Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "Störungen" > 12 Objekte

5

Bestand
Ring Christlich Demokratischer Studenten (RCDS) (04-006)
Signatur
04-006
Faszikelnummer
04-006 : 171/3
Aktentitel
Christoph Brand
Allgemeine Korrespondenz
Enthält
Allgemeine Korrespondenz des Bundesvorsitzenden Christoph Brand,
u.a. mit Helmut Kohl und mit in- und ausländischen Partei- und Studentenorganisationen, Referentenanfragen, Zu- und Absagen, u.a. von Ernst Albrecht, Kurt Biedenkopf, Norbert Blüm, Helmut Kohl und Franz Josef Strauß, Glückwunschschreiben zur Wahl von Christoph Brand zum Bundesvorsitzenden des RCDS, u.a. von Kurt Biedenkopf, Helmut Kohl und Dorothee Wilms, Offene Briefe von Christoph Brand an den DGB-Vorsitzenden Ernst Breit zur Arbeitnehmerbefragung zum § 116 des Arbeitsförderungsgesetzes, an Johannes Rau über die Zusammenarbeit der JUSO-Hochschulgruppen mit kommunistischen Hochschulgruppen, an Rudolf Schöfberger zu dessen Beitrag in der Zeitschrift "Frontal" des Sozialistischen Hochschulbundes (SHB) und an Jürgen Trittin zu dessen Äußerungen über den GSG 9-Einsatz 1978 in Celle, vereinzelt Korrespondenz zu Sachthemen, u.a. Schreiben an Ernst Albrecht zum Thema Verkürzung der Ausbildungszeiten in Schule und Hochschule, Schreiben an Joschka Fischer bezüglich dessen Äusserungen zur Deutschlandpolitik gegenüber der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, Schreiben an den Bundesvorsitzenden der Jungsozialisten in der SPD, Michael Guggemoos, zu den gewalttätigen Störungen politischer Diskussionsveranstaltungen.
Darin
Kopie eines Schreiben von Helmut Kohl an Bernhard Worms über die Mitarbeit von CDU-Mitgliedern im Ring Freiheitlicher Studenten (r.f.s.).
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
2
Jahr/Datum
1985 - 1986
Personen
Albrecht, Ernst; Biedenkopf, Kurt; Blüm, Norbert; Brand, Christoph; Breit, Ernst; Fischer, Joschka; Guggemos, Michael; Kohl, Helmut; Rau, Johannes; Schöfberger, Rudolf; Strauß, Franz Josef; Trittin, Jürgen; Wilms, Dorothee; Worms, Bernhard

7

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 16226
Aktentitel
Büro für auswärtige Beziehungen (4)
Ausländische Parteien - Europa N bis S 16.01.1981 - 30.10.1981
Leiter Büro Peter Hartmann
Enthält
N) Norwegen:
Kontakte zur Kristelig Folkeparti in Norwegen
Programm und Korrespondenz zur Reise Helmut Kohl nach Finnland und Norwegen, 17.-23.05.1981
Vermerk Betreff Besuch Vorsitzender der norwegischen Konservativen Partei Jo Benkow, 16.01.1981
Parteikongress der norwegischen Konservativen (Hoyre), 27.-29.03.1981

O) Österreich:
Strategiegespräch zwischen Fachleuten der Österreichischen Volkspartei (ÖVP) und der CDU über Wahlkampfführung, 21.-23.01.1981

P) Polen:
Erklärung Norbert Blüm zur Solidarnosc, 21.09.1981

Portugal:
Korrespondenz Betreff Kommunalpolitischer Kongress des Centro Democratico Sociaux (CDS), 20.-22.02.1981
Vermerke Betreff Internationale Konferenz über europäische Sicherheit und zivile Verteidigung der großen Städte
Vermerk Helmut Kohl Betreff
Parteitag des portugiesischen CDS, 27.-29.03.1981, dazu: Gästeprogramm
Gespräch mit Freitas do Amaral, 19.02.1981, dazu: Besuchsprogramm

S) San Marino:
Besuchsprogramm Vertreter der Democrazia Cristiana San Marino, 14.-17.06.1981

Schweden:
Bericht über Parteitag der Moderate Sammlungspartiet, 22.-25.10.1981
Vermerk Helmut Kohl Betreff Regierungskrise in Schweden, 11.05.1981

Spanien:
Brief Heiner Geißler an Hans-Dietrich Genscher Betreff Wiedergutmachungsaktion Zerstörungen durch Legion Condor, 05.08.1981, dazu: Korrespondenz und Übersetzung Brief an Helmut Schmidt, Briefentwurf Helmut Kohl an Dr. W. Remmers (niederländischer Kultusminister) Betreff Kongress der Märtyrerstädte in Guernica, 14.01.1981
Programm Spanienreise der Jungen Union, 23.-30.10.1981
Programm Besuch Augustin Rodriguez Sahagun (Vorsitzender der Zentrumspartei UCD), 01.-04.06.1981, dazu: Rede von Alois Mertes
Korrespondenz Betreff UCD-Seminar über NATO-Fragen
Vermerke Helmut Kohl Betreff
Zusammenarbeit mit der UCD, dazu: Vermerk Betreff Beziehungen der UCD mit der FDP, 10.04.1981
Politische Lage in Spanien nach gescheitertem Putsch, 05.03.1981
Aktenvermerk Kongress der spanischen Regierungspartei UCD, 22.01.1981
Darin
Photo in Umschlag
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
7,5
Jahr/Datum
16.01.1981 - 30.10.1981
Personen
Benkow, Jo; Blüm, Norbert; Freitas do Amaral, Diogo; Geißler, Heiner; Genscher, Hans-Dietrich; Hartmann, Peter; Kohl, Helmut; Mertes, Alois; Sahagun, Augustin Rodriguez; Schmidt, Helmut

8

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 0088
Datei
ACDP-07-011-0088.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
1. bis 9. Sitzung 02.01.1968 - 16.07.1968
Parteivorsitzender Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle sind mit "Vertraulich! gekennzeichnet. Es gibt 5 Ausfertigungen. Hier 3. Ausfertigung. Keine Einstufung als VVS.
(Vgl.: 07-011 : 5835 und 5837 Büro Parteileitung)
Beschlüsse 1/68 bis 10/68
Protokolle mit Beschlüssen, Dokumenten und Materialien 9.-1. Sitzung
02.01.1968 - 1. Sitzung
Tagesordnung:
1. Aussprache über die Prinzipien der neuen Sozialistischen Verfassung der DDR
2. Mitteilungen und Anfragen
Hermann Kalb informiert, über Hinweis von Bischof Moritz Mitzenheim und Gerhard Lotz, dass im Neuen Strafgesetzbuch Störungen von Gottesdienst und der Totenruhe, Einbruch in Kirchen und ähnliches mehr nicht mehr aufgeführt sind. Sie sehen diese Taten unter atheistischen Gesichtspunkten. Präsidium diskutiert und sieht dies nicht als ein prinzipielles Problem der Kirchen.
Beschlüsse Nr. 1/68 - 2/68
30.01.1968 - 2. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Aussprache über den Entwurf der neuen sozialistischen Verfassung der DDR
3. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 3/68
22.03.1968 - 3. Sitzung
Mit den Vorsitzenden der Bezirksverbände und den Abteilungsleitern beim Sekretariat Hauptvorstand
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Einschätzung der Jahreshauptversammlungen sowie Schlussfolgerungen für die Vorbereitung und Durchführung der Kreisdelegiertenkonferenzen
3. Mitteilungen und Anfragen
Der Bezirksvorsitzende Friedrich Mayer Bezirksverband Dresden, ob die Abkürzung unseres Parteinamens jetzt CDU oder CDUD lautet. Wolfgang Heyl antwortet, dass die Abkürzung nach wie vor CDU ist, jedoch die geschriebene Bezeichnung Christlich-Demokratische Union Deutschlands heißt.
Beschluss Nr. 4/68
02.04.1968 - 4. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung und Durchführung Volksentscheid über die sozialistische Verfassung der DDR am 06.04.1968
2. Internationale Ereignisse, Rede Leonid Breshnew, Situation in der CSSR, Auseinandersetzung mit Westdeutschland, Privaturlaub von Boleslaw Piasecki
3. Einsatz der Mitglieder Präsidium in den Kreisdelegiertenkonferenzen der CDU
4. Anfragen und Bekanntgaben
Beschluss Nr. 5/68
22.04.1968 - 5. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 19. Sitzung Hauptvorstand, Beschluss über Gliederung Rechenschaftsbericht und Politische Konzeption an den 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968
Abschlußbericht der Jahreshauptversammlungen
2. Kaderpolitische Probleme in Vorbereitung der Bezirksdelegiertenkonferenzen
3. Mitteilungen und Anfragen
Keine Beschlüsse
21.05.1968 - 6. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorschläge an 10. Deutschen Bauernkongress, 31 Seiten
2. Fragen im Zusammenhang mit der Vorbereitung nächste Sitzung Hauptvorstand 26.06.1968 und 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968, abends interne Sitzung Hauptvorstand zur Analyse der Parteiarbeit
Otto-Nuschke-Ehrenzeichen in Gold, Silber und Bronze
3. Zur Entwicklung Stadtplan von Leipzig
Fritz-Karl Bartnig: Völlige Neugestaltung Karl-Marx-Platz, keine Rücksicht auf Reste alter Gebäude, auch nicht auf die Universitätskirche, für deren Erhaltung kein triftiger Grund vorliegt. Aussprachen im Stadtverband Leipzig geführt. Die Frage von Kalb nach einem Äquivalent verneint Götting direkt auch mit Hinweis auf Argumente für die Gegner in Westdeutschland. Toeplitz und Heyl sind für eine taktische Argumentation, dass man für ein Äquivalent kämpfe.
4. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 6/68 - 8/68
04.06.1968 - 7. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Vorbereitung 20. und 21. Sitzung Hauptvorstand 26.06.1968 und 27.06.1968 in Zentrale Schulungsstätte (ZSS) Burgscheidungen - Aus Christlicher Verantwortung, in demokratischer Verpflichtung - Liebe und Tat unserem sozialistischem Vaterland!
3. Analyse Stand der Arbeit der CDU nach den Jahreshauptversammlungen 1968, 12. Exemplar von 12, 35 Seiten
4. Thematik Politisches Studium 1968/69
Generalthema: 20 Jahre DDR - Liebe und Tat unserem sozialistischem Vaterland!
5. Mitteilungen und Anfragen
Keine Beschlüsse
18.06.1968 - 8. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information - Lage in der CSSR
2. Vorbereitung 21. Sitzung Hauptvorstand 27.06.1968
Abschlussbericht Kreisdelegiertenkonferenzen 1968, Entschließung
3. Entwurf Rechenschaftsbericht Hauptvorstand an den 12. Parteitag Erfurt 02.-05.10.1968, dazu Entwurf mit 156 Seiten
4. Bericht Berliner Konferenz katholischer Christen aus europäischen Staaten
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 9/68
Enthält auch: Abschlussbericht Kreisdelegiertenkonferenzen 1968
16.07.1968 - 9. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Information, dazu Kommuniqué
Bitterfelder Explosinskatastrophe, Parteitag CSU, Situation in der CSSR - die CSL verhält sich ausgesprochen feindlich, Ostsee-Woche - mehr sozialdemokratische Gäste aus Nordeuropa
2. Bezirksdelegiertenkonferenzen, Teilnahme der Pfarrer
3. Kaderfragen
Friedrich Burmeister im Regierungskrankenhaus
4. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 10/68
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
4
Jahr/Datum
02.01.1968 - 16.07.1968
Personen
Bartnig, Fritz-Karl; Breschnew, Leonid; Fischer, Gerhard; Höhn, Kurt; Kalb, Hermann; Lotz, Gerhard; Mayer, Friedrich; Mitzenheim, Moritz; Piasecki, Boleslaw; Piasecki, Boleslaw

9

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 0708
Datei
ACDP-07-011-0708_PHV_1945_07_19-1946_01_04.pdf
Aktentitel
Gründungsausschuss (1)
Protokolle der 3. bis 15. Sitzung 19.07.1945 - 04.01.1946 und
Richtlinien für die Organisation der CDU - August 1945
Abteilung Archiv
Enthält
1) Protokolle Gründungsausschuss - auch als Gründerversammlung bezeichnet. Weiterhin: Die Richtlinien für die Organisation der Partei vom August 1945 - Die Anlagen zu den Richtlinien, auf die verwiesen wird, sind nicht in der Akte vorhanden.
Auch die Unterlagen zu den ersten beiden Sitzungen des Gründungsausschusses fehlen hier.
(Vgl.: dazu Hinweis in 07-011-0713 - Der 1. Parteitag: Dokumentation der Gründungsphase in: Arbeitsbericht der Union - Für die Teilnehmer der Parteitagung 15.-17.06.1946, Der Generalsekretär der CDU. Pfingsten 1946 und
Landesverband Berlin 02-108-031 und Andreas Hermes 01-090-015/1)
17.06.1945: 1. Sitzung
22.06.1945: 2. Sitzung
26.06.1945: Erneute Tagung dieses Aktionsausschusses
Der Titel der Protokolle lautet durchgehend: Nr. ... Sitzung des Gründungsausschusses vom ...
Die Anlagen zu den Protokollen fehlen hier.
19.07.1945: 3. Sitzung
Tagesordnung:
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes über die Verhandlungen mit den anderen antifaschistischen Parteien
2. Heinrich Vockel über die Parteiarbeit, insbesondere Finanzierung
3. Andreas Hermes über die Presse-Abteilung der Partei
4. Emil Dovifat über die neue Zeitung
B) Aussprache:
Willkürakte in Berlin
Bericht zum Thema Flüchtlingselend
25.07.1945: 4. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes über die Besprechung mit den anderen Parteien
2. Andreas Hermes über den organisatorischen Aufbau der Partei
3. Andreas Hermes über politische Pläne der Russen auf Ausbau der deutschen Selbstverwaltung
4. Heinrich Vockel über den Stand der Parteiarbeit
B) Aussprache:
Frage der Behandlung der alten Parteigenossen
Otto Lenz zu den Vorschlägen der KPD und SPD
Diskussion Standpunkt der CDU
02.08.1945: 5. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes zur politischen Lage
2. Walther Schreiber über die innerparteilichen Verhandlungen zur Frage der Naziverbrecher
3. Richter zur Parteibildung in Sachsen
B) Aussprache:
Besprechung zwischen den Parteien zur Nazifrage
09.08.1945: 6. Sitzung
1. Andreas Hermes zur politischen Lage
2. Otto Lenz über die Gründung eingetragener Verein der Partei, Vgl.. 07-001-1760
3. Andreas Hermes zu Organisationsfragen der Union
17.08.1945: 7. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Heinrich Vockel zu Organisationsfragen
2. Bericht über Presse und Propaganda
B) Aussprache:
Frage der früheren nationalsozialistischen Parteigenossen (Pg's)
Registrierung der Partei
Zur Frage der Respektierung Gottesdienst
24.08.1945: 8. Sitzung
Tagesordnung:
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes zur allgemeinen Lage
2. Heinrich Vockel zum Aufbau der Parteiorganisation
B) Aussprache:
Probleme der Flüchtlinge und rückkehrende Kriegsgefangene
31.08.1945: 9. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes zur allgemeinen Lage - Personalpolitische Parität, Agrarreform, Flüchtlingsfrage
2. Bericht der Arbeitsausschüsse - Schulfragen und Antrag von Landesverband Berlin an den Magistrat, Kriegsgefangene
B) Aussprache:
Situation der Kommunisten
14.09.1945: 10. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Jakob Kaiser über personalpolitische Fragen
2. Otto Heinrich von der Gablentz zur Lage der Banken und Sparkassen
3. Otto Heinrich von der Gablentz zur Agrarreform
4. Ernst Lemmer zur Flüchtlingsfrage
5. Georg Dertinger zur Arbeit Presseausschuss und Propagandaausschuss
6. Robert Tillmanns zur Frage Religionsunterricht, Schulwesen
B) Aussprache:
Akten über die Tätigkeit der Nazis sichern
Behandlung der sogenannten "Fördernden Mitglieder" der NSDAP
Die Gründerversammlung tagt künftig 14-tägig Donnerstag 16.30 Uhr
04.10.1945: 11. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes zur Lage
2. Otto Heinrich von der Gablentz Parteipolitische Lage in Westdeutschland - Gründung im Rheinland
3. Blanke zum Stand der Partei in Berlin und Brandenburg
4. Katzenberger zur Situation der Zeitung - Neue Zeit
5. Otto Nuschke zu Zeitungsgründungsplänen
6. Rudolf Pechel zur Lage in Mecklenburg
7. Heinrich Hübenthal zur Lage in Sachsen
8. Robert Tillmanns zu Schulfragen
9. Bohner zur kalten Schulreform
B) Aussprache:
Walther Schreiber zur Versammlungsreise in Sachsen - Störungen durch die Kommunisten
18.10.1945: 12. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes zur politischen Lage
2. Heinrich Krone zu Schritten der Partei zur Frage Religionsunterricht
3. Otto Lenz zu Reisen in das Rheinland, nach Westfalen und Hannover
4. Otto Heinrich von der Gablentz über die Lage in Darmstadt, Frankfurt am Main und Marburg
5. Ferdinand Friedensburg zu seiner Tätigkeit als Leiter der Zentralverwaltung Kohle und Energie
01.11.1945: 13. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Werner Schreiber zur letzten Sitzung der Einheitsfront - war 4 Wochen wegen kommunistischer Polemiken gegen Emil Dovifat unterbrochen, Umgang mit den Parteigenossen der NSDAP
2. Georg Dertinger zum Streit um das Prinzip der Einheitsfront nach der Ablehnung durch General Eisenhower und der Bezeichnung als Verstoß gegen die Demokratie
3. Otto Lenz zur politischen Betreuung der jungen Generation
15.11.1945: 14. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Besprechung der Ausschreitungen bei der Durchführung der Bodenreform - Debatte um Entschließung
2. Jugendarbeit und Schulungsarbeit
3. Schulungsarbeit für Parteiredner
29.11.1945: 15. Sitzung
A) Berichterstattung der Reichsgeschäftsstelle:
1. Andreas Hermes über seine Reise und Besprechungen im Westen - "Das wichtigste Ergebnis der Besprechungen ist der Plan, Mitte Dezember in Bad Godesberg ein Reichstreffen der christlich-demokratischen Bewegung durchzuführen, um eine Koordinierung der verschiedenen Besprechungen und Richtungen zu erreichen, ohne dass eine Oktroyierung der Berliner Ansichten geplant ist."
2. Heinrich Vockel über seine Reise nach Osnabrück, Hannover, Hildesheim, Baden und Württemberg
3. Werner Schreiber und Hermann Remelé - Lage in Thüringen und Mitteldeutschland
4. Erziehungsheim Gut Gaussig
5. Bodenreform - Keine Gemeinsame Aktion mit den Kommunisten für die Neubauern
04.01.1946: 16. Sitzung des Gründerausschuss
Tagesordnung:
1. Bericht und Aussprache über den Wechsel in der Führung der CDU,
Bericht Jakob Kaiser,
Begründung der Entschließung Otto Lenz, u.a.: " Es ergibt sich die Auffassung, dass zwischen der Reichsführung einerseits, die ihren Auftrag allein von der Gründerversammlung hat, und der Führung der Sowjetzone andererseits zu unterscheiden sei.", dazu Entschließung
2. Hans Peters Berichterstattung über die Godesberger Tagung 15.-16.12.1945
alle Verbände sollen den Namen Christlich Demokratische Union Deutschlands annehmen
2) Vermutlich August 1945
Richtlinien für die Organisation der Partei und Anweisungen für die Parteigliederungen
Bemerkungen zu den Richtlinien für die Organisation der CDU, im August 1945, gezeichnet Dr. A. Hermes
Richtlinien für die Organisation der Christlich Demokratischen Union Deutschlands
1. Aufbau und Aufgaben der Partei-Organisation
2. Aufnahme der Mitglieder
3. Mitgliedsbuch
4. Beiträge
5. Verteilungsplan und Abrechnungsverfahren
Anweisungen:
Anweisungen für den organisatorischen Aufbau der Ortsgruppen und ihre Verwaltungsarbeit
Anweisungen für den organisatorischen Aufbau der Kreisverbände und ihre Verwaltungsarbeit
Die Landesverbände und ihre Verwaltungsarbeit
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
0,5
Jahr/Datum
19.07.1945 - 04.01.1946
Personen
Dertinger, Georg; Dovifat, Emil; Gablentz, Otto Heinrich von der; Hermes, Andreas; Kaiser, Jakob; Lemmer, Ernst; Nuschke, Otto; Peters, Hans; Remelé, Hermann; Schreiber, Werner; Tillmanns, Robert; Vockel, Heinrich

10

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1493
Aktentitel
Abteilung West
Analysen und Berichte Fritz Gralmann 1956 - 1965
Abteilungsleiter Karl Heinz Puff / Adolf Niggemeier
Enthält
Abteilung Gesundheits- und Sozialwesen Fritz Gralmann Reiseberichte und Analysen 1956 - 1959
1956
Bericht über eine Reise nach Westdeutschland vom 28.06.-03.07.1956 - Gespräche mit den Abgeordneten Anton Miller (CDU), Frank Seiboth Gesamtdeutscher Block/Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (GB/BHE) und Erwin Feller (GB/BHE) Betreff eines Besuchs in Rumänien - 4 Exemplare
Bericht über eine Reise nach Westdeutschland vom 18.09.-22.09.1956 - Gespräch mit der Frau von Erwin Feller beim Versuch ihn wegen seiner Rumänienreise zu sprechen
Vermerk über einen Besuch von Botschaftsrat Mantu bei Fritz Gralmann Betreff Rumänien Besuch der Abgeordneten Erwin Feller und Frank Seiboth
Bericht über eine Besprechung mit den Bundestagsabgeordneten Erwin Feller (GB/BHE), Frank Seiboth (GB/BHE) und Willy Reichstein (GB/BHE) am 12.10.1956 - Kontakte zwischen Abgeordneten Bundestag und Deutsche Demokratische Republik, Rumänien
1957
Gesamtdeutscher Block (GB) / Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten (BHE) - Ausführliche Einschätzung
(Vgl.: 07-011 : 3029)
A) Entstehung und Programm, Außenpolitik, Innenpolitik
B) Stellung heute, Neue politische Linie
C) Organisation und Gremien und namentliche Besetzung
D) Verhältnis Landesverband - Bundesvorstand und Strömungen der Partei
E) Wahlen Wahlbündnis
F) Finanzen, Block Junger Deutscher (BJD), Namensänderung
G) Schlussfolgerungen
Lage in der Gesamtdeutschen Volkspartei (GVP)
Bericht über zwei Wahlversammlungen in Hamburg am 12.08.1957 (DP) und 16.08.1957 (CDU), 3 Exemplare -
DP
- Selbstständige
- Wiedervereinigung
CDU
- Rede von Franz Josef Strauß
- Störungen durch SPD Anhänger
- Nato
1959
Bericht über eine Fahrt nach Westdeutschland vom 20.-26.01.1959 - Abwerbung westdeutscher Ärzte für die DDR, ausführlicher Bericht über Vernehmungen durch Bundespaßkontrolle und Verfassungsschutz
1965:
Studiendelegation aus Sandstedt (Vgl.: 07-011 : 0368)
Abschlussbericht zur Arbeit mit einer aus Christen bestehenden westdeutschen Studiengruppe in der Zeit vom 04.-12.10.1965, vom 19.10.1965 - Politische Zielsetzung, Vorbereitung und technisch-organisatorische Ergebnisse, Politische Ergebnisse, Schlussfolgerungen, Politische Argumentation -
Berichte über die Delegationsteilnehmer - Heller Nationalrat Nationale Front, Liselotte Nawrocki, Marlis Hummel
Bericht über Festlegungen für ein Auftreten von Persönlichkeiten unserer Republik in der Kirchengemeinde Sandstedt für das Jahr 1966, von Manfred Buckwitz vom 13.10.1965
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
1956 - 1965
Personen
Buckwitz, Manfred; Feller, Erwin; Gralmann, Fritz; Güth, Hans; Hummel, Marlis; Liselotte Nawrocki; Miller, Anton; Reichstein, Willy; Seiboth, Frank; Strauß, Franz Josef

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode