Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "Wahlen)" > 45 Objekte

2

Photographie
#
Bestandssignatur
01-202
Bestandsname
Kuntscher, Ernst
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Niedersachsen
Soziologische Gruppen
Vertriebene
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
07.01.1899
Todesdatum
10.10.1971
Berufsbezeichnung
Kaufmännischer Angestellter.
Biographie
1919 Deutsche Christlich-Soziale Volkspartei (Sudetenland), 1927 Mitglied des Stadtrates Bautsch (Fraktionsvorsitzender), 1946 CDU, 1947-1949 MdL Niedersachsen, 1948-1971 Stadtverordneter in Stade, 1949-1969 MdB (1954-1961 Vorsitzender des Ausschusses für Heimatvertriebene, 1961-1965 für Lastenausgleich).
Kurzbeschreibung
MdL: Notizen, Reden, Drucksachen (bes. Flüchtlingsfragen) 1948/49; MdB: Drucksachen, Korrespondenz, Reden, Notizen, Zeitungsausschnitte (bes. Lastenausgleich, Flüchtlings- und Vertriebenenpolitik, Notstandsgesetzgebung, Pariser Verträge 1954, Haushaltsfragen) 1952-1969; CDU: CDU in Niedersachsen (Korrespondenz, Rundschreiben, Parteitage, Wahlen, Vertriebenen- und Flüchtlingsausschuss, CDA) 1947-1968, BV bzw. KV Stade (Korrespondenz, Wahlen) 1948-1970, LV Oder-Neiße (Rundschreiben, Korrespondenz, Flugblätter) 1952-1965; Materialien anderer Parteien (u.a. BHE, DP) 1949-1968; Gewerkschaften (u.a. CGB, CGD) 1955-1968; Vertriebenenorganisationen (Sudetendeutsche Landsmannschaft, BdV) 1949-1970; Sozialwerke (u.a. Ackermann-Gemeinde, Kardinal-Bertram-Werk) 1949-1965; Bundes- und Landtagswahlen (Niedersachsen) 1948-1965; Reden, Artikel und Ausarbeitungen 1948-1969; Persönliches 1945-1971.
Aktenlaufzeit
1945 - 1971
Aktenmenge in lfm.
5,3

3

Photographie
#
Bestandssignatur
01-220
Bestandsname
Stinnes, Hugo
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Nordrhein-Westfalen
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
12.02.1870
Todesdatum
10.04.1924
Berufsbezeichnung
Kaufmann, Industrieller.
Biographie
1892 Gründer der Straßburger Kohlenaufbereitungsgesellschaft und 1893 der "Hugo Stinnes OHG" (Gründungsunternehmen des Stinnes-Konzerns), 1918 Mitgründer der ZAG, 1919 DVP, 1920-1924 MdR (DVP).
Kurzbeschreibung
Stinnes-Konzern: u.a. Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten AG, Saar-Mosel-Bergwerksgesellschaft, Gelsenkirchener Bergwerks-AG, Bochumer Verein für Bergbau und Gußstahlfabrikat, Koholyt AG, Erftwerk AG Grevenbroich, RWE, Stinnes-Zechen, Hugo-Stinnes-GmbH-Unternehmungen, Siemens-Rheinelbe-Schuckert-Union, lose Interessen (Geschäftsunterlagen, Korrespondenzen, Vermerke, Protokolle, Berichte, Statistiken, Bilanzen, Verträge) 1891-1961; Erster Weltkrieg: Kriegsdepeschen Erzberger 1914, Rohstoffbeschaffung, Energie- und Ernährungslage, "Arbeiterfrage" (Korrespondenz, Protokolle, Berichte) 1914-1919, russische Revolution (Zeitungsausschnitte, amtliche Mitteilungen) 1917/18, Kriegsziele und Friedenssondierungen 1915-1918, Waffenstillstands-, Friedens- und Reparationsverhandlungen (Spa, Brüssel, Paris, London, Genua) 1918-1924, Stinnes-Lubersac-Abkommen (Korrespondenz, Protokolle, Vertrag) 1922/23, Ruhrbesetzung 1923/24; MICUM-Verhandlungen (Korrespondenz, Protokolle, Verträge, Zeitungsausschnitte) 1923/24; politische Korrespondenz (u.a. mit Matthias Erzberger, Wolfgang Kapp, Erich Ludendorff, Walther Rathenau, Arnold Rechberg, Rudolf Schwander, August Thyssen, Alfred v. Tirpitz, Alfred Weber), vertrauliche Berichte und Protokolle 1915-1924; Centralverband Deutscher Industrieller (Korrespondenz, Protokolle, Satzung) 1907-1919; ZAG (Gründungsunterlagen, Absprachen, Gesetzesinitiativen, Korrespondenz, Protokolle) 1918-1924; Reichsverband der deutschen Industrie (Korrespondenz, Protokolle, Statut, Mitteilungen, Veröffentlichungen) 1919-1926, Fachgruppe Bergbau (Mitteilungen, Protokolle) 1919-1922, Entstaatlichung der Eisenbahnen (Korrespondenz, Gutachten, Veröffentlichungen) 1921-1924; Reichsarbeitsgemeinschaft für den Bergbau (Korrespondenz, Protokolle) 1919-1923; Reichskohlenverband (Korrespondenz, Protokolle, Mitteilungen, Berichte) 1921-1927; Reichskohlenrat, Reichskommissar für die Kohlenverteilung (Korrespondenz, Protokolle, Berichte) 1919-1924; Geschäftsberichte versch. Steinkohlenbergbau-Gewerkschaften 1917-1940; Deutsche Vaterlandspartei 1917/18; DVP (Korrespondenz, Protokolle, Flugblätter, Kandidatenaufstellung, Wahlen) 1912-1924; versch. Verbände und Organisationen (u.a. Reichsverband gegen die Sozialdemokratie, DHV, Arbeitsausschuss für Mitteleuropa, Verein deutscher Eisen- und Stahlindustrieller) 1906-1922; Persönliches, auch Hugo Stinnes jr. (allgemeine und vertrauliche Korrespondenz 1903-1976, Geschäftspapiere 1912-1971, Rechtsstreite 1927-1971) 1874-1975.
Aktenlaufzeit
1874 - 1976
Aktenmenge in lfm.
100,8
Literaturhinweis
Gerald D. Feldman: Hugo Stinnes. Biographie eines Industriellen. 1870-1924. München 1998. - Manfred Rasch/Gerald D. Feldman (Hg.): August Thyssen und Hugo Stinnes. Ein Briefwechsel 1898-1922. Bearbeitet und annotiert von Vera Schmidt (Schriftenreihe zur Zeitschrift für Unternehmensgeschichte Bd. 10). München 2003.

4

Photographie
#
Findbuch
#
Bestandssignatur
01-237
Bestandsname
Wahl, Eduard
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Baden-Württemberg
Bestände mit Bezug zu
CDU-Gründer
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
29.03.1903
Todesdatum
06.02.1985
Berufsbezeichnung
Hochschullehrer, Prof. Dr.
Biographie
1935-1941 Professor für deutsches und ausländisches Privatrecht in Göttingen, 1941-1971 in Heidelberg, 1945 CDU, 1949-1969 MdB (1953-1957 Vorsitzender des Ausschusses für Besatzungsfolgen), 1950-1969 Vorsitzender des KV Heidelberg, 1952-1964 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen, 1953-1969 Mitglied (ab 1966 Vizepräsident) der Beratenden Versammlung des Europarates.
Kurzbeschreibung
MdB: bes. Rechtsausschuss, u.a. Deutschlandvertrag, Lastenausgleich, Reparationen, Bundesverfassungsgericht, KPD-Prozeß, Kartellgesetz, Verjährung, Notstandsgesetze, Wahlrechtsreform (Berichte, Ausarbeitungen, Gesetzentwürfe) 1950-1969, Abgeordnetenkorrespondenz 1949-1969, Wahlkreisunterlagen 1949-1969; CDU: LV Nordbaden, LV Baden-Württemberg, KV Heidelberg (auch Wahlen) 1947-1969; Europarat: Reden und Berichte (u.a. europäische Integration, Rechtsvereinheitlichung, Verjährung) 1952-1969; Hochschullehrertätigkeit: Korrespondenz, Protokolle, Unterlagen 1938-1968; Materialsammlung, juristische Gutachten und Stellungnahmen anderer Autoren: Recht (u.a. Bundesverfassungsgericht, Wahlrechtsreform, Notstand, Verjährung, Familienrecht, Kartellrecht, Mitbestimmung), Heidelberger Kreis, Außenpolitik (Saarfrage, Ruhrstatut, Wiedervereinigung, WEU, EVG, NATO, Europäische Bewegung), Nachkriegszeit (u.a. Nürnberger Prozesse, IG Farben, Besatzungspolitik, Bundeshauptstadt, Bundeswehr, Südweststaat, Kriegsfolgen) 1945-1968; Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen 1956-1982; Persönliche Korrespondenz 1928-1980, Urkunden und Medaillien.
Aktenlaufzeit
1928 - 1987
Aktenmenge in lfm.
7,5
Literaturhinweis
Rechtswissenschaft und Gesetzgebung. Festschrift für Eduard Wahl zum 70. Geburtstag 1973. - In memoriam Eduard Wahl (Hg. Juristische Fakultät Heidelberg). Heidelberg 1988.

5

Photographie
#
Bestandssignatur
01-239
Bestandsname
Tübler, Irma
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Schleswig-Holstein
Soziologische Gruppen
Frauen
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
16.06.1922
Todesdatum
25.02.1992
Berufsbezeichnung
Angestellte.
Biographie
1955 CDU, 1962-1969 Stadtverordnete in Kiel, 1969-1980 MdB.
Kurzbeschreibung
CDU: Bundespartei (Fachausschüsse Öffentlicher Dienst und Sicherheitspolitik, Frauenvereinigung, KPV, EAK) 1970-1980, LV Schleswig-Holstein (u.a. Fachausschüsse, EAK, Frauenvereinigung, KPV, JU) 1971-1980, KV Plön (u.a. Wahlen) 1972-1980; MdB: Verteidigungsausschuss (Protokolle, Drucksachen, Korrespondenz) 1962-1980, Innenausschuss, bes. Polizei, Bundesgrenzschutz, Verfassungsschutz (Korrespondenz, Zeitungsausschnitte) 1972-1980, Abgeordnetenkorrespondenz 1969-1980, CDU/CSU-Fraktion, bes. Kommission Wehr- und Ersatzdienst, Arbeitsgruppen Verteidigung und Kriegsdienstverweigerung (Korrespondenz, Drucksachen) 1959-1980, Arbeitskreis Wirtschaft und Ernährung (Drucksachen) 1976-1980, Materialsammlung, bes. Außen-, Deutschland- und Sicherheitspolitik (Drucksachen) 1970-1980, Bildungspolitik (Materialien) 1970-1978, Sozialpolitik (bes. Sozialversicherungen) 1970-1979, Steuerreform (Entschließungen, Vorträge) 1975-1978; evangelische Kirche: Kirchenvorstand Kiel 1975-1979; DAG: Korrespondenz, Drucksachen 1969-1980; Frauenorganisationen: Korrespondenz, Protokolle 1973-1979; Reden 1971-1978.
Aktenlaufzeit
1959 - 1980
Aktenmenge in lfm.
4,1

10

Photographie
#
Bestandssignatur
01-267
Bestandsname
Stahlberg, Hermann
Bundesland /Land
Bundesrepublik Deutschland » Hessen
Kapitel (Thes)
Nachlässe, Deposita und Nachlaßsplitter
Geburtsdatum
01.10.1920
Todesdatum
12.02.2005
Berufsbezeichnung
Soldat, Angestellter.
Biographie
1950 CDU, 1953-1955 Kreissozialsekretär der CDA Düsseldorf-Mettmann, 1955/56 Geschäftsführer des KV Düsseldorf-Mettmann, 1956 Bundeswehr, 1956 Mitgründer des Deutschen Bundeswehr-Verbandes (1967-1972 stv. Bundesvorsitzender), 1957-1965 im Bundesministerium der Verteidigung, 1965-1972 und 1974-1980 MdB (Mitglied im Verteidigungsausschuss), 1974-1988 Vorsitzender des KV Schwalm-Eder, anschließend Ehrenvorsitzender.
Kurzbeschreibung
MdB: Drucksachen, Korrespondenz, Berichte, bes. Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Bundeswehr 1973-1979, Verteidigungsausschuss 1973-1980, CDU/CSU-Fraktion (Arbeitsgruppe Verteidigung) 1973-1980, Wahlkreisunterlagen 1968-1979, Petitionen 1975-1977; CDU: Bundespartei (Parteitage, Wahlen) 1969-1977, LV Hessen (Korrespondenz, Rundschreiben, Zeitungsausschnitte, Parteitage, Tagungen, Wahlen) 1974-1980, KV Schwalm-Eder 1968-1980; Verbände (bes. Deutscher Bundeswehrverband) 1956-1980; Reden und Artikel (bes. Sicherheitspolitik und Bundeswehrfragen) 1972-1976; Materialsammlung (bes. Verteidigungspolitik und Innere Sicherheit) 1974-1979; Persönliches 1968-1977.
Aktenlaufzeit
1956 - 1980
Aktenmenge in lfm.
4,75
Literaturhinweis
Hermann Stahlberg: Mehr als ein Leben. 1995.

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode