Hilfe
X

Konrad Adenauer → es werden Dokumente gesucht, die die Begriffe "Konrad" oder "Adenauer" enthalten

Konrad +Adenauer → es werden Dokument gesucht, die sowohl "Konrad" als auch "Adenauer" enthalten

"Konrad Adenauer" → es werden Dokumente gesucht, die den festen Begriff "Konrad Adenauer" enthalten

Konrad -Adenauer → es werden Dokument gesucht, die den Begriff "Konrad", aber nicht den Begriff "Adenauer" enthalten

Diese Suchmodi lassen sich kombinieren, z.B.: CDU +"Konrad Adenauer"

Erweiterte Suche
Suche

Ihre Suche nach "beigefügt" > 20 Objekte

1

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 14001
Aktentitel
Statut der CDU (1)
Statut der CDU und Satzungen Landesverbände, 1947 - 1956
Justitiar Peter Scheib,
Enthält
Vermutlich die Unterlagen des Bundesgeschäftsführers Bruno Heck
Satzung des Landesverbandes Rheinland-Pfalz, 21.04.1950
Satzungen der Ortsgruppe, des Kreisverbandes und des Landesverbandes Württemberg (ohne Datum),
Satzung der CDU des Landesverbandes Rheinlandes, 06.06.1947
Satzung des Landesverbandes Berlin vom Mai 1949 und 22.09.1951

Statut des Arbeitskreises der Landesverbände des westlichen Besatzungsgebietes und Berlins in der Arbeitsgemeinschaft CDU/CSU, vermutlich September 1948

Statut der Arbeitsgemeinschaft der CDU/CSU Deutschlands, Oktober 1948

Statut der CDU Deutschlands 09.10.1949

STATUT der Christlich Demokratischen Union Deutschlands 20.10.1950 - Original
Beschlossen und unterzeichnet von den Vorsitzenden der Landesverbände am 20.10.1950
Verkündet auf dem ersten Parteitag der Christlich Demokratischen Union Deutschlands am 21.10.1950 in Goslar durch den ersten Vorsitzenden Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer
Unterschriften der Vorsitzenden der Landesverbände der CDU im Original

Statut der CDU Deutschlands, 09.06.1951

Bundesparteigerichtsordnung, 12.10.1951,
Satzung Christlich-Demokratischer Hochschulring Berlin (1951)

Statut vom: 22.09.1955, 26.04.1956, 28.04.1956.

Hinweis:
Original entnommen für Präsentationsschrank und Kopie beigefügt:
Statut des Arbeitskreises der Landesverbände 1948
Statut der Arbeitsgemeinschaft 1948
Statut der CDU 1949
Statut der CDU 1950
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
2
Jahr/Datum
06.06.1947 - 28.04.1956
Personen
Adenauer, Konrad; Heck, Bruno

2

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 510
Aktentitel
Landesgeschäftsführerkonferenz 1968
Protokolle
Bundesgeschäftsführer Konrad Kraske
Enthält
Arbeitstagung der Landesgeschäftsführer und Geschäftsführer der Vereinigungen in der Politischen Akademie in Eichholz am 08.01.1968
Tagesordnung u.a.:
1. Behandlung Kontenplan (in der Anlage beigefügt)
2. Spendenscheck
Enthält nicht: Protokoll, Anwesenheitsliste
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 02.02.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnung u.a.:
1. Beratung Aktionsprogramm in den Landes- und Kreisverbänden
Kurzprotokoll Konferenz der Vorsitzenden der Landesverbände und Vereinigungen und deren Geschäftsführern am 18.03.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnung u.a.:
1. Beratung Aktionsprogramm in den Landes- und Kreisverbänden
2. Gründung eines Arbeitskreises christlich-demokratischer Juristen, BACDJ
3. Stellung der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter innerhalb der CDU
4. Besetzung der Aufsichtsgremien in den Rundfunkanstalten
Kurzprotokoll Konferenz der Landesgeschäftsführer und Landessozialsekretäre am 07.05.1968 in Königswinter, Adam-Stegerwald-Haus
Tagesordnung u.a.:
1. Verabschiedung Aktionsprogramm, Geschäftsordnung für Bundesparteitag
2. Gewerkschaftspolitische Lage, Zusammenarbeit Sozialausschüsse - Partei
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 14.06.1968 im Sitzungssaal des Rathauses Helgoland
Tagesordnung u.a.:
1. Bericht zur Lage, u.a. neues Wahlrecht
2. Landtagswahl in Baden-Württemberg
3. Seminare zur Vorbereitung des Bundestagswahlkampfes 1969
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 10.09.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnung u.a.:
1. Bericht zur Lage, Bundesminister Bruno Heck u.a.: NPD
2. Vorbereitung 16. Bundesparteitag der CDU Berlin 04.-07.11.1968, Behandlung des Aktionsprogramms
3. Kommunalwahlen Niedersachsen, Hessen, Baden-Württemberg, Saarland
4. Bundestagswahl
Kurzprotokoll der Landesgeschäftsführerbesprechung am 01.10.1968
Tagesordnung u.a.:
1. Durchführung von Wahlveranstaltungen
2. Sammelmappen für Rednerdienst
3. Lohnsteuerprüfung
Enthält nicht: Anwesenheitsliste
Kurzprotokoll Landesgeschäftsführerkonferenz am 26.11.1968 in der Politischen Akademie Eichholz
Tagesordnug u.a.:
1. Bericht zur Lage
2. Bundestagswahlkampf 1969
3. Öffentlichkeitsarbeit
Enthält auch:
Nebenakten
02.02.1968 Anleitung zum Aktionsprogramm der Kreisverbände
18.03.1968 Vermerk für Konrad Kraske, Betreff: Terminplan Aktionsprogramm
07.05.1968 Organisatorisches
14.06.1968 Zusammenfassung für Bruno Heck von Konrad Kraske und: Verfahren bei der Beratung und Verabschiedung des Aktionsprogramms
10.09.1968 Einladung mit handschriftlichen Notizen
01.10.1968 Rundschreiben vom 16.09.1968 an die Landesgeschäftsführer Gerold Rummler, Betreff: Flugkostenzuschuss, Aktionsprogramm
26.11.1968 Einladung mit handschriftlichen Notizen, Zusammensetzung der Bundesversammlung.
Darin
Nebenakte vermutlich von Landesgeschäftsführer Otto Laipold aus Westfalen.
Jahr/Datum
13.12.1967 - 29.11.1968
Personen
Heck, Bruno; Kraske, Konrad; Laipold, Otto; Rummler, Gerold

3

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7065
Aktentitel
Werbemittel 6. Wahlperiode und Bundestagswahl 19.11.1972 (18)
CDU - Drucksachen und Kleinwerbemittel bzw. 3D
Abteilung IV Öffentlichkeitsarbeit
Enthält
Aktionsvorschlagsdienst mit einer Sammlung der Werbemittel bzw. Vorlagen von Werbemitteln der CDU-Bundesgeschäftsstelle; die Mappen sind z.T. unvollständig bzw. unterschiedlich bestückt:

1) Das Aktions-Paket - Materialien für Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, 5 Exemplare
Enthält u.a.:
Visitenkarte, Faltblatt zur Vorstellung eines Kandidaten, Argumentationskarte (als Beispiel aus der Serie), weitere Faltblätter zu verschiedenen Themen, Plakate Ludwig Erhard (als Beispiel für ein Ankündigungsplakat), Vorlagen für Kandidatenplakate mit Anweisungszettel, farbige Zettel (wahrscheinlich als Vorlage für Flugblätter o.ä.), Aufkleber, Druckanweisung, Übersicht der Kleinwerbemittel bzw. 3D (wahrscheinlich erst später erschienen siehe 3) und
Übersicht über die anderen Werbemittel, beide mit Bestellnummern sowie Bestell-Schecks

2) Der Vermögensplan der CDU, 5 Exemplare
Aktionsvorschlagsdienst I:
Anschreiben an die Landes- und Kreisgeschäftsführer von Ottfried Hennig mit einer Liste der beigefügten Materialien
bei einigen Mappen zusätzlich Schreiben an die Mitglieder des Bundesausschusses der CDU über diese Mappe
Informations-Faltblatt, Flugblatt, Ankündigungsplakat, Wandzeitung, Informationskarte, Materialienbroschüre, Zeitungsanzeige, Rednerdienst

3) Unsere Demokratie im Schußfeld, 7 Exemplare
Aktionsvorschlagsdienst 2:
Anschreiben an die Landes-, Bezirks- und Kreisgeschäftsführer von Ottfried Hennig zu der Mappe, Argumentationskarte, Faltblätter, Musterrede und Dokumentation zur Inneren Sicherheit, Plakat Unsere Demokratie im Schußfeld, Schreiben der Unionsbetriebsgesellschaft über ein Prospekt über die Kleinwerbemittel (siehe 1), Flugblatt und Bestellvorlage
Jahr/Datum
1972
Personen
Erhard, Ludwig; Hennig, Ottfried

4

Bestand
CDU-Bundespartei (07-001)
Signatur
07-001
Faszikelnummer
07-001 : 7130
Aktentitel
Werbemittel 7. Wahlperiode und Bundestagswahl 03.10.1976 (25)
CDU, CSU, JU und Wählerinitaitiven - Kleinwerbemittel bzw. 3D
Abteilung Öffentlichkeitsarbeit
Enthält
Aufkleber:
1)Unser Mann für Bonn - Helmut Link. CDU. Freiheit statt Sozialismus
2) Goch auf Du + Du mit der CDU
3) Mir stinken die Linken
4)Jahn wieder für Münster nach Bonn
5) Jugend für Helmut Kohl (Wählerinitiative "Jugend für Helmut Kohl", Ludwigshafen
6) Studenten für Helmut Kohl
7) Norbert Blüm ist unser Mann
8) Zum Glück gibts CDU
9) CDU sicher sozial frei bei uns in Porz F. H. Krey
10) Klaus Daweke, CDU, Der Mann aus Lippe
11) Doris Pack soll's packen, CDU sicher sozial frei
12) CDU Südpfalz
13) ja zum Mittelstand CDU
14) Nicht so weit links Freunde
15) CDU Schleswig-Holstein (Wappen)
Visitenkarte
16) Der Mann aus Lippe, Klaus Daweke (mit Kurzbiographie)
Postkarte
17) Aus Liebe zur Heimat CDU (Hameln-Pyrmont)
Bierdeckel: CDU mit Slogan im Bergischen Land Franz Heinrich Krey
Set mit Sicherheitsnadeln, Nähnadeln, Garn und Knopf (CDU-Slogan)
Zuckertüte mit CDU-Slogan
Papierstick mit Aufdruck CDU-Slogan
2er Set Kugelschreiber in blauer Stofftasche (Jeansform) mit Aufdruck CDU, Liste 2
Blaues Kunststofftäschchen mit Aufdruck CDU-Liste2 mit 6 Plastikstiften
Schreibblock: Dr. Carl Otto Lenz CDU
2 rote Kugeln, Würfel, mit Aufdruck CDU
2 Buttons (Metall) mit Aufdruck des Porträts von Klaus Daweke, aktiv und dynamisch
2 Buttons (Plastik) mit Aufdruck CDU Bleib Mensch wähl Schorsch
Button CDU-Slogan, im Bergischen Land F. H. Krey
CSU Aufkleber, Motive mit Raute und Löwen
5 Buttons CSU mit Raute und Löwe
Sonderformat, Streifen (blau-weiß) mit Aufdruck: Sie haben 2 Stimmen. Beide Stimmen für die CSU.
Ortsverband Oyten
Schreiben an Kurt Biedenkopf mit beigefügter, selbst produzierter Schallplatte des Ortsverbands
Jahr/Datum
1976
Personen
Lenz, Carl Otto; Link, Helmut

5

Bestand
CDU in der SBZ/DDR (07-011)
Signatur
07-011
Faszikelnummer
07-011 : 1315
Datei
ACDP-07-011-1315_PHV_1950_09_05-1951_12_18.pdf
Aktentitel
Politischer Ausschuss
Protokolle, Dokumente und Materialien 05.09.1950 - 18.12.1951
Gerhard Desczyk
Enthält
Neuorganisation in der Hauptgeschäftsstelle, Wahlen Hauptvorstand und Politischer Ausschuss, Name der CDU der DDR, Abzeichen der CDU. Ausschlussverfahren, Rücktritte, Niederlegung der Mandate in der Volkskammer und in den Parlamenten der Länder, Städte und Gemeinden, Arbeitsweise und Grenzen Demokratischer Block, Vormachtstreben der SED, Entschließungen und Vorlagen zu den Sitzungen (Vgl.: 07-011-1789 Götting, 07-011-1217 Protokolle)
Diese Akte ist nicht durchgehend chronologisch geordnet. Unterlagen Hauptvorstand sind den einzelnen Sitzungen Politischer Ausschuss beigefügt.
Enthält auch:
Protokolle Hauptvorstand vom 11.10.1950, 29.11.1950, 25.01.1951, 13.03.1951, 22.05.1951.
1950
05.09.1950
Tagesordnung:
1. Politische Lage - Grundsatzdebatte über die Stellung der CDU, das neue Gesicht der CDU, Rolle der fortschrittlichen Kräfte
"Arnold Gohr schlägt vor, einen neuen Namen zu wählen, der sich von der CDU des Westens unterscheidet, etwa "Sozialistisch-christliche Union". Götting weist diesen Vorschlag zurück. Die CDU der DDR sei die einzige, die einen begründeten Anspruch auf diesen Namen habe, denn sie sei dem Gründungsaufruf treu geblieben..."
Lobedanz - Maßnahmen zur Wahl in Mecklenburg,
2. Jahrestagung 1950 - 5. Parteitag Berlin 15.-17.09.1950
Vorschlag Präsidium, Ehrengäste, Gäste aus Westdeutschland, Anzahl der Wahlgänge, Wahl der Mitglieder Politischer Ausschuss
3. Plan Neuorganisation Hauptgeschäftsstelle, dazu Vorschlag für 5 Hauptabteilungen: Aufklärung, Organisation, Nationale Front, Presse und Verwaltung, Verhältnis Politischer Ausschuss und Hauptvorstand
4. Verschiedenes - Überprüfung der Kandidaten im demokratischen Block, Ablehnung Brandt und Sandmann
Enthält auch:
Ausführliches Protokoll
12.09.1950
Tagesordnung:
1. Kandidatenliste Volkskammer - Parteiausschluss Helmut Brandt und Joseph Rambo, weitere Streichungen
2. Vorbereitung Jahrestagung - 5. Parteitag Berlin 15.-17.09.1950, dazu Zusammenstellung der bis zum 09.09.1950 eingegangenen Änderungsvorschläge zum Entschließungsentwurf; Die Forderungen der Zeit und die CDU
a) Vorstandsliste für die Neuwahl Hauptvorstand:
1. Vorsitzender: Nuschke wird als 1. Vorsitzender vorgeschlagen und ermächtigt, seine Stellvertreter von Fall zu Fall selbst zu bestimmen
Politischer Ausschuss:
Georg Dertinger, Wilhelm Bachem, Hans-Paul Ganter-Gilmans, Gerald Götting, Luitpold Steidle,
Geborene Mitglieder sind Landesvorsitzender:
August Bach, Magnus Dedek, Hermann Gerigk, Arnold Gohr, Reinhold Lobedanz, Josef Wujciak,
Neuorganisation der Partei
b) Präsidium
c) Aufruf an die christlich Denkenden in Deutschland
d) Ausschuss - Entschließungen
e) Anträge
Nr. 1 - Einführung einheitliches Mitgliedsbuch
Nr. 2 - Zentrale Vermögens-Verwaltungs-Gesellschaft
Nr. 3 - Revisions-Kommission
Nr. 4 - Wissenschaftlicher Arbeitskreis der CDU
Nr. 5 - Einführung monatliches Bildungsthema
f) Geschäftsbericht (1. Teil)
3. Verschiedenes
19.09.1950
Tagesordnung:
1. Bericht Parteitag
2. Umorganisation Hauptgeschäftsstelle
3. Agententätigkeit in Thüringen
4. Vorbereitung Satzungsänderung
5. Vorbereitung Zentrale Vermögens-Verwaltungs-Gesellschaft
6. Verschiedenes
26.09.1950
Tagesordnung:
1. Politische Lage (Exil-Parteitag)
2. Bericht Thüringen
3. Aufbau Hauptgeschäftsstelle
4. Union-Verlag Berlin
5. Verschiedenes

03.10.1950 (1)
Tagesordnung:
Vertretung der Landesvorsitzenden im Politischer Ausschuss erwünscht
Vertraulichkeit
1. Politische Lage - Hauptvorstand 10.10.1950
2. Angelegenheit Josef Ragsch und Max Karg
3. Zentrale Vermögens-Verwaltung - Fortschritts-GmbH liquidieren und dann neu gründen
4. Neuorganisation Hauptgeschäftsstelle - Vorschläge von Götting gebilligt
5. Instrukteur-Einsatz zur Wahl am 15.10.1950
6. Angelegenheit Wolfrum und Nowak (Leipzig)
7. Verschiedenes
Aufruf; Ein Jahr DDR
Hauptvorstand 10.10.1950 (3)
Politischer Ausschuss
Tagesordnung:
1. Entschließung Hauptvorstand
2. Verlag Köhler und Amelang
3. Presse-Fragen
4. Beschluss Landesvorstand Thüringen
17.10.1950 (2)
Tagesordnung:
1. Stellungnahme zum Wahlergebnis, dazu Kundgebung beschlossen
2. Verteilung der Abgeordneten, zur Betreuung der Kreisverbände, dazu Einsatz der Volkskammer- und Landtagskandidaten, Patenschaften
3. Zentrale Vermögensverwaltung - Abberufung Brandt als Geschäftsführer
4. Besetzung Ministerien in den Ländern
5. Einstellung Hauptabteilungsleiter für Politik in der Hauptgeschäftsstelle - Heinrich Toeplitz Berlin, gleichzeitig soll ihn Gerigk als Justizminister in Brandenburg vorschlagen
6. Presse der CDU
7. Verschiedenes
Walter Rübel wird Sekretär der CDU-Fraktion der Volkskammer
Ungerechtfertigtes Eingreifen der Polizei im Gespräch Nuschke mit Minister Wilhelm Zaisser klären
Enthält auch: Mitglieder Hauptvorstand laut Wahl auf 5. Parteitag Berlin 15.-17.09.1950
24.10.1950 (8)
Tagesordnung:
1. Politische Lage, dazu Fünf Thesen zur Beteiligung der Christen am Friedenskampf
2. Presse
3. Bildung der Länderregierungen-Regierungsbildung in den Ländern
4. Zentrale Rundschreiben - "Die politische Linie der Partei wird gemäß dem Auftrag der 5. Jahrestagung vom Hauptvorstand beziehungsweise vom Politischen Ausschuss festgelegt. Die Beschlüsse und Richtlinien für die politische Arbeit teilt das Generalsekretariat in Rundschreiben den Landesverbänden mit, die die Verantwortung für die Vorbereitung und Durchführung tragen."
5. Zentrale Vermögensverwaltung
6. Vorlage für die Verleihung der neuen Mitgliedsbücher - Mitgliederausweise
7. Fall Walter Rücker
8. Verschiedenes
31.10.1950 (7)
Fragen der Teilnahme an den Sitzungen
Tagesordnung:
1. Politische Lage
2. Bildung Länderregierung - Landesregierungen
3. Zentrale Vermögensverwaltung - Fortschritts-GmbH soll Trägerin der Zentralen Vermögensverwaltung werden
4. Fraktionsvorsitz, Vizepräsident Volkskammer - Vorsitzender CDU-Fraktion weiterhin August Bach, Vizepräsident Hermann Gerigk und Gerald Götting
5. Rechtsträgerschaft Köhler und Amelang
6. Verschiedenes
- Fall Walther Rücker - Verbleib in der Regierung Thüringen
- die CDU-Nadel mit der Friedenstaube - 5. Parteitag Berlin 15.-17.09.1950 - ist künftig das offizielle Abzeichen der CDU
- Betriebsgruppe der Regierung
07.11.1950 (6)
Tagesordnung:
1. Arbeitsweise Politischer Ausschuss, dazu Beschluss
2. Bericht Sitzung Zentraler Block vom 06.11.1950
3. Regierungsbildung in den Ländern
4. Friedenskomitee
5. Vorbereitung "Monat der Deutsch-Sowjetischen Freundschaft"
6. Finanzfragen
7. Richtlinien für die Verleihung neuer Mitgliedsbücher
12.11.1950 (5)
Tagesordnung:
1. Regierungsbildung in der DDR
2. Regierungsbildung in den Ländern
3. Neues Mitgliedsbuch
a) Richtlinien für Verleihung
b) Entwurf Mitgliedsbuch
4. Finanzfragen
a) Vermögens-Verwaltungs-Gesellschaft
b) Finanzorganisation der Partei
c) Haushalt-Richtlinien für 1951
21.11.1950 (4)
Tagesordnung:
1. Regierungsbildung in den Ländern
2. Finanzorganisation der Partei
a) Beitragseinstufung und Beitragsstaffel
b) Haushaltsrichtlinien
c) Strukturplan der Landesgeschäftsstellen
3. Zentrale Vermögensverwaltung
4. Verschiedenes
a) Märkische Union
b) Aufnahme von Mitgliedern unter 16 Jahren
Enthält auch: Niederschrift über die Sitzung der Landesschatzmeister am 17.11.1950
28.11.1950 (13) Vgl.: 07-011-1457
Tagesordnung:
1. Vorbereitungen der Hauptvorstandssitzung - Sitzung Hauptvorstand 29.11.1950
2. Pressefragen
3. Bericht Zentrale Vermögens-Verwaltung
4. Betriebsgruppe "Ministerien"
5. Verschiedenes
Hauptvorstand 29.11.1950 (12)
Tagesordnung:
1. Berichte der Teilnehmer an den Feierlichkeiten zum 33. Jahrestag der Oktoberrevolution am 07.11.1950, Gerald Götting, Reinhold Lobedanz, Magnus Dedek - Kirche in der Sowjetunion
2. Politische Lage - Wahlen zur Volkskammer, Regierungsbildung, Regierungsprogramm, Prager Konferenz, dazu Entschließung
3. Entgegennahme der Begründung für die Beschlüsse des Politischen Ausschusses zur Zentralen Finanzorganisation der Partei, die in Ausführung des Auftrages der Jahrestagung erfolgt sind:
Vorlage 1:
A) Mitgliedsbeiträge:
a) Beitragsgrundlage
b)Fälligkeit und Einhebung des Mitgliedsbeitrag
c) Beitragsstaffel
d) Besoldete Wahlbeamte und ihnen Gleichgestellte
e) Ausnahmen von der Beitragsstaffel
B) Beitragsstaffel
vier weitere genehmigte Vorlagen zu:
- Beitragsstaffel
- Richtlinien für einen verstrafften Beitragseinzug und für den Finanzierungsablauf
- Haushaltsrichtlinien einschließlich Schema für Haushaltspläne und Sachkontenrahmen
- Strukturplan für Landesgeschäftsstelle
Enthält auch: Anwesenheitsliste
Politischer Ausschuss
05.12.1950 (11)
Tagesordnung:
1. Aussprache Brandenburger Kirchenfrage
2. Aussprache Funktionärskonferenz der FDJ, dazu Verhältnis der Christen zum Marxismus-Leninismus (ML)
Wir Christen sind dazu berufen:
a) unser Verhältnis zu der alten Gesellschaftsordnung zu überprüfen
b) unsere Aufgaben als Christen im politischen Leben überhaupt zu klären
c) praktische Konsequenzen für unsere alltäglichen Entscheidungen daraus zu ziehen
3. Konferenz der Paten
4. Bericht über die Arbeit der Zentralen Vermögens-Verwaltung
5. Einhebung Sonderbeitrag für Fünfte Jahrestagung Landesverband Berlin
6. Verschiedenes
12.12.1950 (10)
Tagesordnung:
1. Politische Lage, dazu Wort an die Christen in Westdeutschland
2. 75. Geburtstag Staatspräsident Wilhelm Pieck
3. Entschließung FDJ-Konferenz, dazu Erklärung Betreff: Wiener Ratstagung des Weltbundes der demokratischen Jugend, auf der französische Delegierte Berlin als Ort der dritten Weltjugendfestspiele vorsc
Umfangsangabe (Faszikel) in cm
6
Jahr/Datum
05.09.1950 - 18.12.1951
Personen
Bach, August; Brandt, Helmut; Dertinger, Georg; Desczyk, Gerhard; Fascher, Erich; Franke, Willy; Garz, Carl; Gerigk, Hermann; Gohr, Arnold; Götting, Gerald; Grobbel, Karl; Hickmann, Hugo; Karg, Max; Mehnert, Helmut; Nuschke, Otto; Pieck, Wilhelm; Pöhls, Werner; Pöhls, Werner; Ragsch, Josef; Rübel, Walter; Rücker, Walther; Stalin, Josef; Stibbe, Hans-Günter; Teubert, Hans; Wächter, Erich; Warning, Willy; Zaisser, Wilhelm

Im Online-Shop anmelden



Passwort vergessen?

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an. An diese Adresse wird die Anleitung zum Zurücksetzen des Passwortes gesandt.

Registrierung


Tragen Sie bitte die folgenden Zeichen in das Feld darunter ein:
Ungültiger Sicherheitscode