Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "West-CDU" > 79 Objekte

41

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1777
Aktentitel
Sekretariat Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
8. - 16. Sitzung 09.03.1964 - 25.05.1964
Generalsekretär Gerald Götting
Enthält
Neu:
Ab 8. Sitzung 09.03.1964 von 11 Ausfertigungen hier die 1. Ausfertigung im Ormigverfahren. Deckblatt der Protokolle hat links einen durchgehenden roten Streifen von 1.5 cm Breite.
Beschlüsse Nr. 36/64 - 92/64
Protokollbestätigungen und Beschlusskontrolle.
Vgl.: 07-011-1866 Büro der Parteileitung Gerhard Fischer
THEMEN: 11. Parteitag - Thesen, 12. Bundesparteitag - Westarbeit, Analyse und Schulung Kreissekretäre, Wissenschaftliche Konferenz, Tagung Landwirtschaft, Ehrenplakette Zentrale Schulungsstätte (ZSS), Strukturplan Bezirksverbände; Zusammenlegung zu den Kreisverbänden Weimar, Potsdam und Brandenburg
Zusammensetzung Bezirksvorstand und Bezirkssekretariat
Teilnehmer
Gerald Götting - Generalsekretär
Mitglieder Sekretariat
Wolfgang Heyl - Stellvertreter Generalsekretär und Sekretär mit den Abteilungen: Politik und Gesamtdeutsche Arbeit
Kurt Höhn - Sekretär und Leiter Büro der Parteileitung, Pressestelle der Parteileitung
Gerhard Fischer - Sekretär mit den Abteilungen Agitation und Propaganda
Jost Biedermann - Sekretär mit den Abteilungen Kaderfragen (Beschluss 18. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1964) ab 13.04.1964 und Verwaltung ab 01.05.1964
Weitere Mitglieder des Sekretariats sind:
Hermann Kalb - Chefredakteur Zentralorgan der Partei Neue Zeit
Werner Franke - Generaldirektor VOB UNION
Protokollführer: Hans Güth 19.03.1962, Quast ab 13. Sitzung 28.04.1964 nach den Kaderveränderungen
Verlage:
Gerhard Desczyk - Cheflektor der CDU-Verlage
Hubert Faensen - Verlag
Günter Wirth Cheflektor für politisches Schrifttum beim Union-Verlag ab 01.01.1964
Abteilungsleiter - zeitweise Teilnahme
Gerhard Bastian - Abteilung Finanzen
Ruth Böhner - ab 11.05.1964 Abteilung Kultur
Ferdinand Fiedler - bis 15.01.1964 Instrukteur Landwirtschaft
Hans Fröhlich - Abteilung Politik ab 01.01.1964, ab 01.05.1964 Freistellung als Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Stadtbezirkes Berlin-Mitte
Fritz Gralmann - Abteilung Allgemeine Verwaltung, Ausland, am 10.04.1964 verstorben
Hans Güth - ab 01.05 .1964 Abteilung Politik
Eberhard Koch - 01.05.-31.07.1964 Persönlicher Referent des Parteivorsitzenden
Aribert Konieczny
Karl Liepolt
Harald Naumann - Abteilung Wirtschaft
Adolf Niggemeier - ab 01.01.1964 Abteilung West
Carl Ordnung - Abteilung Kirchenfragen
Hans Ramstetter - Abteilung Internationale Verbindungen ab 01.05.1964
Schulze
Gerhard Quast - Persönlicher Referent Generalsekretär ab 06.05.1964
Liska Voigt
Günter Waldmann - Abteilung Kader
Eberhard Wiedemann - Abteilung Landwirtschaft ab 01.01.1964
Werner Wünschmann - Abteilung Schulung
09.03.1964 - 8. Sitzung
Tagesordnung:
1. Leipziger Messe und außenpolitische Probleme - Gespräche mit westdeutschen Besuchern
2. 18. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1964
3. Tagung Arbeitsgemeinschaft Kirchenfragen 12.03.1964
4. Themen des Monats
5. Wissenschaftliche Konferenz in Burgscheidungen 09.-10.05.1964 - Die DDR - unser sozialistisches Vaterland
6. Kaderfragen
- Bezirkssekretariate Potsdam: Kind, Rotter, Kelch, Fiedler, Hoffmann Rat des Bezirkes und Magdeburg: Ulrich Fahl, Ziegler, Willibald Seidl, Engler bestätigt
- Heinz Büttner - Theodor-Neubauer-Medaille
7. Protokollbestätigung
8. Mitteilungen und Anfragen
- Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 16.03.1964
Beschlüsse Nr. 36/64 - 39/64
31.03.1964 - 9. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Sitzung Präsidium Hauptvorstand 07.04.1964
2. Ökonomische Konferenz der VOB Union 20.-21.03.1964
3. Plananlauf in den Betrieben der VOB Union
4. Bericht Stand Beitragsaufkommen
5. Kaderfragen
- Friedrich Burmeister - Zentralausschuss Volkssolidarität
- Günter Bündig Zentralvorstand Gesellschaft für Sport und Technik (GST)
- Günter Domrehse Büro für ländliche Ausschüsse Nationalrat Nationale Front
6. Politische Weiterbildung der hauptamtlichen Parteifunktionäre, dazu Analyse kaderpolitische Situation der Kreissekretäre und Qualifizierungsmerkmale
7. Tagungen
- Arbeitskreis Musikschaffende und Darstellende Kunst 07.-08.04.1964, Arbeitskreis Schriftsteller 09.-04.1964
8. Protokollbestätigung
9. Mitteilungen und Anfragen
- 8. Bauernkongress, Jugendkommuniqué Politbüro Zentralkomitee der SED
Enthält auch:
Grundlage für den mündlichen Bericht der Abteilung West über die Ergebnisse des Parteitages der West-CDU und die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen für unsere nach Westdeutschland gerichtete Arbeit - 12. Bundesparteitag Hannover 14.-17.03.1964
Beschlüsse Nr. 40/64 - 44/64
06.04.1964 - 10. Sitzung
Biedermann - Sekretär des Hauptvorstand für Kaderfragen (Beschluss 18. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1964)
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Sitzung Präsidium Hauptvorstand 07.04.1964 - Grußschreiben an Nikita Chruschtschow
2. Analyse kaderpolitische Situation der Kreissekretäre und Beschlussentwurf über Qualifikationsmerkmale der Kreissekretäre
3. Politische Weiterbildung der hauptamtlichen Parteifunktionäre
4. Politisches Studium 1963/64
- Generalthema: Unsere Liebe, unsere Tat der DDR, unserem sozialistischen Vaterland! mit 4 Themen:
1: Treue Bürger unseres sozialistischen Vaterlandes, Probleme der Freiheit in der DDR mit behandeln, Nation, bürgerlicher und sozialistischer Patriotismus
2: Erfolgreich arbeiten heißt sozialistisch arbeiten
3: Sozialistisch lernen und leben
4: Gemeinsam mit allen - III: Unsere Republik - der deutsche Rechtsstaat
5. Kaderfragen
- Bezirkssekretariat Dresden: Friedrich Mayer, Johannes Krätzig, Hans-Joachim Titz und Rudolf Eichhorn
6. Tagungen
- Arbeitskreis Textilindustrie 17.04.1964, Bauwesen 23.04.1964
- Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft 228.05.1964
7. Stand Arbeit in den Ortsgruppen der Bezirksstädte
8. Protokollbestätigung
9. Mitteilungen und Anfragen
- Götting bittet um neuen Strukturplan und Geschäftsverteilungsplan
Enthält auch:
Abteilung Kirchenfragen, Carl Ordnung: Bericht über die Leitungstätigkeit der Vorstände zur Verstärkung der Aktivität der christlichen Bürger und der Festigung der Zusammenarbeit von Christen und Nichtchristen beim Aufbau des Sozialismus, 13 Seiten
Beschlüsse Nr. 45/64 - 49/64
13.04.1964 - 11. Sitzung - Gemeinsam mit den Abteilungsleitern
Gralmann am 10.04.1964 verstorben
Tagesordnung:
1. Stand Vorbereitung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
- Thesen: Einleitung, Aufgaben nach dem 11. Parteitag mit Thesen-Disposition I bis VI, z.B.: I. Die Ideale des Christen und der Sozialismus
- Termine, Leitstellen, Fotomappe für die Delegierten
2. Bezirksdelegiertenkonferenzen - Termine
3. Bericht Arbeit der CDU-Presse während der Jahreshauptversammlungen 1964
4. Konzeption Berichterstattung vor dem Präsidium Hauptvorstand: Mitarbeit bei der Vorbereitung Deutschlandtreffen
5. Verlagsplanung 1965/66
- Autorenkonferenz 10.-11.04.1964 Beitrag zur Bitterfelder Konferenz
- Verlagsplanung 63 Titel mit 456.000 Exemplaren
6. Einsatzplan der Brigade 2. Quartal 1964
7. Kaderfragen
Hans Fröhlich ab 01.05.1964 Freistellung als Stellvertreter Vorsitzender Rat des Stadtbezirkes Berlin-Mitte
- Bezirkssekretariat Karl-Marx-Stadt: Lothar Fischer, Georg Schuricht, Günther Oehmigen, Mitglied RdB Johannes Schultze noch prüfen
8. Protokollbestätigung
9. Mitteilungen und Anfragen
Bericht Abteilung Kirchenfragen, siehe Sitzung davor
- Präsidium Hauptvorstand 21.04.1964
- Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 14.04.1964
Beschlüsse Nr. 50/64 - 55/64
21.04.1964 - 12. Sitzung
Tagesordnung:
1. Kaderfragen
- Hans Güth ab 01.05 .1964 Leiter Abteilung Politik
- Eberhard Koch 01.05.-31.07.1964 Persönlicher Referent des Parteivorsitzenden
- Ruth Böhner ab 11.05.1964 Leiter der Abteilung Kultur
- Abteilung Verwaltung wird dem Sekretär Biedermann unterstellt, Aufgabenbereich Internationale Verbindungen übernimmt Dr. Ramstetter
2. Dienstbesprechung mit den Sekretären bzw. Instrukteuren für Landwirtschaft 29.04.1964
3. Mitteilungen und Anfragen
- Persönliche Konten einrichten
- Bildung Frauenausschuss
- Qualifizierungsseminare für Kreissekretäre und Sonderlehrgang für Unionsfreunde, die als Kreissekretäre vorgesehen sind
- Hefte aus Burgscheidungen
- Konzeption Fotoausstellung mit Dokumentation der Bilder und Ereignisse
Beschlüsse Nr. 56/64
28.04.1964 - 13. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
a) Kurzdisposition für Entschließung
b) Parteitagsillustrierte
c) Fotoausstellung
Vorlage Betreff Ausstellung Wiederaufbau der Kirchen in der DDR
2. Ostseewoche 1964 - Westarbeit
3. Thesen Berichterstattung vor dem Präsidium Hauptvorstand
4. Tagung Arbeitskreis Handwerk 04.06.1964 im Gildehaus Erfurt, Gliederung Referat
5. Hefte aus Burgscheidungen
6. Wissenschaftliche Konferenz in Burgscheidungen 09.-10.05.1964
7. Sonderlehrgang für Kreissekretäre
8. Qualifizierungsseminare für Kreissekretäre
9. Auszeichnungen zum 1. Mai namentlich
- Inge Selbmann - Sekretärin Generalsekretär Gerald Götting
10. Kaderfragen
11. Thesen zum 1. Bericht über die Kreisdelegiertenkonferenzen 1964
12. Protokollbestätigung
13. Mitteilungen und Anfragen
- Hauptvorstand am 04.06.1964 in Güstrow mit Gästen aus der Landwirtschaft
- Aussprache mit Unionsfreund Öhmigen, der seine Kinder weiter zur Jugendweihe schicken wird
- Gastvorlesungen in Zentrale Schulungsstätte (ZSS)
- Honorare im Union Verlag für Kunstwissenschaftler zu hoch
- Auftritt Thomanerchor in Erfurt
- Präsidium Hauptvorstand 06.05.1964
- Papierkontingente
- Heyl spricht in Volkskammer zum Jugendgesetz
Enthält auch:
- Hauptausschuss Städte- und Gemeindetag, Stellvertretender Vorsitzender Luitpold Steidle Oberbürgermeister Weimar, Mitglied
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
09.03.1964 - 25.05.1964
Personen
Bastian, Gerhard; Biedermann, Jost; Burkert, Karl; Chruschtschow, Nikita; Desczyk, Gerhard; Eichhorn, Rudolf; Elfes, Wilhelm; Faensen, Hubert; Fischer, Gerhard; Flint, Fritz; Franke, Werner; Fröhlich, Hans; Götting, Gerald; Goltzsch, Ernst; Grüneberg, Gerhard; Heyl, Wolfgang; Höhn, Kurt; Jung, Hertha; Kalb, Hermann; Kohagen, Bodo; Kotulla, Albert; Krätzig, Johannes; Krey, Jupp; Liepolt, Karl; Lisz, Winfried; Lohff, Ernst-Friedrich; Mayer, Friedrich; Quast, Gerhard; Ramstetter, Hans; Reutter, Max; Rösner, Hans-Jürgen; Schömberg, Erhard; Seidl, Willibald; Stolle, Kurt; Titz, Hans-Joachim; Waldmann, Günter; Wiedemann, Eberhard; Wirth, Günter; Wünschmann, Werner

42

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1781
Aktentitel
Sekretariat Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
01. - 08. Sitzung 12.10.1964 - 13.12.1964
Generalsekretär Gerald Götting
Enthält
Sitzungen nach dem 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
Ab 8. Sitzung 09.03.1964 von 11 Ausfertigungen hier die 1. Ausfertigung im Ormigverfahren. Deckblatt der Protokolle hat rechts einen durchgehenden roten Streifen von 1,5 cm Breite. Kaufmännische Ablage
Beschlüsse Nr. 1/64 - 46/64
Protokollbestätigung und Beschlusskontrolle.
Vgl.: 07-011-1870 Büro Sekretariat Hauptvorstand Kurt Höhn
Themen: Auswertung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964 politisch und publizistisch, Einheitliches sozialistisches Bildungssystem (ESB), Geschäftsordnungen, Empfang bei Ulbricht, Verstärkung Westarbeit und kirchenpolitische Arbeit, Thesen zur Geschichte, Einstellungsordnung, Perspektivplan, LPG, Jahrbuch der CDU;
Abteilung Verwaltung wird dem Leiter Büro Sekretariat Hauptvorstand und das Archiv wird dem Sekretär für Agitation und Propaganda unterstellt.
Teilnehmer nach Konstituierung am 12.10.1964
1. Gerald Götting - Generalsekretär
4 Mitglieder Sekretariat
2. Wolfgang Heyl - Stellvertreter Generalsekretär und Sekretär mit den Abteilungen: Politik, Gesamtdeutsche Arbeit
Sekretäre
3. Kurt Höhn - Sekretär des Hauptvorstandes und Leiter Büro des Sekretariat Hauptvorstandes mit der Abteilung: Pressestelle der Parteileitung
4. Gerhard Fischer - Sekretär des Hauptvorstandes mit den Abteilungen: Agitation und Propaganda
Weitere Mitglieder des Sekretariats sind:
5. Werner Franke - Generaldirektor VOB Union ab 07.12.1964
6. Hermann Kalb - Chefredakteur Zentralorgan der Partei Neue Zeit ab 07.12.1964
Protokollführer: Gerhard Quast ab 01.06.1964, ab 6. Sitzung am 30.11.1964 Eberhard Koch
Abteilungsleiter - zeitweise Teilnahme
Gerhard Bastian - Abteilung Finanzen
Ruth Böhner - Abteilung Kultur ab 11.05.1964
Hans Fröhlich - Abteilung Politik
Hans Güth - Abteilung Politik
Karl Liepolt
Harald Naumann - Abteilung Wirtschaft
Adolf Niggemeier - Abteilung West
Carl Ordnung - Abteilung Kirchenfragen
Karl Heinz Puff - Abteilung Westarbeit
Gerhard Quast - Persönlicher Referent Generalsekretär ab 06.05.1964
Hans Ramstetter - Aufgabenbereich Internationale Verbindungen ab 01.05.1964
Günter Waldmann - Abteilung Kader
Eberhard Wiedemann - Abteilung Landwirtschaft
Werner Wünschmann - Abteilung Schulung
Weitere Teilnehmer:
Günter Wirth - Cheflektor Union Verlag
Otto Hartmut Fuchs - Chefredakteur UPD
Ernst Goltzsch
Schulze
12.10.1964 - 1. Sitzung
Quast und Schulze erhalten Verdienstmedaille der DDR
Tagesordnung:
1. Konstituierung,
a) Konstituierung Sekretariat
b) Geschäftsordnung - Überarbeitung unter Beachtung der Bestimmungen der Satzung und erneute Vorlage
c) Geschäftsverteilung
Neu:
Abteilung Verwaltung wird dem Leiter Büro Sekretariat Hauptvorstand und
das Archiv wird dem Sekretär für Agitation und Propaganda unterstellt
2. Auswertung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964, dazu Beschluss 22 Seiten
Götting: Zusammenarbeit von Marxisten und Christen, Einmütigkeit, Teilnahme Hermann Matern und Moritz Mitzenheim
Ordnung: das "C" in unserer Partei stark sichtbar geworden, ideologische Auseinandersetzung auf dem Gebiet der Begründung unseres Wirkens als CDU qualifizierter führen
Heyl: vor allem das "Wie" der Mitarbeit von Christen am Aufbau des Sozialismus stand im Mittelpunkt
Vorschläge für die Auswertung - politisch und publizistisch
3. Vorbereitung Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 13.10.1964
4. Vorbereitung Sitzung Präsidium Hauptvorstand 03.11.1964 gemeinsam mit Arbeitskreis Pädagogik
Vorschläge Einheitliches sozialistisches Bildungssystem (ESB)
5. Sonderlehrgang Mitglieder Ortsgruppenvorstände 10.-27.11.1964
6. Thema des Monats 4. Quartal 1964
7. Pressewerbung
8. Kaderfragen
9. Protokollbestätigung
10. Mitteilungen und Anfragen
- Gemeinsam mit Bezirksverband Berlin Pressefest Neue Zeit
Beschlüsse Nr. 1/64 - 5/64
19.10.1964 - 2. Sitzung
Abberufung Nikita Chruschtschow
Tagesordnung:
1. Kurzeinschätzung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
2. Tagung Präsidium Hauptvorstand mit Pädagogen und Hochschullehrern zu Fragen einheitliches sozialistisches Bildungswesen 10.11.1964
3. Geschäftsordnungen
a) Präsidium Hauptvorstand
Alle ständigen Teilnehmer an den Sitzungen Präsidium Hauptvorstand sollen in Zukunft ein vollständiges Protokoll erhalten.
b) Sekretariat Hauptvorstand
4. Arbeitsplan Hauptvorstand, Präsidium Hauptvorstand, Sekretariat Hauptvorstand
5. Vorschläge zur Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft (DSF) Erich Wächter und Fritz-Karl Bartnig
6. Vorschlag Auszeichnung mit Otto-Nuschke-Ehrenzeichen (ONE) in Bronze Josef Fastner
7. Ordnung für die Vorbereitung und Durchführung von Parteiverfahren
8. Mitteilungen und Anfragen
- Kommuniqué PHV vom 20.10.1964
- Beratung mit den Abteilungsleitern 28.10.1964 - Arbeitsplan, Strukturplan, Stellenplan und Geschäftsverteilungsplan
- 28.10.1964 in Dresden Chefredakteurkonferenz und Betriebsleiterbesprechung
Beschlüsse Nr. 6/64 - 11/64
03.11.1964 - 3. Sitzung
Tagesordnung:
1. Auswertung Empfang Präsidium Hauptvorstand durch den 1. Sekretär Zentralkomitee der SED und Vorsitzenden Staatsrat, Walter Ulbricht
- "Götting hebt hervor, dass Walter Ulbricht die Arbeit der CDU mit den Kirchen gewürdigt und festgestellt habe, dass unsere Partei für dieses Aufgabengebiet voll verantwortlich sei. Zukünftige Gespräche mit Bischöfen und Kirchenleitungen, darunter auch der katholischen Kirche, seien insbesondere Aufgabe der CDU."
- Plan für die Arbeit auf kirchenpolitischem Gebiet
- Zur verstärkten Auseinandersetzung mit der klerikal-militaristischen Propaganda der West-CDU ist ein Plan für die Verstärkung der Westarbeit vorzulegen
Heyl:
- Ausarbeitung über die Lage der christlichen Bevölkerung in Westdeutschland wird erstellt
- systematische Erforschung der Kader
- eine Gruppe von 100 Unionsfreunden benennen, die größere Verantwortung in der Wirtschaft übernehmen können
- Thesen zur Geschichte der CDU überarbeiten und ergänzen
- 20. Gründungstag der CDU intensiv vorbereiten
2. Einschätzung der erweiterten Bezirksvorstandssitzungen, Rolle der Abteilungen des Sekretariat Hauptvorstand bei der Vorbereitung, Verantwortlichkeiten festlegen, Mitglieder Hauptvorstand stärker einbinden
3. Einsatzplan für die Brigaden im 4. Quartal 1964
4. Stellungnahme der CDU zum Entwurf der Grundsätze für die Gestaltung eines einheitlichen sozialistischen Bildungssystem (ESB), dazu Stellungnahme und die Vorschläge der CDU zum .... und die Konzeption für die Diskussion
5. Arbeitsplan - Schwerpunktbezirke Karl-Marx-Stadt, Neubrandenburg und Halle
6. Kaderfragen
- Abberufung Ulrich Kutsche als Instrukteur für Agitation und Propaganda und Berufung zum Redakteur Funktionärorgan Union teilt mit (Utm)
7. Berufungen VOB Union und Verlage
VOB Union:
- Werner Nitzsche - Stellvertretender Generaldirektor und Leiter der Verlage und Absatz
- Kurt Hafki - Leiter Abteilung Technische Betriebe, Material und Produktion
- Ewald Gärtner - Leiter Abteilung Finanzen und Revision
in den Verlagen der VOB Union in das Redaktionskollegium:
- Alfons Malik Neue Zeit
- Werner Frauenstein Die Union
- Karl Geisenheyner Thüringer Tageblatt
- Johannes Wagemann Der Neue Weg
- Günter Lübbe Der Demokrat
Einstellungsbestätigungen für Redakteure:
- Hildegard Borkowski - Thüringer Tageblatt
- Renate Vent - Neue Zeit
8. Otto-Nuschke-Ehrenzeichen (ONE)
9. Mitteilungen und Anfragen
- Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 10.11.19964 in Weimar
Für die Zeit der Abwesenheit der Mitglieder und Abteilungsleiter Sekretariat Hauptvorstand übernimmt Puff die Verantwortung im Hause
- 90. Geburtstag Albert Schweitzer 14.01.1965 - Redner Prof. D. Hertzsch
Beschlüsse Nr. 12/64 - 16/64
16.11.1964 - 4. Sitzung, geplant bereits für den 09.11.1964
Tagesordnung:
1. Tagung Präsidium Hauptvorstand 17.11.1964 mit Gästen zu Bildungssystem (ESB), Broschüre mit Beiträgen von Oppermann und Unionsfreundin Lohde
2. Vorbereitung 2. Sitzung Hauptvorstand 14.-15.12.1964, dazu Vorlage
zwei Referate: 1) Aufrüstung in Westdeutschland und Beitrag der CDU zur Festigung der politisch-moralischen Einheit unserer Bevölkerung, 2) Volkswirtschaftsplan 1965 und Auswertung 11. Parteitag der SED
3. Arbeitsordnung für Arbeitsgemeinschaften Hauptvorstand, Entwurf einer Ordnung für die Bildung und Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaft, Arbeitskreis, Kommissionen, Aktivs und Beratergruppen
4. Delegationen Hauptvorstand für die Bezirksverbände
5. Arbeitsplan Sekretariat Hauptvorstand
6. Arbeitsplan Abteilung West - Westarbeit
Fischer: ... das die Argumentation im UPD zu wenig differenziert sei und deshalb die Bemühungen um die Erweiterung des offenen deutschen Gesprächs noch nicht genügend unterstütze.
7. Verbesserung Arbeit auf kirchenpolitischem Gebiet - erneute Vorlage
8. Vorschläge an 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
9. Qualifizierungsseminar für Kreissekretäre an Zentrale Schulungsstätte (ZSS)
10. Seminar mit Sekretären bzw. Instrukteuren für Wirtschaft 11.-16.01.1965
11. Seminar mit Sekretären bzw. Instrukteuren für Landwirtschaft 11.-16.01.1965
12. Tagung mit Mitarbeitern der Arbeitsgemeinschaft Christliche Kreise - erneute Vorlage
13. Einschätzung Beginn Politisches Studium 1964/65
14. Kaderfragen
a) Entwurf Kadernomenklatur
b) Einstellungsordnung - Abteilung Finanzen führt keine Kaderakten, sondern Lohnakten
c) Berufungen und Abberufungen Kreissekretäre
d) Bestätigung als Kreissekretär
e) Kaderveränderungen im Bezirksverband Halle
f) Nachwahl zum Hauptvorstand
Hansjürgen Rösner verstorben, Nachfolger Fritz-Karl Bartnig
g) Helmut Brauer - Aufhebung Beschluss vom 17.08.1964 zur Abberufung von "U
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
12.10.1964 - 13.12.1964
Personen
Bartnig, Fritz-Karl; Bartnig, Fritz-Karl; Bastian, Gerhard; Brauer, Helmut; Fastner, Josef; Fischer, Gerhard; Franke, Werner; Gärtner, Ewald; Götting, Gerald; Goltzsch, Ernst; Güth, Hans; Hafki, Kurt; Heyl, Wolfgang; Höhn, Kurt; Kalb, Hermann; Koch, Eberhard; Malik, Alfons; Matern, Hermann; Mitzenheim, Moritz; Naumann, Harald; Niggemeier, Adolf; Nitzsche, Werner; Ordnung, Carl; Quast, Gerhard; Ramstetter, Hans; Rösner, Hans-Jürgen; Schweitzer, Albert; Ulbricht, Walter; Wächter, Erich; Waldmann, Günter; Wiedemann, Eberhard; Wirth, Günter; Wünschmann, Werner

43

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1789
Datei
ACDP-07-011-1789_PHV_1948_10_29-1950_12_19.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle und Protokolle - Ausführliche Fassung, Dokumente und Materialien 29.10.1948 - 19.12.1950
Generalsekretär Georg Dertinger und Gerald Götting
Enthält
Verteiler der Protokolle, die in unterschiedlichen Fassungen vorliegen
Mitglieder Politischer Ausschuss, Georg Götting, Gerhard Desczyk und Heinrich Toeplitz und Albrecht Sperling, ferner:
ab bestimmten Zeitpunkt für Nachfolgende aber eingestellt
Dr. Brandes und Felix Schienköthe und Landessekretäre
Vgl.:
- 29.10.1948 - 03.12.1948 (Vgl.: 07-011-1217 Protokolle)
- 14.01.1949 - 11.12.1949 (Vgl.: 07-011-0484 Desczyk)
- 04.01.1950 - 19.12.1950 (Vgl.: 07-011-1457 Protokolle - Ausführliche Fassung, 07-011-0484 und 07-011-1315 Desczyk ab 05.09.1950)
Themen:
Jugendausschuss, Arbeitsgemeinschaft der CDU/CSU, Angriffe der SED auf Minister der CDU, Rücktritte u. a. Hickmann, Witte und Fascher und Parteiausschlüsse, Betriebsgruppen, Ende der Wahlperiode der Länderparlamente am 20.10.1949 und Forderung nach Wahlen auf allen Ebenen, Kirche und Nationale Front, Schlüssel für die Wahl am 15.10.1950 und die Begründung dazu, Kandidatenlisten für Volkskammerwahl und Landtagswahlen, Signet und Fahne der Union, Satzungsänderung, Beitragsstaffel, Mitgliedschaft ab 16 Jahren, Entschließungen, Grundsatzdokumente
1948
29.10.1948
Protokoll über die erste Sitzung des Politischen Ausschusses der Christlich Demokratischen Union am 29.10.1948, 11 Uhr Unionshaus
Teilnehmer:
Otto Nuschke, Hugo Hickmann, Erich Fascher, Karl Grobbel, Carl Garz, Walther Rücker, August Bach, Werner Pöhls, Willy Warning, Hans Teubert, Willy Franke, Hans-Günter Stibbe, Helmuth Brandt, Gerhard Desczyk, Georg Dertinger
Beschluss und Information durch Nuschke
Hinzuziehung der Landesgeschäftsführer,
Information: Rücktritt Ernst Zborowski
Angriffe der SED auf Ministerium für Handel und Versorgung in Sachsen
Blockpolitik und Personalabbau, Entschließung des Zentralen Blocks: nach der bei gleicher Fachkenntnis und gleicher demokratischer Zuverlässigkeit die parteipolitische Parität beachtet werden soll.
Beim Wahltermin für Gemeindewahl, Kreistagswahlen und Landtagswahlen will die Union auf den 09.10.1949 hinwirken
Tagesordnung:
1. Benennung der 12 Vertreter der Deutschen Wirtschaftskommission (DWK)
2. Ministerausschuss zum Lastenausgleich, dazu Anlage 1
3. Jugendausschuss Landesverband Mecklenburg zur Kriegsdienstverweigerung, dazu Anlage 2 über Gesetz über die Dienstfreiheit
4. Antrag der Jugend zur Nachbarschaftshilfe, dazu Anlage 3 und 4
Die Jugendreferenten der Union: Karl Lukits Hauptverband, Walter Bredendiek Berlin, Hans-Joachim Läkamp Brandenburg, Josef Kunze Mecklenburg, Gerald Götting Sachsen-Anhalt, Christian Müller Sachsen, Christa Klapper Thüringen
5. Deutsche Verwaltung für Volksbildung - dazu aus Abteilung V Anlage 5: Empfehlung Kulturpolitischer Ausschuss, 20.10.1948
- Kulturpolitische Entschließung 3. Parteitag Erfurt 18.09.1948 dem Präsidenten Wandel - Deutsche Verwaltung für Volksbildung - übergeben
- Prüfung der in der Zone eingeführten Lehrbücher
- Beschwerdepunkte für die Rücksprache mit Präsident Wandel u. a.: Besetzung leitender Stellen, Zulassungsverfahren Hochschulen, Beendigung der einseitigen Bevorzugung der Ideologie des Marxismus im Geschichtsunterricht und Deutschunterricht, Zweijahresplan der SED nicht als Unterrichtsgegenstand verwenden, Religionsunterricht
- Kulturtagung im Frühjahr 1949
6. Beziehung der Ostzonen-Union zur Arbeitsgemeinschaft der CDU/CSU -
7. Änderungen Statut - Auswertung Parteitag, dazu Anlage 6
- Verstraffung der Parteiorganisation - Dienstweg
- Arbeitsausschüsse bei der Hauptgeschäftsstelle
- Bildungsarbeit
8. Finanzielle Lage der Union - Notopfer von 2,-- Mark
9. Verschiedenes - 1000. Nummer der Neuen Zeit
24.11.1948
Tagesordnung:
1. Erweiterung Plenum Deutsche Wirtschaftskommission (DWK)
Mitglieder:
Otto Freitag, Landesverband Sachsen
Gerhard Rohner, Landesverband Sachsen
Paul Nowack, Landesverband Sachsen
Leo Herwegen, Landesverband Sachsen-Anhalt
Gierke, Landesverband Sachsen-Anhalt
Anton Miller, Landesverband Sachsen-Anhalt
Walter Rücker, Landesverband Thüringen
Ester-Maria von Coelln
Fritz Schwob, Landesverband Brandenburg
Fritz Brauer, Landesverband Brandenburg
Otto Nuschke, Landesverband Berlin
Wilhelm Bachem, Landesverband Thüringen
Georg Dertinger, Landesverband Berlin
Walter Rübel, Landesverband Berlin
zwei Plätze für Mecklenburg noch offen
2. Kommunalwirtschaftsverordnung
3. Steuerreform
4. Abhaltung Sitzung Erweiterter Hauptvorstand
5. Verschiedenes
- Personalabbau durch rigorose Ausschaltung der CDU-Mitglieder
- Demarche bei der SED wird beschlossen
- Stadtwahlen in Berlin
- Ernst Zborowski scheidet aus Hauptvorstand aus, Minister Leo Herwegen rückt nach
03.12.1948
Otto Nuschke, Hugo Hickmann, Reinhold Lobedanz, Siegfried Trommsdorff, Erich Fascher, Karl Grobbel, Helmuth Brandt, Georg Dertinger
Tagesordnung:
1. Durchführung Sitzung Erweiterter Hauptvorstand - Entschließungen: Zur Reise in die Sowjetunion, der Spaltung der Berliner Stadtverwaltung
2. Bericht Rußlandreise
3. Erweiterung Plenum der DWK - Geschäftsordnung im Sinne von Parlamenten sichern, CDU-Fraktion bilden und sorgfältige Ressortverteilung herbeiführen, Fragebogen wird abgelehnt
4. Durchführung Personalabbau - vertagt
5. Erwerb von Parteigrundstücken
6. Wahl Mitglieder Schiedsgericht und Ehrgericht
7. Verschiedenes - Sozialreferent Butke wird Berliner Stadtrat, Gewerkschaftsreferat Nowack aus Leipzig und Sozialreferat Erika Wolf Potsdam

1949
04.01.1949
Protokoll über die erste Sitzung des Politischen Ausschusses beim Hauptvorstand der Christlich Demokratische Union (Landesvorsitzenden) am Dienstag, dem 04.01.1949 Unionshaus Berlin
Anwesend:
Otto Nuschke, Hugo Hickmann, Reinhold Lobedanz, Erich Fascher, Helmuth Brandt, Georg Dertinger
Tagesordnung:
1. Überprüfung der Satzungen der Landesverbände gemäß Auftrag 3. Parteitag Erfurt 18.09.1948, Neuwahlen vertagen, Wahlen sind nur auf der Grundlage der neuen Satzungen durchführen
2. Tagesordnung Hauptvorstand, der vor der nächsten Volksratssitzung stattfindet.
- Lastenausgleichsprogramm
- Wirtschaftsplan 1949
14.01.1949
Protokoll über die zweite Sitzung des Politischen Ausschusses beim Hauptvorstand der Christlich Demokratische Union (Landesvorsitzenden) am Freitag, dem 14.01.1949, 11 Uhr Unionshaus Berlin
Tagesordnung:
1. Politische Lage - Hauptvorstand 24.01.1949
2. Antrag Dertinger Betreff Jauernick
3. Antrag Helmut Brandt Betreff Landesverband Berlin
4. Konferenz der Landräte, Oberbürgermeister
5. Einrichtung CDU-Pressedienst
6. Die CDU/CSU-Tagung Königswinter - da nur Fragen Westdeutschland - West-CDU - betreffend behandelt wurden, keine Stellungnahme der "Ost-CDU"
7. Finanzfragen
8. Verschiedenes
11.02.1949
Protokoll über die dritte Sitzung des Politischen Ausschusses beim Hauptvorstand der Christlich Demokratische Union (Landesvorsitzenden) am Dienstag, dem 11.02.1949 11 Uhr Unionshaus
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Hauptvorstand 24.02.1949 zu Statutenänderung, Lastenausgleich und Blockpolitik und Erweiterter Hauptvorstand - Änderung Satzung
2. Griechenlandkomitee
3. Versorgungsgut - Steidle lehnt Versorgungsgut aus grundsätzlichen Erwägungen ab, Anspruch soll aufrechtgehalten werden, Verpflegungsbedarf prüfen
4. Betriebsgruppen - Organisation wird vom Gewerkschaftsreferat zum Organisationsreferat zugeordnet, Eindruck vermeiden, Betriebsgruppen könnten eine Wiederholung der alten christlichen Gewerkschaften sein
5. Nominierung von Mitgliedern für Unterausschüsse im Volksrat
6. LDPD Parteitag
7. Reorganisation in der Deutschen Wirtschaftskommission - Forderungen Rau
8. Agrarausschuss - Vertretung der Bauern in der Deutschen Wirtschaftskommission ungenügend
9. Entlassung Kriegsgefangene - Listen der Kriegsgefangenen aufstellen, deren Angehörige Mitglieder der CDU sind
10. Verschiedenes
22.02.1949
Protokoll über die 4. Sitzung Politischer Ausschuss beim Hauptvorstand der Christlich Demokratische Union (Landesvorsitzenden) am Dienstag, dem 22.02.1949 11 Uhr Unionshaus
Tagesordnung:
1. Beratung Statuten, dazu Vorschlag des Politischer Ausschusses vom 22.02.1949 - Übersicht "Richtlinien der CDU" A bis H, 16 Seiten
2. Die Blocksituation
3. Antrag Frau Stark-Wintersig Betreff Mitarbeit im DFD, dass sich die CDU offiziell nicht am DFD beteiligt, wohl aber einzelne Mitglieder
Abschrift Demokratischer Frauenbund (DFB) Berlin, 18.02.1949
4. Benennung für die Deutsche Wirtschaftskommission
- Minister Knabe als Stv. von Steidle
- Dr. Brandes für Hauptverwaltung Erfassung
- Otto Splett für Hauptverwaltung Lebensmittelindustrie (Lebenslauf)
- Kanzior Personalreferent für Post- und Fernmeldewesen
5. Vertrag mit Fortschritt GmbH
6. Antrag Luitpold Steidle Betreff Appell an westdeutsche Politiker
7. CDU-Vertretung auf Genossenschaftstagung
8. Verschiedenes -
Westdeutschland - Fragebogen der CDU/CSU-Arbeitsgemeinschaft in Frankfurt/Main nicht ausfüllen

26.04.1949
Protokoll über die 3. Sitzung Politischer Ausschuss (Landesvorsitzenden) beim Hauptvorstand der Christlich Demokratische Union am 26.04.1949 11 Uhr Unionshaus (Zählung beginnt wieder bei 3.)
Tagesordnung
1. Blockrichtlinien - zurückgestellt
2. CDU-Aufruf zur Wahl zum 3. Volkskongress, dazu Aufruf
3. Programm um 01.05.1949 - Ablehnung des Absingens der Internationale
4. Tätigkeit Jugendausschuss, Frauenausschuss und Betriebsgruppenausschuss, dazu Konferenz am 03.05.1949
5. Antrag Kreisverband Chemnitz-Land
6. Antrag Landesverband Berlin
7. Die Griechenlandaktion - Ablehnung durch CDU
8. Termin und Festlegung Tagesordnung Ministerkonferenz - 04.05.1949
Registrierung Stützpunkt Dittersbach
Bericht über Sitzung Griechenland - HiIfskomittee im FDGB am 25.03.1949
03.05.1949,
Protokoll übe
Jahr/Datum
29.10.1948 - 19.12.1950
Personen
Bach, August; Bachem, Wilhelm; Bloch, Peter; Brandt, Helmut; Brauer, Fritz; Bredendiek, Walter; Brossmann, Karl; Bubner, Ilse-Ruth; Coelln, Ester-Maria von; Dedek, Magnus; Dertinger, Georg; Desczyk, Gerhard; Fascher, Erich; Franke, Willy; Freitag, Otto; Ganter-Gilmans, Hans-Paul; Garz, Carl; Gerigk, Hermann; Gerlich, Heinrich; Gohr, Arnold; Götting, Gerald; Grobbel, Karl; Herwegen, Leo; Hickmann, Hugo; Kalb, Hermann; Kirsch, Ludwig; Klapper, Christa; Koschisky, Josef; Kube, Paul; Kunze, Josef; Läkamp, Hans-Joachim; Lobedanz, Reinhold; Lukits, Karl; Mehnert, Helmut; Miller, Anton; Müller, Christian; Nitt, Franz; Nowack, Paul; Nuschke, Otto; Plewe, Eberhard; Pöhls, Werner; Ragsch, Josef; Rambo, Joseph; Rohner, Gerhard; Rübel, Walter; Rücker, Walther; Rücker, Walther; Ruland, Carl; Schwob, Fritz; Splett, Otto; Steidle, Luitpold; Stibbe, Hans-Günter; Teubert, Hans; Trommsdorff, Siegfried; Ulbricht, Walter; Warning, Willy; Wirth, Günter; Witte, Siegfried; Wolf, Erika; Zborowski, Ernst; Zborowski, Ernst; Sperling, Albrecht; Toeplitz, Heinrich

44

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1810
Datei
ACDP-07-011-1810_PHV_1959_01_06-1959_12_22.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle, Beschlussprotokolle und Dokumente 06.01.1959 - 22.12.1959
Parteivorsitzender August Bach
Enthält
Beide Protokollserien sind mit "Vertraulich! I/59 bis XXI/59 oben rechts gekennzeichnet. (Vgl.: 07-011-5824 Gerhard Desczyk)
Protokolle, Beschlussprotokolle und Dokumente
01. bis 21. Sitzung 06.01.1959 - 22.12.1959, mit Beschluss 1/59 - 63/59
Themen:
Parteiausschlüsse und Parteistrafen als Vorlagen Zentraler Untersuchungsauschuss werden entweder unter Kaderfragen oder Mitteilungen und Anfragen behandelt. 10. Gründungstag der CDU, 10. Jahrestag der DDR, neue Struktur der Durchführung der Sitzungen Hauptvorstand in Rostock:
06.01.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Bericht über Aufenthalt der Partei- und Regierungsdelegation in der Volksrepublik Polen
3. Aussprache über Arbeit der Partei im Jahr 1959
4. Mitteilungen und Anfragen
13.01.1959
Tagesordnung:
1. Note der Sowjetregierung vom 10.01.1959, dazu Stellungnahme und Maßnahmeplan zur Auswertung
2. Mitteilungen und Anfragen
20.01.1959
Tagesordnung:
1. 4. Tagung Zentralkomitee der SED
2. Mitteilungen und Beschlüsse Demokratischer Block
3. Mitteilungen Verlauf Jahreshauptversammlungen
4. Mitteilungen und Anfragen - Festlegung Sprecher der CDU-Fraktion in der Volkskammer
17.02.1959
Tagesordnung:
1. Aussprache 22. Parteitag der KPdSU
2. 4. Plenum Zentralkomitee der SED
3. Jahreshauptversammlungen
4. Mitteilungen und Anfragen, dazu Untersuchungsverfahren gegen Walter Mattenheimer Zentrale Schulungsstätte (ZSS)
24.02.1959
Tagesordnung:
1. Erklärung Präsidium des Hauptvorstandes, dazu Erklärung zum Wiederaufleben des Antisemitismus in Westdeutschland, Original
2. Bericht LPG-Konferenz
3. Bericht Jahresveranstaltung "Drei Jahre staatliche Kapitalbeteiligung"
4. Leipziger Messe, dazu Vorlage
5. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1959 Cottbus
6. Verdiente Lehrer des Volkes
7. Mitteilungen und Anfragen, dazu Beschluss Umbildung der Arbeitsgemeinschaft Gesundheits- und Sozialpolitik zu einem Arbeitskreis der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaftspolitik. Die Arbeitsgemeinschaft umfasst danach die Arbeitskreise Industrie, Handel, Handwerk sowie Gesundheitspolitik und Sozialpolitik.
11.03.1959
1. Auswertung Besuch Nikita Chruschtschow
2. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1959 Cottbus
3. Analyse Mitgliederbewegung - Mitgliederstatistik, vertagt
4. Mitteilungen und Anfragen - Zentraler Untersuchungsausschuss (ZUA) Einspruchsangelegenheit Johannes Lehmann Nedlitz, als Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Kreises Tangerhütte zurückziehen
07.04.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Bericht Vorbereitung Deutsches Turn- und Sportfest
3. Schulungsarbeit der CDU
1) Bedeutung und Aufgaben der Schulungsarbeit
2) Die Zentrale Schulungsstätte "Otto Nuschke" (ZSS)
a) Statut
b) Strukturplan
c) Lehrplan für Ober- und Mittelstufe und Plan der ordentlichen Gastvorlesungen
d) Dienstordnung
e) Prüfungsordnung
f) Hausordnung
3) Das Politische Studium in den Kreisverbänden und Ortsgruppen
4. Händel-Gedenkjahr, dazu Entwurf für eine Erklärung Hauptvorstand zum Händel-Jahr
5. Mitteilungen und Anfragen - Einspruchsangelegenheit Johannes Lehmann
21.04.1959
Tagesordnung:
Erklärung zum 10. Jahrestag der Weltfriedensbewegung
05.05.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information, Auswertung Nationalratstagung, Stellungnahme Genfer Außenministerkonferenz, Brief an West-CDU, Brief des Hauptvorstandes der Christlich-Demokratischen Union an die Vorstände und Mitglieder der CDU/CSU - (Offener Brief. CDU-Bundesvorstand, West-CDU)
2. Woche der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft
3. Bericht Tagung in Bautzen
4. Erste Einschätzung Kreisaktivtagung
5. Mitteilungen und Anfragen - Parteiausschluss Helmut Weist
26.05.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information, dazu handschriftliche Notizen von August Bach zu den Verhandlungen der Genfer Außenministerkonferenz (geschrieben auf Rückseite Kopfbogen Länderkammer der DDR - Kanzlei des Präsidenten
2. Bericht über Fern-Ost Reise der Volkskammer-Delegation, abgesetzt
3. Vorbereitung Sitzung zum 14. Gründungstag der Partei in Burgscheidungen am 26.06.1959
4. Mitteilungen und Anfragen
16.06.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Bericht Asienreise Volkskammerdelegation
3. Auswertung Sitzung Präsidium Nationalrat
4. Beschlussfassung Hauptvorstand 25.06.1959 in Gera zum 10. Jahrestag der DDR und Festsitzung in Burgscheidungen am 26.05.1959, dazu Plan zur Durchführung der Sitzung und Vorschläge für Auszeichnung mit der Ehrennadel der Partei, Graphischer Wettbewerb zum 15. Gründungstag der CDU am 26.06.1960
5. Mitteilungen und Anfragen

04.08.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand 21.-22.09.1959 in Leipzig, dazu Plan
3. Allgemeine Information 10. Parteitag Erfurt 21.-26.06.1960
4. Graphischer Wettbewerb anlässlich 15. Gründungstag der CDU
5. Kaderfragen - Parteiausschluss Eduard Schwarz, dazu Begründung
6. Mitteilungen und Anfragen
18.08.1959
Tagesordnung:
1. Auswertung Blocksitzung
2. Bericht 3. Deutsches Turn- und Sportfest Leipzig
3. Fragen Mittelstand, dazu Thesen für 2. Zentrale Handwerkerkonferenz
4. Terminplan und Themenplan Präsidium Hauptvorstand, Sitzungen jeden ersten und dritten Dienstag
5. Graphischer Wettbewerb anlässlich 15. Gründungstag der CDU, dazu Aufruf
6. Mitteilungen und Anfragen
03.09.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Dokument 10. Gründungstag DDR, dazu Dokument
3. Mitteilungen und Anfragen
15.09.1959
Tagesordnung:
1. Politische Information
2. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand vom 22.09.1959 in Leipzig und Dokument Zehn Jahre DDR - 10 Jahre Mitarbeit der Christlich-Demokratischen Union
3. Politisches Studium,
a) Bericht Studienjahr 1958/1959
b) Vorbereitung Studienjahr 1959/1960, dazu Themen
a) Fragen der sozialistischen Bewußtseinsbildung
b) Sozialistische Moral und christliche Ethik
c) Kulturrevolution in der DDR
d) Sozialistische Umgestaltung des Schulwesens
4. Mitteilungen und Anfragen
21.09.1959
Tagesordnung:
Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand am 22.09.1959, dazu Erklärung zum Abrüstungsvorschlag der Sowjetunion und Entschließung zum 10. Gründungstag der DDR
29.09.1959
Tagesordnung:
1. Siebenjahresplan und Aufgaben der CDU
2. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand 29.-30.10.1959 in Berlin
3. Politisches Studium
a) Bericht Schulungsjahr 1958/1959
b) Direktive Studienjahr 1959/1960
c) Beschluss Eröffnung Studienjahr 1959/1960
4. Wahlordnung für die Neuwahl der Parteivorstände der CDU
5. Satzungskommission, dazu Geschäftsordnung Präsidium des Hauptvorstandes
6. Ablauf Festveranstaltung 10. Jahrestag der DDR
7. Mitteilungen und Anfragen

21.10.1959
Tagesordnung:
1. Politische Bedeutung 10. Gründungstag der DDR
2. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand 29.-30.10.1959
a) Entschließung
b) Einberufung 10. Parteitag Erfurt 21.-26.06.1960 - Losung: Christliche Demokraten! Kämpft für den Sieg des Sozialismus, für die demokratische Wiedergeburt unserer Nation!
c) Direktive Jahreshauptversammlung
d) Parteiaufgebot
e) Wettbewerbe
3. Mitteilungen und Anfragen
17.11.1959
Tagesordnung:
1. Auswertung Sitzung Hauptvorstand 29.-30.10.1959 in Rostock - Anwendung Gesetz von Kritik und Selbstkritik zur Verbesserung der Parteiarbeit
2. Vorbereitung 10. Parteitag Erfurt 21.-26.06.1960, Satzungskommission, Vorschlagskommission
3. Bericht Jahreshauptversammlung
4. Mitteilungen und Anfragen
01.12.1959
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand 14.-15.12.1959 in Weimar
2. Direktive für Kreisdelegiertenkonferenzen
3. Mitteilungen und Anfragen
22.12.1959
Tagesordnung:
1. Auswertung 7. Plenum Zentralkomitee der SED
2. Neujahraufruf
3. Glückwunsch zum Geburtstag Staatspräsident Wilhelm Pieck
4. Auswertung Sitzung Hauptvorstand
5. Arbeit der Zeitung "Neue Zeit", dazu Aufgabenstellung des Kollegiums und der Geschäftsverteilungsplan
6. Albert-Schweitzer-Feier in Züssow am 14.01.1955, (Vgl.: 07-011 : 1786)
7. Mitteilungen und Anfragen
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
06.01.1959 - 22.12.1959
Personen
Bach, August; Chruschtschow, Nikita; Desczyk, Gerhard; Götting, Gerald; Lehmann, Johannes; Mattenheimer, Walter; Nuschke, Otto; Pieck, Wilhelm; Schulze, Rudolph; Schwarz, Eduard; Sefrin, Max; Waraczewski, Karl; Weist, Helmut

45

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1816
Datei
ACDP-07-011-1816.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
1. bis 10. Sitzung 07.01.1964 - 16.06.1964
Generalsekretär Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle sind mit "Vertraulich! gekennzeichnet. Es gibt 15 Ausfertigungen. Nummer 1 bis 15 noch nicht vergeben. Keine Einstufung als VVS.
Die Protokolle ab der 2. Sitzung am 07.02.1961 haben ein Formblatt als Deckblatt im Format A4 mit blauem Streifen von 1,5 cm am rechten Rand. Angegeben sind im Kopf unter Christlich - Demokratische - Union, Präsidium Hauptvorstand, Vertraulich! mit Sitzungsnummer, Datum, Ort, Anwesenheit, Tagesordnung. Unten links ist der Hinweis auf die Beschlussnummern und die Uhrzeit.
(Vgl.: 07-011-5820 Büro Parteileitung)
Neu:
Zur Veränderung in der Protokollführung:
Ab dem 13.08.1963 übernimmt das Büro der Parteileitung mit Gerhard Fischer und Kurt Höhn die ständige Protokollführung - Grundlage Geschäftsordnung vom 05.07.1960. Unterzeichnet werden die Protokolle von Höhn, Götting und in dessen Abwesenheit von Heyl.
"Die Protokollführung über die Beratungen des Präsidiums des Hauptvorstandes wird künftig vom Büro der Parteileitung übernommen, das bereits die Protokollführung der Hauptvorstand-Sitzungen betreut. August Bach hat Gerhard Desczyk für die Langjährige Protokollführung im Präsidium und vorher im Politischer Ausschuss am 18.08.1963 gedankt."
Mit Beschluss 21/63 erhält die am 05.07.1960 vom Präsidium Hauptvorstand beschlossene Geschäftsordnung Ziffer 11 folgende Fassung: "Mit der ständigen Protokollführung wird das Büro der Parteileitung beauftragt. Das Protokoll wird von dem Protokollführer und dem Generalsekretär beziehungsweise seinem Stellvertreter unterzeichnet. Es gilt als genehmigt, wenn bis zum Schluss der nächsten Sitzung kein Einspruch erhoben wird."
1) Protokolle mit Beschlüssen, Dokumente und Materialien 10. - 1. Sitzung
07.01.1964 - 1. Sitzung
Tagesordnung:
1. Politische Lage
2. Auswertung Jugendkonferenz am 19.12.1963
3. 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
4. Mitteilungen und Anfragen
Otto-Nuschke-Ehrenzeichen in Gold nur am Gründungstag verleihen.
Beschlüsse Nr. 1/64 - 3/64
- Kommuniqué der Sitzung
- Bestätigung
1) Der Beschluss Bezirksverband Halle, den Unionsfreund Willy Winkelmann von seinen Pflichten als Vorsitzender Bezirksverband Halle zu entbinden, wird bestätigt. Uninsfreund Willy Winkelmann wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
2) Die Wahl Unionsfreund Norbert Kraja, als Vorsitzender des Bezirksverband Halle, wird bestätigt.
3) Günther Kühn wird Stellvertretender Vorsitzender
4) Gerhard Dietrich wird Sekretär für Wirtschaft
dazu: Berufungsurkunde Norbert Kraja: "[...] Das Präsidium des Hauptvorstandes hat Sie mit Wirkung vom 08.01.1964 in der Funktion als Bezirksvorsitzender Bezirksverband Halle berufen [...]."
Kaderveränderungen (Zwar ein Antrag auf Beschluss, die Bestätigung und Berufung wird aber nicht als Beschluss erfasst.)
21.01.1964 - 2. Sitzung
Tagesordnung:
1. Unsere Jahreshauptversammlungen unterstützten die Initiativen Walter Ulbricht
2. 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
3. Arbeitsplan Präsidium 1. Halbjahr 1964
4. Mitteilungen und Anfragen
Tagung Hauptvorstand im Eichsfeld mit großer politischer Massenarbeit an zwei Abenden
Beschlüsse Nr. 4/64 - 7/64
04.02.1964 - 3. Sitzung
Tagesordnung:
1. Erfahrungen über Verwirklichung Rechtspflegeerlass und Schöffenwahl 1964
2. Stand Jahreshauptversammlungen
3. Vorbereitung 18. Sitzung Hauptvorstand Heiligenstadt 16.-17.03.1964
4. Kaderfragen, dazu Vorlagen für die Zusammensetzung der Bezirkssekretariate und der Erweiterung der Frauenkommission
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 8/64 - 10/64
18.02.1964 - 4. Sitzung
Tagesordnung:
1. Auswertung 5. Plenum Zentralkomitee der SED
2. Beitrag der Parteiverbände zur Vorbereitung 8. Deutscher Bauernkongress
3. Vorschläge zum 8. Bauernkongress, dazu Vorschläge der CDU zum 8. Deutscher Bauernkongress, 18.02.1964
4. Unterstützung Vorbereitung Frauenkongress der DDR, dazu Beschluss zur Unterstützung der Vorbereitung Frauenkongress der DDR
5. Vorbereitung 18. Sitzung Hauptvorstand Heiligenstadt, dazu Einschätzung der politisch-ideologischen Situation im Eichsfeld, 17.02.1964
6. Kaderfragen
7. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 11/64 - 14/64
03.03.1964 - 5. Sitzung
Tagesordnung:
1. Zur gegenwärtigen Situation in Deutschland
2. Politische Entwicklung der Jahreshauptversammlungen
3. Vorbereitung 18. Sitzung Hauptvorstand: Direktive für Kreisdelegiertenkonferenzen
4. 2. Bitterfelder Konferenz - Zweite Bitterfelder Konferenz 24.-25. April 1964 Aufgabe der Kulturschaffenden insbesondere die „Bildung sozialistisches Bewusstsein“ und der „sozialistischen Persönlichkeit“ zu fördern.
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 15/64 - 16/64
07.04.1964 - 6. Sitzung
Tagesordnung:
1. Zum Kampf um die Durchsetzung Grundsatz der friedlichen Koexistenz
2. Einschätzung Ergebnisse Parteitag der West-CDU - 12. Bundesparteitag der CDU in Hannover 14.-17.03.1964 und Schlussfolgerungen für die nach Westdeutschland gerichtete Parteiarbeit.
3. Stand Arbeit der Großstadtsortsgruppen - Ortsgruppen in Großstädten
4. Zum Beginn der Kreisdelegiertenkonferenzen
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 17/64
21.04.1964 - 7. Sitzung
Tagesordnung:
1. Zu politisch-ideologischen Fragen
2. Bericht Abschluss der Jahreshauptversammlungen
3. Bericht bisheriger Stand Politisches Studium und Planung für Studienjahr 1964/65
4. Vorbereitungen zum Deutschlandtreffen
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschluss Nr. 18/64
19.05.1964 - 8. Sitzung
Tagesordnung:
1. Zur internationalen Entwicklung
a) Zur allgemeinen Lage
b) Besuch Parteidelegation und Regierungsdelegation in Ungarn
c) Besuch Studiendelegation Nationalrat in Jugoslawien
2. Vorbereitung 19. Sitzung Hauptvorstand am 04.06.1964
3. Politische Entwicklung der Kreisdelegiertenkonferenzen
4. Mitarbeit bei Durchsetzung Produktionsprinzips in der öffentlichen Wirtschaft
5. Kaderfragen
6. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 19/64 - 21/64
02.06.1964 - 9. Sitzung
Tagesordnung:
A) Beratung mit Frauenkommission
1. Bericht Stand der Mitarbeit bei der Vorbereitung Frauenkongress der DDR und Erläuterung der Vorschläge
2. Aussprache
3. Beschlussfassung
B) Vorbereitung nächste Sitzungen Hauptvorstand
1. 19. Sitzung Hauptvorstand Güstrow 04.06.1964, dazu Diskussionsthemen und Redner, Erklärung Hauptvorstand zum Brief Walter Ulbricht an Bundeskanzler Ludwig Erhard
2. 20. Sitzung Hauptvorstand Burgscheidungen 26.-27.06.1964, dazu Tagesordnung und Zeitplan
Beschlüsse Nr. 22/64 - 24/64
16.06.1964 - 10. Sitzung
Tagesordnung:
1. Der Staatsbesuch Walter Ulbricht in der Sowjetunion - eine Demonstration der deutsch-sowjetischen Freundschaft, dazu Kommuniqué
2. Vorbereitung 20. Sitzung Hauptvorstand Burgscheidungen 26.-27.06.1964
a) Entwurf Direktive für die Bezirksdelegiertenkonferenz und Kreisdelegiertenkonferenzen
b) Grundsätze für die kulturpolitische Arbeit
c) Einberufung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
d) Entwurf Thesen für Parteitag-Entschließung, dazu Thesen-Disposition
e) Entwurf Satzung, dazu Entwurf der Neufassung der Satzung
f) Berufung Wahlausschuss
g) Vorschläge für Auszeichnung mit dem Otto-Nuschke-Ehrenzeichen Gold, Silber und Bronze, dazu Liste der Vorschläge
3. Mitteilungen und Anfragen
Grußschreiben an die II. Allchristliche Friedensversammlung Prag
Beschlüsse Nr. 25/64 - 28/64
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
4
Jahr/Datum
07.01.1964 - 16.06.1964
Personen
Bach, August; Desczyk, Gerhard; Erhard, Ludwig; Fischer, Gerhard; Höhn, Kurt; Ulbricht, Walter

46

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1818
Datei
ACDP-07-011-1818.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle, Dokumente
1. bis 12. Sitzung 19.01.1965 - 16.11.1965
Generalsekretär Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle sind mit "Vertraulich! gekennzeichnet. Es gibt 4 Ausfertigungen. Hier die 2. Ausfertigung. Keine Einstufung als VVS.
Neu:
Beschluss 6/65: ..., dass ab der 1. Sitzung 1965 die Protokolle der Präsidiumssitzungen in vier 4 Exemplaren (ein Original und drei Durchschläge) ausgefertigt werden. Die Mitglieder Präsidium und die weiteren ständig an den Sitzungen teilnehmenden Unionsfreunde erhalten Auszüge aus dem Protokoll, soweit es sich um Beschlüsse handelt, für deren Durchführung sie verantwortlich sind. Die Auszüge werden nach Erledigung an den für das Protokoll verantwortlichen Sekretär zurückgegeben.
Hier:
Original, die 1. und die 4. Ausfertigung, gezeichnet von Kurt Höhn und Gerald Götting, ab 3. Sitzung Wolfgang Heyl.
Der Original-Entwurf vom Protokoll ist mit Hinweis auf vier Ausfertigungen versehen. Unterzeichnet von Kurt Höhn, in seiner Vertretung von Werner Wünschmann und auf der ersten Seite gegengezeichnet von Gerald Götting oder Wolfgang Heyl.
(Vgl.: 07-011-5822 und 07-011-5825 Büro der Parteileitung)
Beschlüsse: 01/65 bis 36/65
Protokolle mit Beschlüssen, Dokumenten und Materialien 12.-1. Sitzung
19.01.1965 - 1. Sitzung
Tagesordnung:
1. Wie unterstützt die CDU den weltweiten Protest gegen den von Bonn geplanten Atomminengürtel
2. Vorbereitung Jahreshauptversammlungen der Ortsgruppen
dazu Mappe mit:
Direktive - drei Gliederungen Programm der Ortsgruppe für den Volkswirtschaftsplan 1965
Anlage 1: Beiträge in Betrieben, die nicht im Bereich der Ortsgruppe liegen
Anlage 2: Kaderentwicklungsplan
3. Ergebnisse Leserumfrage Zentralorgan und Einschätzung der politisch-ideologischen Wirksamkeit der Neue Zeit unter der Leserschaft
4. Ordnung zur Vorbereitung und Durchführung von Parteiverfahren -
Der Sekretär Günter Waldmann Zentraler Untersuchungsausschuss (ZUA) informiert die Bezirksuntersuchungsausschüsse
5. Arbeitsplan und Themenplan Präsidium im 1. Quartal 1965
6. Mitteilungen und Anfragen
Gerhard Quast übernimmt die Abteilung Kirchenpolitik, da Carl Ordnung als Sekretär der Christliche Friedenskonferenz (CFK) den Aufgaben Abteilungsleiter nicht voll gerecht wird. Er bleibt aber Mitarbeiter im Sekretariat Hauptvorstand.
Nachfolger von Quast als persönlicher Referent wird Knop. Zu besetzen sind noch die Abteilungsleiter Agitation und Schulung
Beschlüsse Nr. 1/65- 6/65
02.02.1965 - 2. Sitzung
Tagesordnung:
1. Sitzung Volkskammer am 03.02.1965
2. Bericht erste Jahreshauptversammlungen
3. Konzeption Vorbereitung 20. Jahrestag der Befreiung - 08.05.1945
4. Vorbereitung Leipziger Jubiläumsmesse
5. Kaderfragen
6. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse 7/65 - 8/65
16.02.1965 - 3. Sitzung
Tagesordnung:
1. Wie können wir zur Vereitelung der neuen Kriegspläne der westdeutschen Regierung beitragen?
2. Ergebnisse bisherige Jahreshauptversammlungen
3. Vorbereitung 3. Sitzung Hauptvorstand Klink 22.-23.03.1965
4. Konzeption Vorbereitung 20. Gründungstag der CDU - 26.06.1945
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse 9/65 - 10/65
16.03.1965 - 4. Sitzung
Tagesordnung:
1. Der Staatsbesuch Walter Ulbricht in der: Vereinigte Arabische Republik - Arabische Republik Ägypten (VAR) hat die Überlegenheit der Politik der DDR gegenüber der Politik der Bundesrepublik klar erwiesen
2. Vorbereitung 3. Sitzung Hauptvorstand, Beschluss und Erklärung
3. Einschätzung bisherige Jahreshauptversammlungen
4. Bericht Verwirklichung der Vorschläge der CDU an 8. Deutscher Bauernkongress
5. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 11/65 - 13/65
15.04.1965 - 5. Sitzung
Tagesordnung:
1. Der Düsseldorfer Parteitag der West-CDU (13. Bundesparteitag der CDU 28.-31.03.1965) - eine Kundgebung Nationalismus und Chauvinismus
2. Die provokatorsiche Bundestagssitzung in Westberlin - Deutscher Bundestag
3. Mitteilungen und Anfragen
Günther Grewe, Sekretär beim Nationalrat Nationale Front: Unterschied in der politischen Massenarbeit zwischen den Teilen der DDR, die von Sowjetarmee befreit wurden und denen, die zunächst von den Amerikanern besetzt wurden.
Beschlüsse Nr. 14/65 - 15/65
04.05.1965 - 6. Sitzung
Tagesordnung:
1. 9. Plenum Zentralkomitee der SED
2. Erklärung Präsidium zum 20. Jahrestag der Befreiung
3. Thesen zur Geschichte der CDU, 12 Thesen Seite 1 bis 32, Etappen der Geschichte der CDU Seite 33 bis 142
4. Vorbereitung Veranstaltung zum 20. Gründungstag der CDU am 25.-26.06.1965
5. "Welt ohne Bomben" Bericht Generalsekretär über Tagung in Rabat
6. Bericht bisherige Ergebnisse Politisches Studium 1964/65 und Beschlussfassung über Thematik Politisches Studium 1965/66 - Generalthema Studienjahr: Unsere Republik bahnt dem neuen Deutschland den Weg
7. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 16/65 - 18/65, Kommuniqué
01.06.1965 - 7. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 20. Gründungstag der CDU
a) Wort an Mitglieder
b) Grußschreiben an Vorsitzenden Staatsrat Walter Ulbricht
c) Beschlussfassung Verleihung Otto-Nuschke-Ehrenzeichen
2. Bericht Ergebnisse Jahreshauptversammlungen
3. Berufung: Zeitweilige Kommission beim Präsidium Hauptvorstand zur Anleitung und Auswertung der Diskussion über den Entwurf Familiengesetzbuch in den Parteiverbänden
4. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 19/65 - 22/65
06.07.1965 - 8. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Volkswahlen 10.10.1965 - Kommunalwahlen 10.10.1965, Auswertung 10. Plenum Zentralkomitee der SED, Bericht Demokratischer Block, Tagung Nationalrat
2. Mitteilungen und Nachfragen - 6. Sitzung Hauptvorstand Berlin 19.07.1965
Beschluss Nr. 23/1965
03.08.1965 - 9. Sitzung
Tagesordnung:
1. Stand Wahlbewegung
a) Allgemeine Einschätzung
b) Bericht Vorsitzende der Bezirksverbände Karl-Marx-Stadt und Rostock
2. Aufgaben Parteiverbände zur Unterstützung der Erntearbeiten
3. Kaderfragen - Wegen fehlender Zuständigkeit der CDU Aufhebung Beschluss Bezirksvorstand Erfurt vom 14.01.1965 Betreff Oberpfarrer Lux, Eisenach. Dieser hatte für die Weigerung, die Kanzelabkündigung von Landesbischof Moritz Mitzenheim zu verlesen und in seinem Amtsbereich verlesen zu lassen, eine Parteirüge erhalten.
4. Mitteilungen und Anfragen
Erklärung zum 20. Jahrestag Demokratischer Block, 12.07.1965 im Umlaufverfahren
Beschlüsse Nr. 24/65 - 25/65
Enthält hier auch:
Zentrale Tagungen mit Blick auf die Bundestagswahl und die Kommunalwahl 1965:
31.08.1965
Stenografisches Protokoll der Tagung Präsidium Hauptvorstand mit der Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft und Forstwirtschaft aus Anlass 20. Jahrestag der demokratischen Bodenreform am 31.08.1965 in Berlin im Hause der Volkskammmer, 60 Seiten (Vgl.: 07-001-1103)
14.09.1965
Stenografisches Protokoll der Tagung Präsidium Hauptvorstand mit der Arbeitsgemeinschaft Kirchenfragen und christlichen Persönlichkeiten am 14.09.1965, 63 Seiten (Vgl.: 07-001-1103)
Anwesenheit
Wort an die christlichen Bürger in Westdeutschland
05.10.1965 - 10. Sitzung
Tagesordnung:
1. Gemeinsame Ziele - gemeinsame Aufgaben, Besuch der Parteidelegation und Regierungsdelegation in der Sowjetunion
2. Mitarbeit Wahlbewegung - 7. Sitzung Hauptvorstand Weimar 06.-07.12.1965
3. Einschätzung Wahlen in Westdeutschland - Bundestagswahl 19.09.1965
4. Entsendung Delegation Hauptvorstand zum Parteitag Tschechoslowakische Volkspartei (CSL)
5. Mitteilungen und Anfragen
Friedensappell Papst auf der UNO-Vollversammlung
Beschlüsse Nr. 26/65 - 28/65
26.10.1965 - 11. Sitzung
Mit den Bezirksvorsitzenden - Vorsitzende der Bezirksverbände - und den Abteilungsleitern beim Sekretariat Hauptvorstand
Tagesordnung:
1. Unsere Volkswahlen 1965 - Kommunalwahlen 10.10.1965, Bekenntnis zur Friedenspolitik und zur nationalen Mission der DDR, dazu Bericht
2. Beschlussfassung über Vorlage zur 11. Sitzung
Beschlüsse Nr. 29/65 - 31/65
Wahlordnung
Direktive für die Jahreshauptversammlungen und Delegiertenkonfeenzen 1966
16.11.1965 - 12. Sitzung
Tagesordnung:
1. Zur gegenwärtigen Situation in Deutschland - Regierungserklärung Ludwig Erhard im Deutschen Bundestag, die nationale Mission der DDR
a) Tagung Nationalrat
b) 7. Sitzung Hauptvorstand Weimar 06.-07.12.1965
2. Unsere Solidarität mit dem vietnamesischen Volk - Auswertung Reise von Max Sefrin: Verbindungskomitee der Christen Vietnams, Deklaration der Konferenz namhafter katholischer Persönlichkeiten von Vietnam und Dokumentation: "Amerikanische Piraten zerstören Kirchen und töten Gläubige" in Neue Zeit veröffentlichen.
3. 20. Gründungstag PAX 28.11.1965 in Warschau
4. Mitteilungen und Anfragen
Beschlüsse Nr. 32/65 - 35/65
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
19.01.1965 - 16.11.1965
Personen
Erhard, Ludwig; Fischer, Gerhard; Höhn, Kurt; Mitzenheim, Moritz; Ordnung, Carl; Piasecki, Boleslaw; Sefrin, Max

47

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1820
Datei
ACDP-07-011-1820.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle, Dokumente und Materialien
01. bis 16. Sitzung 16.01.1962 - 04.12.1962
Generalsekretär Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle ab der 2. Sitzung am 07.02.1961 haben ein Formblatt als Deckblatt im Format A4 mit blauem Streifen von 1,5 cm am rechten Rand. Angegeben sind im Kopf unter Christlich - Demokratische - Union, Präsidium des Hauptvorstandes, Vertraulich! mit Sitzungsnummer, Datum, Ort, Anwesenheit, Tagesordnung. Unten links ist der Hinweis auf die Beschlussnummern und dei Uhrzeit. Unten rechts 15 Ausfertigungen und (Nummer der) Ausfertigung.
Die Protokollserien sind mit "Vertraulich! 1/62 bis mit 16/62 oben mittig gekennzeichnet.
(Vgl.: 07-011 : 5810 Desczyk )
Themen:
Parteiausschlüsse und Parteistrafen werden entweder unter Kaderfragen oder Mitteilungen und Anfragen behandelt. Otto-Nuschke-Ehrenzeichen und dessen Aberkennung infolge Republikflucht, Vorlagen zur Vorbereitung der Sitzungen Hauptvorstand mit Schwerpunkten zum Bericht und den Diskussionsbeiträgen, Kirchenfragen, Auseinandersetzung mit Bischof Friedrich-Wilhelm Krummacher Greifswald, dazu Gespräch bei Staatssekretär Hans Seigewasser, Vorbereitung der Synoden, 6. Parteitag der SED 15.-21.01.1963
2) Beschlüsse
01. bis 16. Sitzung 16.01.1962 - 04.12.1962 mit Beschluss 1/62 - 72/62
3) Protokolle mit Beschlüssen, Dokumente und Materialien
16.01.1962
Tagesordnung:
1. Das sowjetische Aide-mémoire
2. 7. Deutscher Bauernkongress
3. Parteiveranstaltungen 1962
4. Vorbereitung der Jahreshauptversammlungen
5. Kaderfragen - Aberkennung Otto-Nuschke-Ehrenabzeichen wegen Republikflucht: Irma Weimann, Wolfgang Althoff, Heinrich Mirswa, Horst Hetzar, Gotthold Sternitzke, Harald Watzl, Gerhard Schmah
6. Mitteilungen und Anfragen
06.02.1962
Tagesordnung:
1. Grußschreiben an DSF-Kongress
2. Vorbereitung 7. Deutscher Bauernkongress
3. Erste Einschätzung Jahreshauptversammlungen
4. Berichte über
a) Frauenkonferenz in Dresden
b) Beratung mit Mitarbeitern der Nationale Front
5. Zentraler Untersuchungsausschuss
6. Mitteilungen und Anfragen
20.02.1962
Tagesordnung:
1. Bericht DSF-Kongress
2. Bericht Max Sefrin über Reise nach Burma und letzte Sitzung Ministerrat
3. Bericht Leipziger Veranstaltung vom 09.02.1962
4. Entwicklung in der West-CDU
5. Messegespräch in Leipzig
6. Mitteilungen und Anfragen
20.03.1962
Tagesordnung:
1. Zu den Vorschlägen der Sowjetunion auf der Genfer Abrüstungskonferenz
2. "Die geschichtliche Aufgabe der DDR und die Zukunft Deutschlands"
3. Kirchenpolitische Situation
4. Volkswirtschaftsplan 1962
5. Sitzung Hauptvorstand, dazu Direktive für Kreisdelegiertenkonferenzen der CDU 1962
6. Bericht Leipziger Messe, dazu Abschlussbericht
7. Auswertung 7. Deutscher Bauernkongress
8. Mitteilungen und Anfragen
Keine Sitzung im April
02.05.1962
Tagesordnung:
1. Über das Nationale Dokument und Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand
2. Kaderfragen
3. Mitteilungen und Anfragen
05.06.1962
Tagesordnung:
1. Einschätzung Mitwirkung der CDU bei Kreisdelegiertenkonferenzen der Nationale Front
2. Zur Einberufung 11. Sitzung Hauptvorstand
3. Beschlussfassung über Verleihung Otto-Nuschke-Ehrenzeichen 1962
4. Mitteilungen und Anfragen - Mitteilung Gerald Götting über den Besitz der Partei: Erholungsheim Grünheide-Altbuchforst
03.07.1962
Tagesordnung:
1. Ergebnisse 16. Plenum Zentralkomitee der SED
2. Bericht Staatsrat und Information Präsidium Ministerrat
3. Auswertung 11. Sitzung Hauptvorstand
4. Themen politisches Studium 1962/1963
5. Mitteilungen und Anfragen, dazu Beschluss Präsidium Hauptvorstand zur Besetzung einer Stelle im Kreisverband Meiningen im Zusammnehang mit dem Fall Fichtner
17.07.1962
Tagesordnung:
1. Ergebnisse Weltkongress für allgemeine Abrüstung und Frieden in Moskau
2. Bericht Kongress "Welt ohne Bombe" in Accra
3. Lenkungsmaßnahmen bezüglich Fleischversorgung
4. Prozess gegen Grenzverletzer vor dem Obersten Gericht der DDR,
5. Mitteilungen und Anfragen - Kaderfragen
dazu Vorlage über die Zusammensetzung Zentraler Untersuchungsausschuss, um seine Arbeitsfähigkeit zu erhöhen
Parteirüge Herbert Weißhuhn Bezirkvorstand Karl-Marx-Stadt
Aberkennung Otto-Nuschke-Ehrenzeichen Walter Kunzmann Kreisverband Plauen-Land
Vorgänge in der EKD Betreff den Versuch, den Bischof Krummacher (Greifswald) anstelle von Bischof Moritz Mitzenheim (Eisenach) zum Partner für Verhandlungen mit staatlichen Stellen zu machen.
Beschluss zum "Grundriß der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung"
07.08.1962
Tagesordnung:
1. Kirchenpolitische Situation - Bericht Fritz Flint
Kommuniqué über Eisenacher Gespräch - Begegnung Seigewasser - Mitzenheim am 24.07.1962:
Fudamente der Staatspolitik gegenüber den Religionsgemeinschaften: Staatsratserklärung, Kommunique vom Juli 1958 und Begegnung am 09.02.1961
Kircheneinfluß aus Westdeutschland über Umwege wie ökomenische Treffen im Ausland verhindern
Nur Mitzenheim kann als Sprecher der evangelischer Kirchen Verhandlungen mit dem Staat führen - nicht Krummacher und Noth
weitere Isolierung der Reaktionären in den Kirchenleitungen und Zerschlagung ihrer Gruppierungsversuche
Betreuungssystem für Geistliche und kirchenleitende Persönlichkeiten
Weiterhin zum Thema Kirchenfragen:
Abteilung West:
Einschätzung 79. Deutscher Katholikentag Hannover 22.-26.08.1962
Bericht zur kirchenpolitischen Situation bei der evangelischen Kirche in der DDR, 07.08.1962
Evangelischer Pfarrerrbundestag am 24.-28.091962
2. Abschluss der Kreisdelegiertenkonferenzen und Vorbereitung Bezirksdelegiertenkonferenzen
3. Auszeichnungen zum 07.10.1962
4. Bericht Staatsfunktionäre
5. Mitteilungen und Anfragen
21.08.1962
Tagesordnung:
1. Weltfestspiele in Helsinki stärkten das Ansehen der DDR
2. Fragen politischer Arbeit in den nächsten Wochen - Lage in Westberlin; Beschluss über Hinweise und Fragen an den 6. Parteitag der SED
3. Unterstützung Vorbereitung Pfarrertag
4. Arbeits und Terminplan Präsidium Hauptvorstand
5. Kaderpolitische Fragen
6. Mitteilungen und Anfragen
18.09.1962
Tagesordnung:
1. Bericht Bezirksdelegiertenkonferenz Cottbus und Karl-Marx-Stadt
2. Bericht Ergebnisse Parteiveranstaltungen während Leipziger Messe
3. Bericht Politisches Studium 1961/1962 und Vorbereitung Studienjahr 1962/1963
4. Bedeutung Christliche Friedenskonferenz Prag - Information von Fritz Flint über Gespräch am 14.09.1962 beim Staatssekretär für Kirchenfragen wegen der Teilnahme von DDR-Bürgern 2. Vatikanisches Konzil
5. Auswertung Halbjahresstatistik
6. Bericht Ministerrat
7. Mitteilungen und Anfragen - sinnentstellender und politisch gefährlicher Druckfehler - KZ der SED statt ZK der SED - in der Ausgabe der Bezirkspresse "Neue Zeit" vom 14.09.1962 führt zu Parteirüge gegen Erich Fechtner und Helga Witte
02.10.1962
Tagesordnung:
1. Auswertung Bezirksdelegiertenkonferenz Frankfurt, Rostock und Potsdam
2. Vorbereitung 12. Sitzung Hauptvorstand
3. Bericht Evangelischer Pfarrertag, dazu Vermerk von Fritz Flint vom 01.10.11962 über
- Gespräche laut Auftrag von Präses Scharf von Bischof Friedrich-Wilhelm Krummacher und Moritz Mitzenheim am 21.09.1962 in Eisenach und
- über die Aussprache am 26.09.1962 mit Staatssekretär Hans Seigewasser sowie Betreff Einsicht in Akten bis 1945 zur Arbeit von Krummacher im kirchlichen Außenamt und zu seinen Kriegspredigten (1955-72 Bischof der Pommerschen Evangelischen Kirche mit Sitz in Greifswald)
4. Unterstützung der Arbeit der Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft (GDSF)
5. Mitteilungen und Anfragen
16.10.1962
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 6. Parteitag der SED und zum "Grundriß der Geschichte der Arbeiterbewegung", dazu Beschluss
2. Bericht Bezirksdelegiertenkonferenz Suhl, Leipzig und Gera
3. Arbeit Kommuniqué "Die Frau - der Frieden und der Sozialismus", dazu Thesen siehe 5831
4. Bericht Ministerrat
5. Mitteilungen und Anfragen
06.11.1962
Tagesordnung:
1. Bericht Demokratischer Block - Besteuerung der PGH des Handwerks und ihrer Mitglieder, dazu Thesen für die Argumentation zur Regelung der Besteuerung der PGH und ihrer Mitglieder
2. Vorbereitung 13. Sitzung Hauptvorstand
3. Einschätzung Bezirksdelegiertenkonferenzen, dazu Brief an alle Pfarrer
4. Schwerpunktaufgaben Gesundheitswesen 1963
5. Mitteilungen und Anfragen - Gespräche beim Staatssekretariat für Kirchenfragen Betreff Antrittsbesuch des neuen Exarchen des Moskauer Patriarchen Erzbischof Sergi von Berlin und Mitteleuropa, Vorbereitung der Synoden: Berlin-Brandenburgische, Anhaltinische, Sächsische, Görlitzer und Thüringische
20.11.1962
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 13. Sitzung Hauptvorstand 17.-18.12.1962
2. Verstärkung Arbeit unter den christlichen Kreisen der Bevölkerung - TOP abgesetzt
3. Arbeit der Verlage mit jungen Autoren
4. Bericht Bezirksdelegiertenkonferenz
5. Politische Weiterbildung hauptamtlicher Funktionäre, dazu Beschluss
6. Bericht Staatsfunktionäre
7. Mitteilungen und Anfragen, dazu Information von Fritz Flint über eine Aussprache am 13.11.1962 mit Oberkonsistorialrat über Kirchenfragen, die ein Verstoß gegen die Einfuhr und Vertriebsbestimmungen von Druckschriften darstellt; Verbot der VVN in Westdeutschland
04.12.1962
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 13. Sitzung Hauptvorstand, dazu Stellungnahme und Vorschläge an den 6. Parteitag der SED
2. Abschlussbericht Bezirksdelegiertenkonferenz
3. Mitarbeit in Arbeitsgruppe Christen der Nationalen Front
4. Stand Erfüllung Beschlüsse 2. Sitzung Hauptvorstand zu Fragen der Kaderpolitik
5. Bericht Staatsfunktionäre
6. Mitteilungen und Anfragen, dazu Beschluss Einberufung Mitarbeiterkonferenz
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
3
Jahr/Datum
16.01.1962 - 04.12.1962
Personen
Althoff, Wolfgang; Fechtner, Erich; Flint, Fritz; Flint, Fritz; Götting, Gerald; Hetzar, Horst; Kalb, Otto; Krummacher, Friedrich-Wilhelm; Mirswa, Heinrich; Mitzenheim, Moritz; Nuschke, Otto; Schmah, Gerhard; Seigewasser, Hans; Sternitzke, Gotthold; Watzl, Harald; Weimann, Irma; Weißhuhn, Herbert; Witte, Helga

48

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1821
Datei
ACDP-07-011-1821.pdf
Aktentitel
Präsidium Hauptvorstand
Protokolle, Dokumente und Materialien
01. bis 21. Sitzung 17.01.1961 - 19.12.1961
Generalsekretär Gerald Götting
Enthält
Die Protokolle ab der 2. Sitzung am 07.02.1961 haben ein Formblatt als Deckblatt im Format A4 mit blauem Streifen von 1,5 cm am rechten Rand. Angegeben sind im Kopf unter Christlich - Demokratische - Union, Präsidium des Hauptvorstandes, Vertraulich! mit Sitzungsnummer, Datum, Ort, Anwesenheit, Tagesordnung. Unten links ist der Hinweis auf die Beschlussnummern und die Uhrzeit. Unten rechts Anzahl der (15) Ausfertigungen und (Nummer der jeweiligen) Ausfertigung. Die Protokollserie ist mit "Vertraulich! 1/61 bis 21/61 oben mittig gekennzeichnet.
(Vgl.: für 1961: 07-011-5815 und 07-0115810 Desczyk )
Themen:
Parteiausschlüsse und Parteistrafen werden entweder unter Kaderfragen oder Mitteilungen und Anfragen behandelt. Otto-Nuschke-Ehrenzeichen, Vorlagen zur Vorbereitung der Sitzungen Hauptvorstand mit Schwerpunkten zum Bericht und den Diskussionsbeiträgen, gemeinsames Gespräch zwischen Walter Ulbricht und Emil Fuchs mit christlichen Persönlichkeiten am 09.02.1961, 10. Evangelischer Kirchentag in Ost-Berlin und West-Berlin, Westarbeit, 10. Bundesparteitag Köln 24.-27.04.1961, Mauerbau 13.08.1961
Beschlüsse:
01. bis 21. Sitzung 17.01.1961 - 19.12.1961 mit Beschluss 1/61 - 72/61
Protokolle mit Beschlüssen, Dokumente und Materialien
17.01.1961
Tagesordnung:
1. Jahreshauptversammlungen
2. Veranstaltungen und Termine 1961
3. Broschürenplan 1961
4. Kaderfragen und Auszeichnungen
5. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand, dazu Plan
6. Mitteilungen und Anfragen, dazu Erklärung zum Befreiungstag von Kuba
07.02.1961
Tagesordnung:
1. kirchliche Probleme
2. Informationen Ministerrat
3. Bericht Ost-West-Konferenz in Warschau
4. Bericht Nationaler Kongress für Abrüstung und Frieden in Weimar
5. Jahreshauptversammlungen
6. Konferenz CDU-Presse
7. Mitteilungen und Anfragen
21.02.1961
Tagesordnung:
1. Bedeutung Gespräch Walter Ulbricht mit christlichen Bürgern der DDR am 09.02.1961
2. Bericht Arbeitskreis Industrie aus Anlass 5. Jahrestag der staatlichen Beteiligung
3. Informationen Maßnahmen Ministerrat
4. Vorbereitung Messegespräch am 10.03.1961 in Leipzig
5. Mitteilungen und Anfragen, dazu Konzeption Bericht Präsidium Hauptvorstand auf der 4. Sitzung Hauptvorstand
21.03.1961
Tagesordnung:
1. Zur 4. Sitzung Hauptvorstand
2. Kirchliche Fragen - Kirchenfragen
3. Bearbeitung von Eingaben an die Partei, dazu Ordnung der Eingaben
4. Mitteilungen und Anfragen
25.04.1961
Tagesordnung:
1. Auswertung Tagung Nationalrat 18.04.1961
2. Analyse Durchführung politisches Studium in der Partei und Vorschlag Themengestaltung Schulungsjahr 1961/1962
3. Ordnungen für die Aufgaben und die Arbeitsweisen der Volksvertretungen
4. Bericht Einweihung Mahnstätte und Gedenkstätte Sachsenhausen
5. Mitteilungen und Anfragen
16.05.1961
Tagesordnung:
1. Lage in Westdeutschland und einige Schlussforderungen - 10. Bundesparteitag Köln 24.-27.04.1961 bzw. Parteitag West-CDU und SPD, Westarbeit
2. Vorbereitungen 5. Sitzung Hauptvorstand am 26.06.1961 in Burgscheidungen
3. Mitteilungen und Anfragen
30.05.1961
Tagesordnung:
1. Bericht Diskussion über die Ordnungen für die Aufgaben und die Arbeitsweisen der Volksvertretungen
2. Abschlussbericht Jahreshauptversammlungen
3. Verleihung Otto-Nuschke-Ehrenzeichen in Gold
4. Mitteilungen und Anfragen
06.06.1961
Tagesordnung:
1. Abschlussbericht Jahreshauptversammlung
2. Bericht Ungarnreise, dazu Dankschreiben an den Ökumenischen Rat der Kirchen in Ungarn
3. Grußschreiben an 1. Allchristliche Friedensversammlung in Prag
4. Zentrale Schulungsstätte
a) Neufassung Statut, dazu Statut
b) Grußschreiben zum zehnjährigen Bestehen
c) Berufung Erwin Krubke zum Direktor
5. Parteitag Tschechoslowakische Volkspartei (CSL) in Prag
a) Beschluss Teilnahme einer Delegation
b) Grußschreiben
6. Beschluss Auszeichnung mit Otto-Nuschke-Ehrenzeichen in Gold
7. Mitteilungen und Anfragen
20.06.1961
Tagesordnung:
1. Abschluss Friedensvertrag
2. Bericht Parteitag der CSL und Teilnahme einer CDU Delegation
3. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand am 26.06.1961 und 07.-08.07.1961
4. Mitteilungen und Anfragen
26.06.1961
Tagesordnung:
1. Die ökonomische Stärkung der DDR
2. Mitteilungen und Anfragen - Vorbereitung Aufruf der 6. Sitzung Hauptvorstand an Geistliche im Osten und im Westen sich für einen Friedensvertrag einzusetzen; Fahrt zum 10. Evangelischen Kirchentag in Berlin 19.–23.07.1961 stellt eine klare Verletzung des Verbots dar und wird von der Partei nicht hingenommen.
04.07.1961
Tagesordnung:
1. Der Abschluss von einem Friedensvertrag und die Umwandlung von Westberlin in eine freie Stadt
2. Zur Volkskammersitzung
3. Vorbereitung Sitzung Hauptvorstand in Leipzig
4. Mitteilungen und Anfragen
01.08.1961
Tagesordnung:
1. Bericht Wahlvorbereitungen Kommunalwahlen 17.09.1961
2. Bericht Ministerrat
3. Besuch Delegation burmesischer Buddhisten
4. Kaderfragen - Berufung von Hermann Kalb zum Chefredakteur der Bezirkspresse Neue Zeit
5. Organisatorische Entwicklung der Partei 1960
6. Mitteilungen und Anfragen
15.08.1961
Tagesordnung:
1. Bericht Ministerrat
2. Stand Wahlbewegung
3. Mitteilungen und Anfragen
29.08.1961
Tagesordnung:
1. Zur Westberlinfrage
2. Stand Wahlvorbereitung
3. Besuch Gerald Götting in afrikanischen Staaten und bei Albert Schweitzer
4. Parteiveranstaltungen zur Herbstmesse
5. Mitteilungen und Anfragen
19.09.1961
Tagesordnung:
1. Ergebnis Volkswahlen 17.09.1961
2. Volkskammersitzung 20.09.1961
3. Kaderfragen - Ausschluss von Heinz-Wolfram Mascher aus dem Hauptvorstand und der Partei wegen Kontakten zu ausländischen Nachrichtendiensten
4. Mitteilungen und Anfragen
03.10.1961
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 7. Sitzung Hauptvorstand
2. Kaderfragen
3. Qualifizierung Kreissekretäre
4. Eröffnung Studienjahr 1961/1962
5. Mitteilungen und Anfragen
17.10.1961
Tagesordnung:
1. Auswertung 7. Sitzung Hauptvorstand
2. Bericht Durchführung Politisches Studium der Partei
3. Brief an die neugewählten Abgeordneten
4. Mitteilungen und Anfragen
31.10.1961
Tagesordnung:
1. 22. Parteitag KPdSU
2. Stand Auswertung 7. Sitzung Hauptvorstand
3. 10 Jahre Union Verlag
4. Mitteilungen und Anfragen
21.11.1961
Tagesordnung:
1. Konstituierung Präsidium Hauptvorstand, dazu Beschluss über den Einsatz der Mitglieder Hauptvorstand
2. Bericht über die bisher durchgeführten Kreiskonferenzen
3. Mitteilungen und Anfragen, dazu: Weitere Hinweise für unsere Vorstände und Mitglieder zur Diskussion über Probleme 22. Parteitag der KPdSU
05.12.1961
Tagesordnung :
1. Bericht Blocksitzung vom 21.11.1961 und Aussprache über Ergebnisse 14. Plenum Zentralkomitee der SED
2. Vorbereitung und Durchführung Sitzung Hauptvorstand am 11.-12.12.1961 in Weimar, dazu Thesen-Disposition; Vorschläge für Diskussionsthemen und Redner
3. Mitteilungen und Anfragen
19.12.1961
Tagesordnung:
1. Auswertung Sitzung Hauptvorstand
2. Vorschläge Verbesserung der Arbeit der Nationalen Front, dazu Vorschläge
3. Weihnachtsgruß Präsidium
4. Mitteilungen und Anfragen
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
4
Jahr/Datum
17.01.1961 - 19.12.1961
Personen
Götting, Gerald; Kalb, Hermann; Mascher, Heinz-Wolfram

49

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1866
Aktentitel
Sekretariat Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
8. - 16. Sitzung 09.03.1964 - 25.05.1964
Büro der Parteileitung Gerhard Fischer bzw. Kurt Höhn
Enthält
Neu:
Ab 8. Sitzung 09.03.1964 von 11 Ausfertigungen hier die 4. Ausfertigung im Ormigverfahren. Deckblatt der Protokolle hat links einen durchgehenden roten Streifen von 1.5 cm Breite.
Beschlüsse Nr. 36/64 - 92/64
Protokollbestätigungen und Beschlusskontrolle.
Vgl.: 07-011-1777 Parteivorsitzender Gerald Götting
THEMEN:
11. Parteitag - Thesen, 12. Bundesparteitag - Westarbeit, Analyse und Schulung Kreissekretäre, Wissenschaftliche Konferenz, Tagung Landwirtschaft, Ehrenplakette ZSS, Strukturplan Bezirksverbände; Zusammenlegung zu den Kv Weimar, Potsdam und Brandenburg
Zusammensetzung Bezirksvorstand und Bezirkssekretariat

Teilnehmer
Gerald Götting - Generalsekretär
4 Mitglieder Sekretariat
Wolfgang Heyl - Stellvertreter des Generalsekretärs
Sekretäre
Wolfgang Heyl: Sekretär Politik, Gesamtdeutsche Arbeit
Kurt Höhn: Sekretär und Leiter Büro der Parteileitung, Pressestelle der Parteileitung
Gerhard Fischer: Sekretär für Agitation und Propaganda
Jost Biedermann - Sekretär des Hauptvorstand für Kaderfragen (Beschluss 18. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1964) ab 13.04.1964 und zuständig für Abteilung Verwaltung ab 01.05.1964
Weiter Mitglieder des Sekretariats sind:
Hermann Kalb: Chefredakteur Zentalorgan der Partei Neue Zeit
Werner Franke: Generaldirektor VOB UNION
Protokollführung: Hans Güth 19.03.1962, Quast ab 13. Sitzung 28.04.1964 nach den Kaderveränderungen
Verlage:
Gerhard Desczyk - Cheflektor der CDU-Verlage
Hubert Faensen - Verlag
Günter Wirth Cheflektor für politisches Schrifttum beim Union-Verlag ab 01.01.1964

Abteilungsleiter - zeitweise Teilnahme
Gerhard Bastian - Finanzen
Ruth Böhner ab 11.05.1964 Leiter der Abteilung Kultur
Ferdinand Fiedler - bis 15.01.1964 Instrukteur Landwirtschaft
Hans Fröhlich - Abteilung Politik ab 01.01.1964, ab 01.05.1964 Freistellung als Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Stadtbezirkes Berlin-Mitte
Fritz Gralmann - Allgemeine Verwaltung, Ausland, am 10.04.1964 verstorben
Hans Güth ab 01.05 .1964 Leiter Abteilung Politik
Eberhard Koch 01.05.-31.07.1964 Persönlicher Referent des Parteivorsitzenden
Aribert Konieczny bis
Karl Liepolt
Harald Naumann - Wirtschaft
Adolf Niggemeier - ab 01.01.1964 Abteilung West
Carl Ordnung - Kirchenfragen
Hans Ramstetter - Aufgabenbereich Internationale Verbindungen ab 01.05.1964
....Schulze
Gerhard Quast - Persönlicher Referent Generalsekretär ab 06.05.1964
Liska Voigt
Günter Waldmann - Kader
Eberhard Wiedemann - Abteilung Landwirtschaft ab 01.01.1964
Werner Wünschmann - Schulung



09.03.1964 - 8. Sitzung
Tagesordnung:
1. Leipziger Messe und außenpolitische Probleme - Gespräche mit westdeutschen Besuchern
2. 18. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1964
3. Tagung Arbeitsgemeinschaft Kirchenfragen 12.03.1964
4. Themen des Monats
5. Wissenschaftliche Konferenz in Burgscheidungen 09.-10.05.1964 - "Die DDR - unser sozialistisches Vaterland"
6. Kaderfragen
- Bezirkssekretariate Potsdam: Kind, Rotter, Kelch, Fiedler, Hoffmann RdB und Magdeburg: Fahl, Ziegler, Seidl, Engler bestätigt
- Heinz Büttner - Theodor-Neubauer-Medaille
7. Protokollbestätigung
8. Mitteilungen und Anfragen
- Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 16.03.1964
Beschlüsse Nr. 36/64 - 39/64
31.03.1964 - 9. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Sitzung Präsidium Hauptvorstand 07.04.1964
2. Ökonomische Konferenz der VOB Union 20.-21.03.1964
3. Plananlauf in den Betrieben der VOB Union
4. Bericht Stand Beitragsaufkommen
5. Kaderfragen
- Friedrich Burmeister - Zentralausschuss Volkssolidarität
- Günter Bündig Zentralvorstand GST
- Günter Domrehse Büro für ländliche Ausschüsse Nationalrat Nationale Front
6. Politische Weiterbildung der hauptamtlichen Parteifunktionäre, dazu Analyse kaderpolitische Situation der Kreissekretäre und Qualifizierungsmerkmale
7. Tagungen
- Arbeitskreis Musikschaffende und Darstellende Kunst 07.-08.04.1964, Arbeitskreis Schriftsteller 09.-04.1964
8. Protokollbestätigung
9. Mitteilungen und Anfragen
- 8. Bauernkongress, Jugendkommuniqué Politbüro Zentralkomitee der SED
Enthält auch:
Grundlage für den mündlichen Bericht der Abteilung West über die Ergebnisse des Parteitages der West-CDU und die sich daraus ergebenden Schlussfolgerungen für unsere nach Westdeutschland gerichtete Arbeit - 12. Bundesparteitag Hannover 14.-17.03.1964
Beschlüsse Nr. 40/64 - 44/64
06.04.1964 - 10. Sitzung
Biedermann - Sekretär des Hauptvorstand für Kaderfragen (Beschluss 18. Sitzung Hauptvorstand 16.-17.03.1964)
Tagesordnung:
1. Vorbereitung Sitzung Präsidium Hauptvorstand 07.04.1964 - Grußschreiben an Nikita Chruschtschow
2. Analyse kaderpolitische Situation der Kreissekretäre und Beschlussentwurf über Qualifikationsmerkmale der Kreissekretäre
3. Politische Weiterbildung der hauptamtlichen Parteifunktionäre
4. Politisches Studium 1963/64
- Generalthema: Unsere Liebe, unsere Tat der DDR, unserem sozialistischen Vaterland! mit 4 Themen:
1: Treue Bürger unseres sozialistischen Vaterlandes, Probleme der Freiheit in der DDR mit behandeln, Nation, bürgerlicher und sozialistischer Patriotismus
2: Erfolgreich arbeiten heißt sozialistisch arbeiten
3: Sozialistisch lernen und leben
4: Gemeinsam mit allen - III: Unsere Republik - der deutsche Rechtsstaat
5. Kaderfragen
- Bezirkssekretariat Dresden: Friedrich Mayer, Johannes Krätzig, Hans-Joachim Titz und Rudolf Eichhorn
6. Tagungen
- Arbeitskreis Textilindustrie 17.04.1964, Bauwesen 23.04.1964
- Arbeitsgemeinschaft Landwirtschaft 228.05.1964
7. Stand Arbeit in den Ortsgruppen der Bezirksstädte
8. Protokollbestätigung
9. Mitteilungen und Anfragen
- Götting bittet um neuen Strukturplan und Geschäftsverteilungsplan
Enthält auch:
Abteilung Kirchenfragen, Carl Ordnung: Bericht über die Leitungstätigkeit der Vorstände zur Verstärkung der Aktivität der christlichen Bürger und der Festigung der Zusammenarbeit von Christen und Nichtchristen beim Aufbau des Sozialismus, 13 Seiten
Beschlüsse Nr. 45/64 - 49/64
13.04.1964 - 11. Sitzung - Gemeinsam mit den Abteilungsleitern
Gralmann am 10.04.1964 verstorben
Tagesordnung:
1. Stand Vorbereitung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
- Thesen: Einleitung, Aufgaben nach dem 11. Parteitag mit Thesen-Disposition I bis VI, z.B.: I. Die Ideale des Christen und der Sozialismus
- Termine, Leitstellen, Fotomappe für die Delegierten
2. Bezirksdelegiertenkonferenzen - Termine
3. Bericht Arbeit der CDU-Presse während der Jahreshauptversammlungen 1964
4. Konzeption Berichterstattung vor dem Präsidium Hauptvorstand: Mitarbeit bei der Vorbereitung Deutschlandtreffen
5. Verlagsplanung 1965/66
- Autorenkonferenz 10.-11.04.1964 Beitrag zur Bitterfelder Konferenz
- Verlagsplanung 63 Titel mit 456.000 Exemplaren
6. Einsatzplan der Brigade 2. Quartal 1964
7. Kaderfragen
Hans Fröhlich ab 01.05.1964 Freistellung als Stellvertreter des Vorsitzenden des Rates des Stadtbezirkes Berlin-Mitte
- Bezirkssekretariat Karl-Marx-Stadt: Lothar Fischer, Georg Schuricht, Günther Oehmigen, Mitglied RdB Johannes Schultze noch prüfen
8. Protokollbestätigung
9. Mitteilungen und Anfragen
Bericht Abteilung Kirchenfragen, siehe Sitzung davor
- Präsidium Hauptvorstand 21.04.1964
- Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 14.04.1964
Beschlüsse Nr. 50/64 - 55/64
21.04.1964 - 12. Sitzung
Tagesordnung:
1. Kaderfragen
- Hans Güth ab 01.05 .1964 Leiter Abteilung Politik
- Eberhard Koch 01.05.-31.07.1964 Persönlicher Referent des Parteivorsitzenden
- Ruth Böhner ab 11.05.1964 Leiter der Abteilung Kultur
- Abteilung Verwaltung wird dem Sekretär Biedermann unterstellt, Aufgabenbereich Internationale Verbindungen übernimmt Dr. Ramstetter
2. Dienstbesprechung mit den Sekretären bzw. Instrukteuren für Landwirtschaft 29.04.1964
3. Mitteilungen und Anfragen
- Persönliche Konten einrichten
- Bildung Frauenausschuss
- Qualifizierungsseminare für Kreissekretäre und Sonderlehrgang für Unionsfreunde, die als Kreissekretäre vorgesehen sind
- Hefte aus Burgscheidungen
- Konzeption Fotoausstellung mit Dokumentation der Bilder und Ereignisse
Beschlüsse Nr. 56/64
28.04.1964 - 13. Sitzung
Tagesordnung:
1. Vorbereitung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
a) Kurzdisposition für Entschließung
b) Parteitagsillustrierte
c) Fotoausstellung
Vorlage Betreff Ausstellung "Wiederaufbau der Kirchen in der DDR"
2. Ostseewoche 1964 - Westarbeit
3. Thesen Berichterstattung vor dem Präsidium Hauptvorstand
4. Tagung Arbeitskreis Handwerk 04.06.1964 im Gildehaus Erfurt, Gliederung Referat
5. Hefte aus Burgscheidungen
6. Wissenschaftliche Konferenz in Burgscheidungen 09.-10.05.1964
7. Sonderlehrgang für Kreissekretäre
8. Qualifizierungsseminare für Kreissekretäre
9. Auszeichnungen zum 1. Mai namentlich
- Inge Selbmann - Sekretärin Generalsekretär Gerald Götting
10. Kaderfragen
11. Thesen zum 1. Bericht über die Kreisdelegiertenkonferenzen 1964
12. Protokollbestätigung
13. Mitteilungen und Anfragen
- Hauptvorstand am 04.06.1964 in Güstrow mit Gästen aus der Landwirtschaft
- Aussprache mit Unionsfreund Öhmigen, der seine Kinder weiter zur Jugendweihe schicken wird
- Gastvorlesungen in Zentrale Schulungsstätte (ZSS)
- Honorare im Union Verlag für Kunstwissenschaftler zu hoch
- Auftritt Thomanerchor in Erfurt
- Präsidium Hauptvorstand 06.05.1964
- Papierkontingente
- Heyl spricht in Volkskammer zum Jugendgesetz
Enthält auch:
- Hauptausschuss Städte- und Gemeindetag, Stellvertretender Vorsitzender Luitpold Steidle Oberbürgermeister Weimar, Mitglied Präsidium: Max Reutter, Stv, Oberbürgermeister Berlin, weitere Mitglieder
- Wahlausschuss
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
5
Jahr/Datum
09.03.1964 - 25.05.1964
Personen
Bastian, Gerhard; Biedermann, Jost; Burkert, Karl; Chruschtschow, Nikita; Desczyk, Gerhard; Eichhorn, Rudolf; Elfes, Wilhelm; Faensen, Hubert; Fischer, Gerhard; Flint, Fritz; Franke, Werner; Fröhlich, Hans; Goltzsch, Ernst; Götting, Gerald; Grüneberg, Gerhard; Heyl, Wolfgang; Höhn, Kurt; Jung, Hertha; Kalb, Hermann; Kohagen, Bodo; Kotulla, Albert; Krätzig, Johannes; Krey, Jupp; Liepolt, Karl; Lisz, Winfried; Lohff, Ernst-Friedrich; Mayer, Friedrich; Quast, Gerhard; Ramstetter, Hans; Reutter, Max; Rösner, Hans-Jürgen; Schömberg, Erhard; Stolle, Kurt; Titz, Hans-Joachim; Waldmann, Günter; Wiedemann, Eberhard; Wirth, Günter; Wünschmann, Werner

50

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1870
Aktentitel
Sekretariat Hauptvorstand
Protokolle und Dokumente
01. - 08. Sitzung 12.10.1964 - 13.12.1964
Büro der Parteileitung Kurt Höhn
Enthält
Sitzungen nach dem 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
Ab 8. Sitzung 09.03.1964 von 11 Ausfertigungen hier die 1. Ausfertigung im Ormigverfahren. Deckblatt der Protokolle hat rechts einen durchgehenden roten Streifen von 1,5 cm Breite. Kaufmännische Ablage
Beschlüsse Nr. 1/64 - 46/64
Protokollbestätigung und Beschlusskontrolle.
Vgl.: 07-011-1881 Parteivorsitzender Gerald Götting
THEMEN:
Auswertung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964 politisch und publizistisch, Einheitliches sozialistisches Bildungssystem (ESB), Geschäftsordnungen, Empfang bei Ulbricht, Verstärkung Westarbeit und kirchenpolitische Arbeit, Thesen zur Geschichte, Einstellungsordnung, Perspektivplan, LPG, Jahrbuch der CDU;
Abteilung Verwaltung wird dem Leiter Büro Sekretariat Hauptvorstand und das Archiv wird dem Sekretär für Agitation und Propaganda unterstellt.

Teilnehmer nach Konstituierung am 12.10.1964
1. Gerald Götting - Generalsekretär
4 Mitglieder Sekretariat
2. Wolfgang Heyl - Stellvertreter Generalsekretär
Sekretäre
Wolfgang Heyl: Sekretär Politik, Gesamtdeutsche Arbeit ??? welche Zuständigkeit
5. Kurt Höhn: Sekretär des Hauptvorstandes und Leiter Büro des Sekretariat Hauptvorstandes, Pressestelle der Parteileitung
4. Gerhard Fischer: Sekretär des Hauptvorstandes verantwortlich für Agitation und Propaganda
Weiter Mitglieder des Sekretariats sind:
5. Werner Franke: Generaldirektor VOB Union ab 07.12.1964
6. Hermann Kalb: Chefredakteur Zentralorgan der Partei Neue Zeit ab 07.12.1964

Protokollführung: Gerhard Quast ab 01.06.1964, ab 6. Sitzung am 30.11.1964 Koch

Abteilungsleiter - zeitweise Teilnahme
Gerhard Bastian - Abteilung Finanzen
Ruth Böhner ab 11.05.1964 Leiter der Abteilung Kultur
Hans Fröhlich - Abteilung Politik ab 01.01.1964
Hans Güth - Abteilung Politik ab 01.05 .1964
Eberhard Koch 01.05.-31.07.1964 Persönlicher Referent des Parteivorsitzenden
Karl Liepolt
Harald Naumann - Abteilung Wirtschaft
Adolf Niggemeier - Abteilung West
Carl Ordnung - Abteilung Kirchenfragen
Karl Heinz Puff - Abteilung Westarbeit
Hans Ramstetter - Aufgabenbereich Internationale Verbindungen ab 01.05.1964
Gerhard Quast - Persönlicher Referent Generalsekretär ab 06.05.1964
Günter Waldmann - Abteilung Kader
Eberhard Wiedemann - Abteilung Landwirtschaft
Werner Wünschmann - Abteilung Schulung

Günter Wirth
Otto Hartmut Fuchs
Ernst Goltzsch
Schulze

12.10.1964 - 1. Sitzung
Quast und Schulze erhalten Verdienstmedaille der DDR
Tagesordnung:
1. Konstituierung,
a) Konstituierung des Sekretariats
b) Geschäftsordnung - Überarbeitung unter Beachtung der Bestimmungen der Satzung und erneute Vorlage
c) Geschäftsverteilung
Neu:
Abteilung Verwaltung wird dem Leiter Büro Sekretariat Hauptvorstand und
das Archiv wird dem Sekretär für Agitation und Propaganda unterstellt
2. Auswertung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964, dazu Beschluss 22 Seiten
Götting: Zusammenarbeit von Marxisten und Christen, Einmütigkeit, Teilnahme Hermann Matern und Moritz Mitzenheim
Ordnung: das "C" in unserer Partei stark sichtbar geworden, ideologische Auseinandersetzung auf dem Gebiet der Begründung unseres Wirkens als CDU qualifizierter führen
Heyl: vor allem das "Wie" der Mitarbeit von Christen am Aufbau des Sozialismus stand im Mittelpunkt
Vorschläge für die Auswertung - politisch und publizistisch
3. Vorbereitung Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 13.10.1964
4. Vorbereitung Sitzung Präsidium Hauptvorstand 03.11.1964 gemeinsam mit Arbeitskreis Pädagogik
Vorschläge Einheitliches sozialistisches Bildungssystem (ESB)
5. Sonderlehrgang Mitglieder Ortsgruppenvorstände 10.11.-27.11.1964
6. Thema des Monats 4. Quartal 1964
7. Pressewerbung
8. Kaderfragen
9. Protokollbestätigung
10. Mitteilungen und Anfragen
- Gemeinsam mit Bezirksverband Berlin Pressefest Neue Zeit
Beschlüsse Nr. 1/64 - 5/64
19.10.1964 - 2. Sitzung
Abberufung Nikita Chruschtschow
Tagesordnung:
1. Kurzeinschätzung 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
2. Tagung Präsidium Hauptvorstand mit Pädagogen und Hochschullehrern zu Fragen einheitliches sozialistisches Bildungswesen 10.11.1964
3. Geschäftsordnungen
a) Präsidium Hauptvorstand
Alle ständigen Teilnehmer an den Sitzungen Präsidium Hauptvorstand sollen in Zukunft ein vollständiges Protokoll erhalten.
b) Sekretariat Hauptvorstand
4. Arbeitsplan Hauptvorstand, Präsidium Hauptvorstand, Sekretariat Hauptvorstand
5. Vorschläge zur Auszeichnung mit dem Ehrenzeichen der DSF Erich Wächter und Fritz-Karl Bartnig
6. Vorschlag Auszeichnung mit Otto-Nuschke-Ehrenzeichen in Bronze Josef Fastner
7. Ordnung für die Vorbereitung und Durchführung von Parteiverfahren
8. Mitteilungen und Anfragen
- Kommuniqué PHV vom 20.10.1964
- Beratung mit den Abteilungsleitern 28.10.1964 - Arbeitsplan, Strukturplan, Stellenplan und Geschäftsverteilungsplan
- 28.10.1964 in Dresden Chefredakteurkonferenz und Betriebsleiterbesprechung
Beschlüsse Nr. 6/64 - 11/64
03.11.1964 - 3. Sitzung
Tagesordnung:
1. Auswertung Empfang Präsidium Hauptvorstand durch den 1. Sekretär Zentralkomitee der SED und Vorsitzenden Staatsrat, Walter Ulbricht
- "Götting hebt hervor, dass Walter Ulbricht die Arbeit der CDU mit den Kirchen gewürdigt und festgestellt habe, dass unsere Partei für dieses Aufgabengebiet voll verantwortlich sei. Zukünftige Gespräche mit Bischöfen und Kirchenleitungen, darunter auch der katholischen Kirche, seien insbesondere Aufgabe der CDU."
- Plan für die Arbeit auf kirchenpolitischem Gebiet
- Zur verstärkten Auseinandersetzung mit der klerikal-militaristischen Propaganda der West-CDU ist ein Plan für die Verstärkung der Westarbeit vorzulegen
Heyl:
- Ausarbeitung über die Lage der christlichen Bevölkerung in Westdeutschland wird erstellt
- systematische Erforschung der Kader
- eine Gruppe von 100 Unionsfreunden benennen, die größere Verantwortung in der Wirtschaft übernehmen können
- Thesen zur Geschichte der CDU überarbeiten und ergänzen
- 20. Gründungstag der CDU intensiv vorbereiten
2. Einschätzung der erweiterten Bezirksvorstandssitzungen, Rolle der Abteilungen des Sekretariat Hauptvorstand bei der Vorbereitung, Verantwortlichkeiten festlegen, Mitglieder Hauptvorstand stärker einbinden
3. Einsatzplan für die Brigaden im 4. Quartal 1964
4. Stellungnahme der CDU zum Entwurf der Grundsätze für die Gestaltung eines einheitlichen sozialistischen Bildungssystem (ESB), dazu Stellungnahme und die Vorschläge der CDU zum .... und die Konzeption für die Diskussion
5. Arbeitsplan - Schwerpunktbezirke Karl-Marx-Stadt, Neubrandenburg und Halle
6. Kaderfragen
- Abberufung Ulrich Kutsche als Instrukteur für Agitation und Propaganda und Berufung zum Redakteur Funktionärorgan Utm
7. Berufungen VOB Union und Verlage
VOB Union:
- Werner Nitzsche - Stellvertretender Generaldirektor und Leiter der Verlage und Absatz
- Kurt Hafki - Leiter Abteilung Technische Betriebe, Material und Produktion
- Ewald Gärtner - Leiter Abteilung Finanzen und Revision
in den Verlagen der VOB Union in das Redaktionskollegium:
- Alfons Malik Neue Zeit
- Werner Frauenstein Die Union
- Karl Geisenheyner Thüringer Tageblatt
- Johannes Wagemann Der Neue Weg
- Günter Lübbe Der Demokrat
Einstellungsbestätigungen für Redakteure:
- Hildegard Borkowski - Thüringer Tageblatt
- Renate Vent - Neue Zeit
8. Otto-Nuschke-Ehrenzeichen
9. Mitteilungen und Anfragen
- Dienstbesprechung mit den Bezirksvorsitzenden 10.11.19964 in Weimar
Für die Zeit der Abwesenheit der Mitglieder und Abteilungsleiter Sekretariat Hauptvorstand übernimmt Puff die Verantwortung im Hause
- 90. Geburtstag Albert Schweitzer 14.01.1965 - Redner Prof. D. Hertzsch
Beschlüsse Nr. 12/64 - 16/64
16.11.1964 - 4. Sitzung, geplant bereits für den 09.11.1964
Tagesordnung:
1. Tagung Präsidium Hauptvorstand 17.11.1964 mit Gästen zu Bildungssystem (ESB), Broschüre mit Beiträgen von Oppermann und Unionsfreundin Lohde
2. Vorbereitung 2. Sitzung Hauptvorstand 14.-15.12.1964, dazu Vorlage
zwei Referate: 1) Aufrüstung in Westdeutschland und Beitrag der CDU zur Festigung der politisch-moralischen Einheit unserer Bevölkerung, 2) Volkswirtschaftsplan 1965 und Auswertung 11. PT der SED
3. Arbeitsordnung für Arbeitsgemeinschaften Hauptvorstand, Entwurf einer Ordnung für die Bildung und Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaft, Arbeitskreis, Kommissionen, Aktivs und Beratergruppen
4. Delegationen Hauptvorstand für die Bezirksverbände
5. Arbeitsplan Sekretariat Hauptvorstand
6. Arbeitsplan Abteilung West - Westarbeit
Fischer: ... das die Argumentation im UPD zu wenig differenziert sei und deshalb die Bemühungen um die Erweiterung des offenen deutschen Gesprächs noch nicht genügend unterstütze.
7. Verbesserung Arbeit auf kirchenpolitischem Gebiet - erneute Vorlage
8. Vorschläge an 11. Parteitag Erfurt 30.09.-03.10.1964
9. Qualifizierungsseminar für Kreissekretäre an Zentrale Schulungsstätte (ZSS)
10. Seminar mit Sekretären bzw. Instrukteuren für Wirtschaft 11.-16.01.1965
11. Seminar mit Sekretären bzw. Instrukteuren für Landwirtschaft 11.-16.01.1965
12. Tagung mit Mitarbeitern der Arbeitsgemeinschaft Christliche Kreise - erneute Vorlage
13. Einschätzung Beginn Politisches Studium 1964/65
14. Kaderfragen
a) Entwurf Kadernomenklatur
b) Einstellungsordnung - Abteilung Finanzen führt keine Kaderakten, sondern Lohnakten
c) Berufungen und Abberufungen Kreissekretäre
d) Bestätigung als Kreissekretär
e) Kaderveränderungen im Bezirksverband Halle
f) Nachwahl zum Hauptvorstand
Hansjürgen Rösner verstorben, Nachfolger Fritz-Karl Bartnig
g) Helmut Brauer - Aufhebung Beschluss vom 17.08.1964 zur Abberufung von "Union teilt mit (Utm)", dafür
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
6
Jahr/Datum
12.10.1964 - 13.12.1964
Personen
Bartnig, Fritz-Karl; Bartnig, Fritz-Karl; Bastian, Gerhard; Brauer, Helmut; Fastner, Josef; Fischer, Gerhard; Franke, Werner; Gärtner, Ewald; Götting, Gerald; Goltzsch, Ernst; Güth, Hans; Hafki, Kurt; Heyl, Wolfgang; Höhn, Kurt; Kalb, Hermann; Koch, Eberhard; Malik, Alfons; Matern, Hermann; Mitzenheim, Moritz; Naumann, Harald; Niggemeier, Adolf; Nitzsche, Werner; Ordnung, Carl; Quast, Gerhard; Ramstetter, Hans; Rösner, Hans-Jürgen; Schweitzer, Albert; Ulbricht, Walter; Wächter, Erich; Waldmann, Günter; Wiedemann, Eberhard; Wirth, Günter; Wünschmann, Werner

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode