir; Marx, Karl; Nau, Alfred; Nau, Alfred; Schäuble, Wolfgang; Schiller, Karl; Schmidt, Helmut; Strauß, Franz Josef; Weizsäcker, Richard von

24

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7164
Aktentitel
Werbemittel 8. Wahlperiode und Bundestagswahl 05.10.1980 (21)
CDU - Argumentationskarte
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Enthält
Serie Argumentationskarte: Unsere Meinung, Format A5 zum Teil verschiedene Ausfertigungen:
1) Verteidigungspolitik (1980), Eine starke und glaubwürdige Verteidigung zum Schutz unserer Freiheit (6823)
2) Verteidigungspolitik, Eine starke Verteidigung zur Sicherung unserer Freiheit (6823)
3) Verfassungsfeinde (1978), Unsere Demokratie muß sich gegen ihre Feinde zur Wehr setzen (6188)
4) Umwelt (1980), Damit wir morgen das Leben noch schön finden (6127)
5) Soziale Marktwirtschaft (1978 und 1980), Fundament einer freiheitlichen und sozialen Gesellschaftsordnung (6837)
6) Renten (1979), Wir sichern die Renten (6039)
7) Renten (1980), Rückkehr zur bruttolohnbezogenen, dynamischen Rente (6039)
8) Politik für die Frau (1980), Anspruch und Wirklichkeit (6860)
9) Politik für die Frauen, CDU - Partei der Frauen (6860)
10) Partnerrente (1980), Unsere Altersversorgung muss verbessert werden (6824)
11) Partnerrente, Unsere Altersversorgung muß verbesser werden (abgewandeltes Design) (6824)
12) Offene deutsche Frage (1980), CDU: Anwalt der Menscherechte für alle Deutschen (6164)
13) Neue Soziale Frage, CDU: Anwalt der Schwachen (6820)
14) Neue Soziale Frage, CDU: Anwalt der Schwachen, ausführliche Version (6820)
15) Menschenrechte (1980), Bedingungen für Frieden und Freiheit in der Welt (6654)
16) Jugendarbeitslosigkeit (1978), Ausbildungsnotstand und Jugendarbeitslosigkeit überwinden (6858)
17) Gesundheitspolitik (1979) (6936)
18) Freie Medien (1980), Mündige Bürger sollen selbst entscheiden (6129)
19) Fortschritt mit menschlichem Gesicht (1980), Die CDU garantiert den freiheitlichen und sozialen Weg in einer sichere Zukunft (6128)
20) Finanzpolitik (1980), Leistung muß sich wieder lohnen! (6126)
21) Familienpolitik (1980), Die Familie muß wieder Zukunft haben! (6793)
22) Für ein freies und soziales Europa (1980), Für ein freies und soziales Europa (6067)
23) Deutsche, wählt das freie und soziale Europa. Gegen ein sozialistisches Europa (1979) (6821)
24) Europapolitik (1977) Für ein sicheres, soziales und freies Europa (6821)
25) Entwicklungspolitik (1980), Für eine Entwicklungspolitik der Verantwortung und er Klarheit (6655)
26) Entbürokratisierung (1980), Für eine menschliche Gesellschaft freier Bürger (6034)
27) Entbürokratisierung (1979), Für eine menschliche Gesellschaft freier Bürger (anderes Design) (6034)
28) Energiepolitik (1980), Verantwortungsbewusste Energiepolitik für heute, morgen und übermorgen (6836)
29) Energiepolitik (1980), Verantwortungsbewusste Energiepolitik für heute, morgen und übermorgen, leicht veränderte Darstellung (6836)
30) Bundesrat (1977), Bessere Gesetze durch den Bundesrat (6822)
31) Bildungspolitik (1979), Bildung für die Zukunft unserer Jugend (6011)
32) Agrarpolitik (1980), Landwirtschaft - auch deine Umwelt (6859)
33) Agrarpolitik (1978), Landwirtschaft - auch deine Umwelt ,anderes Design (6859)
34) Arbeitslosigkeit (1980), Es ist menschlicher und wirtschaftlich vernünftiger, Arbeitsplätze zu schaffen als Arbeitslose zu unterstützen (6828)
35) Arbeitslosigkeit, CDU: Es ist menschlicher und wirtschaftlich vernünftiger, Arbeitsplätze zu schaffen als Arbeitslose zu unterstützen (anderes Design) (6828)
(vgl. Kandidatenfächermappen 07-001: 7148 und 07-001 : 7149)
Darin
Auflistung im Karton
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
1978 - 1980

25

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8104
Aktentitel
Bundesfachausschuss Sport (4) 07.12.1970 - 24.05.1976
Vorstand Bundesfachausschuss und Gespräche mit Vereinen
Enthält
Vorstand und Vorstandsgespräche zwischen Bundesfachausschuss und:
12.12.1969 in Bonn:
Tagesordnung:
1. Beratung Berufsbild Sportlehrer
2. Arbeitsprogramm Bundesfachausschuss Sport
3. Personalkartei im Sportreferat der CDU-Bundesgeschäftsstelle
4. Hochschulsport
07.12.1970 Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband (ADH) in Bonn:
Tagesordnung:
1. Zweiter Entwurf Hochschulrahmengesetz
2. Deutsche Sportkonferenz
3. Finanzprobleme des ADH
19.05.1971 Bonn Hauptvorstand Deutscher Gewerkschaftsbund, Vermerk:
1. Expertengespräch Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände, Deutscher Angestellten-Gewerkschaft, Deutscher Beamten-Bund, Deutscher Gewerkschaftsbund, Deutscher Sportbund in Hannover am:
23.04.1971
Tagesordnung:
1. Bewegungspause am Arbeitsplatz, Modelle praktischer Druchführungen
Enthält auch:
Pressemitteilung Bewegungspause am Arbeitsplatz
14.06.1972 Bonn Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband
Tagesordnung:
1. Verankerung des Hochschulsports im Hochschulrahmengesetz
2. Strukturmodell des ADH
28.03.1974 Bonn Deutsche Sportjugend
Tagesordnung:
1. Sportliche Jugendbildung
2. Soziale Arbeit der Deutschen Sportjugend
3. Internationale Aktivitäten
4. Bundessportplan
Enthält auch:
Förderung der sportlichen Jugendarbeit verstärken
Diskussionsbeitrag Entwurf jugendpolitisches Programm CDU
Der Verein als politischer Faktor in der Kommune von Hans Evers
25.04.1974 Bonn 2. Gespräch Deutsche Sportjugend
Enthält auch:
These zur Vorlage für die Besprechung mit dem Bundesfachausschuss Sport der CDU zum Thema "Sportliche Jugendbildung" am 25.04.1974 in Bonn
Sportliche Jugendbildung
19.02.1975 Bonn Allgemeiner Deutscher Hochschulsportverband
Tagesordnung:
1. Inhaltliche sportpolitische Position der CDU und des ADH
2. Ergebnisse Hearing Bundestag
3. Neuregelung ministerielle Zuständigkeiten für den ADH auf Bundesebene
4. Gesetzliche und institutionelle Absicherung Hochschulssport auf Landesebene

Ergebnisprotokoll Gespräch Bundesfachausschuss Sport mit Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter (ADS)
17.02.1976
Tagesordnung:
1. Finanzlage Kommunen, Einsparung Sportförderung
2. personelle Besetzung Sportämter, Entwicklung Berufsbild Verwaltung und Sport
3. alle Kreise und Kreisfreie Städte sollen Sportämter errichten
4. sportärztliche Untersuchungszentren
5. Verbesserung Zusammenarbeit Bundesinstitut Sportwissenschaft und Gemeinden
6. Schulsport und allgemeiner Sport - erfolgreiche Talentsuche
7. Erwerb von Grundstücken: Grunderwerbssteuer der Vereine in Schleswig-Holstein und Niedersachsen
8. Anerkennung und Unterstützung der Arbeit der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Sportämter durch öffentliche Hand
Enthält auch:
Entwurf: Leistungssportplan CDU
05.05.1976 Bonn Arbeitskreis Kirche und Sport der Katholischen Kirche
Tagesordnung:
1. Neutralitätsformel der Satzungen der Landessportbünde, dazu: Zusammenarbeit zwischen Kirche und Sport aus Sicht des Deutschen Sportbundes (DSB), dazu Arbeitskreis Kirche und Sport in der katholischen Kirche Deutschlands
2. Leistungssportplan der CDU
3. Steuerliche Entlastung von Sportvereinen, dazu Mehrwertsteuer-Option, Sportvereine und Steuern
4. Sport im Strafvollzug
5. Zusammenarbeit Arbeitskreis Kirche und Sport und Bundesfachausschuss Sport, Norbert Müller
Jahr/Datum
07.12.1970 - 24.05.1976

26

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8265
Aktentitel
Bundesfachausschuss Kulturpolitik (3) 11/1983-05/1985
Bildungspolitische Fachtagung 10/1984
Protokolle und Materialien
Enthält
Protokolle, Anwesenheitslisten, Mitgliederlisten, Rundschreiben, Pressemitteilungen, Korrespondenzen:
06.12.1983 Konstituierende Sitzung: Terminplanung
Vorsitzender: Peter Bendixen
2. Sitzung 09.02.1984: Auswirkungen des Hochschulrahmengesetzes (HRG), Ausbildungsplatzsituation 1984, Schulen in freier Trägerschaft
3. Sitzung 17.09.1984: Novellierung des HRG
4. Sitzung 18.04.1984: Beschluss über Beteiligung an der Durchführung eines Fachkongresses zum Thema Kunst und Kultur

Statement zur Konstituierung des Bundesfachausschusses Kulturpolitik
Wahlprotokoll 06.12.1983
Berufungserklärungen zur Mitarbeit im Bundesfachausschuss Kulturpolitik
Grundsätze und Beschluss (17.09.1987): Schulen in freier Trägerschaft
Positionspapier freies Schulwesen (Kurzfassung)
Abhandlung: Arbeitsmarktsituation der Hochschulabsolventen (Leitlinien und Maßnahmen)
Programm der CDU zur Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit (CDU- Dokumentation 7, 23.2.1984)
Zusammenfassung des Berichts der Expertenkommission zur Untersuchung der Auswirkungen des HRG (20.01.1984)
Vorlage: Die Friedensdiskussion an den Schulen der BRD im Herbst 1983
Vorlage: Leitlinien der CDU zur Verbesserung der Berufsbildungsreife
Entwurf für bildungspolitisches Symposium: Was sollen unsere Kinder lernen?
Die bildungspolitisch relevanten Beschlüsse des 32. Bundesparteitages der CDU (Stuttgart, 09.-11-05.1984)
Neun Punkte Programm zur Verkürzung der Studiendauer

Enthält auch: Bildungspolitische Fachtagung 19./20.10.1984
Teilnehmer des Bundesfachausschusses Kultur sowie Korrespondenz
Jahr/Datum
29.11.1983 - 30.05.1985
Personen
Bendixen, Peter

27

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 8903
Aktentitel
Jugendpolitischer Beirat (2)
Protokolle, Dokumente und Materialien 1974 - 1976
Hauptabteilung II Politik, Weiterbildung und Jugend, Dorothea Göbel
Enthält
27.02.1975
Enthält nicht: Protokoll
Junge Union Deutschlands, Landesverband Niedersachsen: 20 Thesen zu Jugendzentren und Jugendräumen, 30.11.1974
Junge Union Saar: Politik für das Kind - Analysen, Kommentare, Anträge, 07.1974
AGJ-Pressedienst: Fünfjährige sollen im Kindergarten bleiben, 24.02.1975
Thesenpapiere: Institutionelle Chancen des Kindergartens; Pädagogisch-inhaltliche Möglichkeiten des Kindergartens; Sozialpädiatrische Gesichtspunkte für den Kindergarten; Übergangsproblematik aus Sicht des Kindergartens; Problematik der bildungspolitischen Entscheidungsprozesse im Blick auf den Kindergarten
Evangelische Verantwortung, Heft 3/1975: Kinder ohne Zukunft

20.03.1975
Enthält nicht: Protokoll
Tagesordnung:
1. Gerd Langguth: Sozialistische Jugendringe und Gruppen
2. Herbert Haller: Frühkindliche Erziehung
3. Hans-Dieter Schink, Bernhard Happe, Norbert Schlottmann: Fremdunterbringung von Kindern
4. Hermann Kroll-Schlüter: Jugendpolitischer Beirat und Deutsches Jugendinstitut
Drucksache 7/3340
Schüler-Union: Intern Informationsdienst

06.06.1975
Enthält nicht: Protokoll
Deutsches Jugendinstitut
Drucksache 7/2414 und 7/3340 bzw. Protokoll Deutscher Bundestag - 7. Wahlperiode - 173. Sitzung, 22.05.1975

15.01.1976
Enthält nicht: Protokoll
Papier: Jugendpolitischer Kongress
Dietrich Rollmann: Vorschläge für eine Fortschreibung der Jugendpolitischen Leitsätze der CDU, 07.09.1975
Papier: Freizeit in einer freien Gesellschaft - Leitsätze der CDU, 08.1975'

Jugendwohl 10 - Zeitschrift für Kinder- und Jugendhilfe, 10.1976
Arbeitskreis "Außerschulische Jugendarbeit" der CDU Saar: Kommunale Jugendplanung - Hinweise und Materialien, von Werner Schreiber und Gerhard Scherschel, 42 Seiten
Papier: Pflegekindwesen
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
1974 - 1976
Personen
Göbel, Dorothea; Haller, Herbert; Happe, Bernhard; Kroll-Schlüter, Hermann; Langguth, Gerd; Rollmann, Dietrich; Scherschel, Gerhard; Scherschel, Gerhard; Schink, Hans-Dieter; Schlottmann, Norbert; Schreiber, Werner; Schreiber, Werner

28

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 9001
Aktentitel
Programme und Leitsätze der CDU 1945 - 1961
Bundesgeschäftsführer Bruno Heck, Konrad Kraske
Enthält
1) Kölner Leitsätze - im Juni 1945
Programm der Christlich-Demokratischen Union der britischen Zone (Format A4)
2) Parteiprogramm von Neheim-Hüsten 01.03.1946 - Aufruf und Programm der Christlich-Demokratischen Union der britischen Zone;
Kölner Leitsätze: Vorläufiger Entwurf zu einem Programm der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands vorgelegt von den Christlichen Demokraten Kölns im Juni 1945 - Ein Ruf zur Sammlung des deutschen Volkes
3. Ahlener Programm 01.-03.02.1947
Die CDU zur Neuordnung der Wirtschaft - Die CDU fordert christliche Gesellschaftsreform - Das Programm von Ahlen (verschiedene Ausgaben);
CDU überwindet Kapitalismus und Marxismus - Das Ahlener Wirtschafts- und Sozialprogramm der CDU und die grundlegenden Anträge der CDU im Landtag von Nordrhein-Westfalen
4. Düsseldorfer Leitsätze über Wirtschaftspolitik, Landschaftspolitik, Sozialpolitik, Wohnungsbau 15.07.1949
als Sonderdruck und Sonderausgabe des DUD;
Zeitungsartikel vom April 1952 Rheinisches Monatsblatt "Düsseldorfer Leitsätze sollen ergänzt werden"
5. Hamburger Programm 1953 für den 2. Deutschen Bundestag
Beschluss 4. Bundesparteitag Hamburg 19.-22.04.1983 und Entwurf für den Bundesparteitag;
Programm der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands für den zweiten Bundestag
6. Allgemeine Programme und Leitsätze sowie Ausarbeitungen und Pressedokumente:
Artikel vom 07.12.1956 Süddeutsche Zeitung: CDU-Programm zur Förderung der Forschung
Zeitungsartikel vom Februar 1954 Rheinisches Monatsblatt: Programmgrundlagen der CDU 1945;
Erläuterungen zu den sozialpolitischen Leitsätzen;
Teilvorschläge für ein Gesamtprogramm der Christlich-Demokratischen Union;
Entwurf Kulturpolitisches Grundsatzprogramm der CDU 20.01.1952;
Ausführung zu den Leitsätzen der CDU für die zukünftige Landwirtschaftspolitik auf der Pressekonferenz am 15.07.1949;
Zeitungsartikel vom 07.06.1949 Hamburger Allgemeine: Leitsätze für die Arbeit im Bundestag - Grundlage aller wirtschaftlichen Forderungen der CDU: Soziale Marktwirtschaft;
Kommunalpolitisches Programm für die Arbeit in der CDU in Frankfurt 05.04.1948;
Druck der Düsseldorfer Leitsätze vom 15.07.1949;
Leitsätze zur Kulturpolitik der CDU 07.09.1948; Informationsdienst des Zonenausschusses der Christlich-Demokratischen Union für die britische Zone 11.06.1949: Was will die CDU? Aktionsprogramm für die Arbeiten im kommenden Bundestag;
Aufbauprogramm der CDU in der britischen Zone 1947;
Übersicht: Richtlinien der Union 21.08.1947 (Neue Fassung)
Vorläufige Satzungen der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands August 1945;
Richtlinien der Union 11.01.1946 (und Bemerkungen zu den Richtlinien für die Organisation der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands gez. Dr. Andreas Hermes);
Aktionsprogramm der christlich-demokratischen Partei Karlsruhe - Gründungsprogramm der nordbadischen CDU (CDP) September 1945; Zeitungsartikel vom 06.01.1946 Die Zeit: Die Union keine Rechtspartei;
Aufruf der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands, Berlin 26.06.1945;
Kölner Manifest der CDU 1961 (Faltblatt);
Kölner Leitsätze - Vorläufiger Entwurf zu einem Programm der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands vorgelegt von den Christlichen Demokraten im Juni 1945 - Ein Ruf zur Sammlung des deutschen Volkes;
Das Manifest der Christlich Demokratischen Union "An das deutsche Volk" beschlossen vom 7. Bundesparteitag in Hamburg 11.-15.05.1957
7. Wirtschaftspolitische Programme und Leitsätze
Wirtschaftspolitische Grundsätze der Arbeitsgemeinschaft der CDU/CSU 20.06.1948;
Wortlaut der Niederbreisiger Vorschläge;
Zeitungsartikel vom 30.03.1951 UiD Nr. 24 "Klarheit in der Wirtschaftspolitik"
8. Staatspolitische Programme und Leitsätze
Stichwortverzeichnis zu Gesamtproblematik und Perspektive der deutschen Situation im Blickfeld der CDU - zugleich als Umriß eines Programms 30.01.1956
Entwurf eines Staatspolitischen Programms der Christlich-Demokratischen Union Deutschlands ausgearbeitet vom Herkenrather Kreis 12.09.1950
Gedanken zu einem Programm der Christlich-Demokratischen Union (vorgeschlagen vom Zonen-Verbindungsausschuss) Frankfurt a.M., ohne Datum;
Programm der Christlich-Demokratischen Union der britischen Zone, ohne Datum;
Politische Leitsätze der Christlich-Demokratischen Union, Stadtkreis Frankfurt a.M. September 1945
(vgl. auch 07-001 : 9002)
Jahr/Datum
1945 - 1961
Personen
Heck, Bruno; Hermes, Andreas; Kraske, Konrad

30

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 9843
Aktentitel
Organisationskommission (10)
E. Organisationskommission
6. Allgemeine Ablage - Kommissionssitzungen 01.02.1975 - 30.04.1975
Hauptabteilung I, Abteilung Parteiorganisation Karl Schumacher
Enthält
1) 12.02.1975
Tischvorlage Organisationskommission, Betreff: Delegiertenschlüssel zum Bundesparteitag, 04.02.1975
Justitiar, Vorlage für die Organisationskommission der CDU zur Sitzung am 12.02.1975, 04.02.1975
Vorlage für die Sitzung der Organisationskommission am 12.02.1975, Anlage 1, Betreff: Formulierungsvorschläge für das Statut der CDU, 05.02.1975
Organisationskommission an CDU-Bundesvorstand, Betreff: Änderungen des Bundesstatuts sollen dem 23. Bundesparteitag zur Beratung und Verabschiedung vorgelegt werden,13.02.1975

2) Veröffentlichung der Satzungsbroschüre
Organisationskommission an CDU-Bundesvorstand, Betreff:
Neufassung der Geschäftsordnung soll dem Bundesparteitag zur Beratung und Verabschiedung vorgelegt werden, 15.02.1975
Änderung der Parteigerichtsordnung soll dem Bundesparteitag zur Beratung und zur Verabschiedung vorgelegt werden, 15.02.1975
Änderung des Bundesstatuts soll dem 23. Bundesparteitag zur Beratung und Verabschiedung vorgelegt werden, 15.02.1975

Anlage 4, Tagesordnung 8) Satzungsfragen Bundesparteitag, 22.04.1975
Anlage zu Tagesordnung 2b) Redaktionelle Änderung des Satzungsrechts der Bundespartei

Enthält auch:
Broschüre der CDU-Bundesgeschäftsstelle
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
2
Jahr/Datum
01.02.1975 - 30.04.1975
Personen
Schumacher, Karl

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode